Der Spielbericht 2. Bundesliga 2017/18 – 8. Spieltag

Datum: 22.09.2017 18:30 Uhr

1:0
FC Erzgebirge Aue SV Sandhausen
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

1:0! Sandhausen bezwungen!

Mit einem 1:0 Heimsieg gegen den SV Sandhausen holten sich unsere Veilchen die nächsten drei Punkte. Pascal Köpke traf dabei nach rund einer Viertelstunde mit einem Schuss aus rund 24m ins Toreck. Mit viel Geschick und Einsatz hielten die Auer die Gäste zumeist vom eigenen Tor fern, die wenigen Bälle die dennoch aufs Tor kamen konnte Martin Männel entschärfen. 

Von Anfang an zeigten die Gäste aus Sandhausen, warum sie derzeit so weit oben in der Tabelle stehen. Man versuchte unser Team schon in der eigenen Hälfte anzugreifen und garnicht erst ins Spiel kommen zu lassen. 

Unsere Veilchen liessen sich heute im Vergleich zum Spiel gegen Kiel davon aber nicht beeindrucken und spielten Ihrerseits schnell nach vorn und kamen so auch zur ersten Chance des Spiels. Mit einem feinen Steilpass schickte Tiffert Köpke auf der rechten Seite. Der Auer Stürmer sah in der Mitte Bunjaku lauern, der heute für Bertram in der Startelf stand. Mit einer genauen Flanke brachte Köpke Bunjaku ins Spiel, sein Kopfball unter Bedrängnis strich rechts am Tor vorbei. 

Die Gäste brachten vor dem Tor von Männel kaum Gefahr zu stande, bei den zwei Flanken war unser Tormann zur Stelle und pflückte den Ball problemlos aus der Luft. 

In diese Phase hinein schlugen unsere Veilchen in Person von Pascal Köpke eiskalt zu. Im Mittelfeld holte er sich die Kugel, lief noch einige Schritte und zog aus über 24m knallhart ab. Schuhen im Tor der Sandhäuser brachte zwar noch die Fingerspitzen an den Ball, konnte aber nur noch bestaunen, wie die Kugel im linken oberen Eck einschlug (17.). 

Bis auf eine Halbchance von Wright kurz nach der Auer Führung, Männel hatte keine Probleme den Schuss aus 12m aufzunehmen, blieb es in der restlichen ersten Hälfte meist bei viel Kmapf und Einsatz aber kaum Torgefahr auf beiden Seiten. So blieb es bei der verdienten Führung zum Seitenwechsel für unser Team. 

Die zweite Hälfte brachte zunächst keine Änderung. Es wurde im Mittelfeld um jeden Ball gefightet, Torchancen blieben weiter Mangelware. Trotzdem war es für die Zuschauer ein kurzweiliges Spiel, beide Teams schenkten sich keinen Meter Platz. 

Nach rund einer Stunde brachte unser Coach Hannes Drews mit Bertram und Fandrich neue Kräfte aufs Spielfeld. Bertram hatte dann auch sofort die erste richtige Chance der zweiten Hälfte, als er nach einem Solo von der rechten Seite aus rund 12m abzog und nur knapp neben den kurzen Pfosten traf. 

Es blieb auch in den letzten Minuten eine extrem spannende Partie, die Gäste versuchten es nun zumeist mit der Brechstange, wenn es Torchancen gab, dann nur nach Flanken oder Standards. Martin Männel musste in dieser Phase nur zweimal eingreifen, bei einem Schuss von Sukuta-Pasu, der nach einer Ecke allerdings kaum Druck hinter den Ball brachte sowie bei einem Schuss von Klingmann kurz vor Schluss, den Männel klasse klären konnte. 

So blieb es am Ende beim knappen aber durchaus verdienten Heimsieg für unsere Veilchen, die damit bereits nach dem 8. Spieltag die gleiche Punktzahl aufweisen können wie in der letzten saison nach 17 Spielen. Nächste Woche ist Union Berlin zu Gast im Erzgebirgsstadion. Anstoss dazu ist Sonnabend der 30.09. 13:00 Uhr. vor hoffentlich ausverkauften Rängen. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: FC Erzgebirge Aue

FCE-Audioservice vor dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen


       PRÄSENTIERT VON
OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER


Veilchen-Cheftrainer HANNES DREWS

- zum Spiel gegen den SV Sandhausen

- wir wollen den Schwung vom Kaiserslautern-Spiel mitnehmen

- personell gibt es derzeit keine Sorgen


Stimmen vor dem Spiel aus dem Veilchen-Lager mit SÖREN BERTRAM und DIMITRIJ NAZAROV






Infos zum Spiel

  • Einlass am Spieltag ab 16:30 Uhr; Anstoß ist 18:30 Uhr
  • alle Sitzplatzkarten sind ausverkauft
  • Tickets für die Fan-Blöcke in der Westtribüne noch verfügbar (Stand 21.9.17)
  • erwartet werden ca. 8.000 Zuschauer
  • FCE-FanShop, Biergarten und Gaststätte 'Stadionblick' ab Einlassbeginn geöffnet
  • wegen Bauarbeiten ist keine Anreise mit der Erzgebirgsbahn möglich


Anreise Sandhausen-Fans

  • von der A 72 (Abfahrt Hartenstein) über den Autobahnzubringer in Richtung Aue; im Gewerbegebiet Aue/Alberoda der Ausschilderung nach Lößnitz folgen
  • reserviert ist der gebührenpflichtige Gästeparkplatz P9 (Parkplatz B169)
  • Gästeeingang ist der ‚Lößnitzer Eingang', wo auch noch Gäste-Eintrittskaren zu haben sind


Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 17.Spielstand: 1:0
 Tor durch Pascal Köpke
 45.Spielstand: 1:0
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 1:0
Anpfiff 2. Halbzeit
 59.Spielstand: 1:0
Philipp Förster kommt für Markus Karl
 59.Spielstand: 1:0
Richard Sukuta-Pasu kommt für Haji Wright
 60.Spielstand: 1:0
Clemens Fandrich kommt für Mario Kvesic
 60.Spielstand: 1:0
Sören Bertram kommt für Albert Bunjaku
 66.Spielstand: 1:0
J. Derstroff kommt für Maximilian Jansen
 77.Spielstand: 1:0
Richard Sukuta-Pasu
 85.Spielstand: 1:0
Dominik Wydra
 86.Spielstand: 1:0
Dennis Kempe kommt für Pascal Köpke
 89.Spielstand: 1:0
Tim Kister
 90.Spielstand: 1:0
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Kalig, Wydra, Rapp - Rizzuto, Hertner, Tiffert, Kvesic (60. Fandrich) - Köpke (86. Kempe), Bunjaku (60. Bertram), Nazarov
Auswechselbank: Haas, Cacutalua, Riese, Ferati, Fandrich, Bertram, Kempe
Trainer: Hannes Drews

Aufstellung: SV Sandhausen

Schuhen - Klingmann, Kister, Karl (59. Förster), Knipping, Paqarada - Jansen (66. Derstroff), Linsmayer, Daghfous - Höler, Wright (59. Sukuta-Pasu)
Auswechselbank: Karacic, Gipson, Roßbach, Aygünes, Förster, Sukuta-Pasu, Derstroff
Trainer: Kenan Kocak

Stadion und Zuschauer

Stadion:Erzgebirgsstadion, Aue
Zuschauer:6800
Schiedsrichter:Thorben Siewer