Der Spielbericht 2. Bundesliga 2017/18 – 18. Spieltag

Datum: 16.12.2017 13:00 Uhr

1:1
FC Erzgebirge Aue 1. FC Heidenheim
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Veilchen trennen sich von Heidenheim 1:1

Mit einem Tor in der letzten Minute entführten die Heidenheimer einen Punkt aus dem Erzgebirgsstadion. Dabei waren die Veilchen lange Zeit das bessere Team und führten durch ein Tor von Soukou ab der 8. Spielminute. Verhoek gelang in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte der glückliche Ausgleich für die Gäste mit der ersten richtigen Torchance. 

Die Partie auf einem sehr gut bespielbaren Rasen begann für unsere Veilchen perfekt. Nachdem man von Beginn an den Gegner bereits in der eigenen Hälfte atackierte um ihn in Fehler zu zwingen, brachte ein eben solcher die frühe Führung. 

Im Mittelfeld leitete Kempe den eroberten Ball direkt zu Soukou weiter, dessen Antritt niemand folgen konnte. Im Strafraum liess er dann noch einen Abwehrspieler aussteigen umd aus rund 12m durch die Beine des Gegenspielers flach einzuschieben (8.). 

Die folgende Phase zeigte ein ausgeglichenes Spiel, auch die Gäste suchten nun direkter den Weg in Richtung Tor. Beide Abwehrreihen standen allerdinsg sicher und liessen kaum einen Torschuss zu. Schnatterer mit einem Schuss ans Aussennetz aus rund 10m war das einzig nennenswerte. 

Auf der anderen Seite wurde es in den letzten Minuten der ersten Hälfte wieder zielstrebiger, zunächst scheiterte Nazarov bei einem Schussversuch aus dem Strafraum, den abprallenden Ball setzte Köpke ans Aussennetz (38.). Das beim Schuss von Nazarov der Gegenspieler mit dem Arm abwehrt und es hätte eigentlich Strafstoss geben müssen, sollte nicht unerwähnt bleiben. 

Die zweite Hälfte begann gleich mit einem weiteren Paukenschlag. Mit dem ersten Angriff in der 46. Minute wurde Kempe auf der linken Aussenbahn ins Spiel gebracht. Mit einem schnellen Antritt überlief er den verbliebenen Abwehrspieler auf seiner Seite, zog in den Strafraum und traf mit einem straffen Schuss aus rund 10m die Querlatte. 

Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie immer verbissener geführt, vor allem die Gäste kassierten nun etliche Gelbe karten für ihren überharten Einsatz. Leider gelang es unserem Team nicht, einen Konter erfolgreich zu Ende zu spielen, entweder wurde man mit einem Foul daran gehindert oder spielte selbst den letzten Pass zu ungenau. 

So blieb es natürlich ob des knappen Spielstandes bis zum Ende hochspannend, denn ein einziger Treffer hätte den Gästen ja gereicht, um den Spielverlauf zu ihren Gunsten wenden zu können. 

Leider wiederholte sich in der Nachspielzeit das Szenario aus dem Bielefeldspiel, die Heidenheimer nutzen den letzten Eckball des Spiels um einen Punkt aus dem Erzgebirgsstadion zu entführen, Verhoek traf aus dem Strafraum heraus. 

Die Veilchen gehen damit mit 23 Punkten in die Winterpause, die mit dem Spiel bei Fortuna Düsseldorf am 24.01.2018 endet. Allen Fans unserer Veilchen wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hofentlich erfolgreiches Jahr 2018. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

FCE-Audioservice vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim

       PRÄSENTIERT VON OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER


Veilchen-Cheftrainer HANNES DREWS

- Ausblick auf letzte Punktspiel im Jahr 2017

- zur Personalsituation

- ein paar Worte an unsere tollen Fans


Aus dem Veilchen-Lager meldet sich unser Keeper & Kapitän MARTIN MÄNNEL

- wir wollen die drei Punkte hier in Aue behalten

- die Leistung gegen Darmstadt ist unser Maßstab


Wichtige Hinweise zum ‚Lößnitzer Eingang‘ und zum Parken

Bei den Zweitligaspielen der Veilchen im Erzgebirgsstadion können FCE-Fans das Stadion nach Spielende vorerst weiterhin nicht über den ‚Lößnitzer Eingang‘ verlassen. Der alles entscheidende Grund für diese aktuell gültige Regelung ist die Sicherheit für alle Fans des FC Erzgebirge Aue und für die jeweiligen Gästefans. Die Regelung betrifft alle noch im Kalenderjahr 2017 anstehenden Heimspiele des FCE.
Wir bitten dafür um Verständnis und bedanken uns vorab dafür. Nach der Fertigstellung des Gästeblocks wird sich diese Situation ändern. Dann wird das Verlassen des Stadions über den ‚Lößnitzer Eingang‘ auch für FCE-Fans wieder möglich sein.
Außerdem bitten wir unsere Fans, sich beim Parken rund um das Stadiongelände an die geltenden Verkehrsregeln zu halten. Es muss diesbezüglich auch weiterhin mit Kontrollen gerechnet werden.  Wir empfehlen eine frühzeitige Anreise und die verstärkte Nutzung der Parkplätze „Anton Günther Platz“ oder „Bahnhofsvorplatz“.


Weitere wichtige Infos zum Spiel FC Erzgebirge - 1. FC Heidenheim

  • aktuell (14.12.17) rund 5.300 Karten verkauft; Karten für die Auer Fanbereiche in der Westtribüne sind noch zu haben; Sitzplatzbereiche sind auch noch zu haben, hinterlegte Karten (z. Bsp. für Schiedsrichter) können am Kassencontainer Bereich Westtribüne abgeholt werden
  • es wird dringend empfohlen, Karten noch im Vorverkauf zu erwerben; am Spieltag muss mit erhöhten Wartezeiten an der Tageskasse gerechnet werden
  • Einlass am Samstag ab 11:00 Uhr; FCE-FanShop, Biergarten und Gaststätte 'Stadionblick' ab Einlassbeginn geöffnet


Anreise FCE-Fans

  • bei Zuganreise mit der Erzgebirgsbahn bis Haltepunkt Erzgebirgsstadion


Infos & Anreise Gästefans

  • Autobahn A 72 an Abfahrt Hartenstein verlassen; über Autobahnzubringer in Richtung Aue
  • 'Lößnitzer Eingang‘ ausschließlich für Gästefans geöffnet
  • Parkplatz B 169 (P9; gebührenpflichtig) gegenüber 'Lößnitzer Eingang' ausschließlich für Gäste-Fans reserviert

Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 8.Spielstand: 1:0
 Tor durch Cebio Soukou
 45.Spielstand: 1:0
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 1:0
Anpfiff 2. Halbzeit
 46.Spielstand: 1:0
Sebastian Griesbeck kommt für Norman Theuerkauf
 55.Spielstand: 1:0
Christian Tiffert
 59.Spielstand: 1:0
Robert Glatzel kommt für Kolja Pusch
 64.Spielstand: 1:0
Marcel Titsch-Revero
 69.Spielstand: 1:0
Sören Bertram kommt für Pascal Köpke
 71.Spielstand: 1:0
Mathias Wittek
 72.Spielstand: 1:0
Clemens Fandrich kommt für Mario Kvesic
 73.Spielstand: 1:0
John Verhoek
 75.Spielstand: 1:0
Kevin Lankford kommt für Maximillian Thiel
 76.Spielstand: 1:0
Sebastian Griesbeck
 87.Spielstand: 1:0
Philipp Riese kommt für Christian Tiffert
 90.Spielstand: 1:1
John Verhoek
 90.Spielstand: 1:1
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Cacutalua, Kalig, Wydra - Strauß, Kempe, Kvesic (72. Fandrich), Tiffert (87. Riese) - Soukou, Nazarov, Köpke (69. Bertram)
Auswechselbank: Jendrusch, Hertner, Rapp, Bunjaku, Bertram, Fandrich, Riese
Trainer: Hannes Drews

Aufstellung: 1. FC Heidenheim

Müller - Busch, Wittek, Beermann, Feick - Theuerkauf (46. Griesbeck), Titsch-Revero, Schnatterer, Thiel (75. Lankford) - Verhoek, Pusch (59. Glatzel)
Auswechselbank: Eicher, Kraus, Dovedan, Thomalla, Griesbeck, Glatzel, Lankford
Trainer: Frank Schmidt

Stadion und Zuschauer

Stadion:Erzgebirgsstadion, Aue
Zuschauer:6500
Schiedsrichter:Sascha Stegemann