Der Spielbericht 2. Bundesliga 2017/18 – 3. Spieltag

Datum: 18.08.2017 18:30 Uhr

1:1
Eintracht Braunschweig FC Erzgebirge Aue
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Hochverdienter Punktgewinn in Braunschweig

Mit einem hochverdienten 1:1 holte unser Team beim Aufstiegsfavoriten aus Braunschweig den ersten Punkt der Saison. Nazarov erzielte Mitte der ersten Hälfte die Führung, Khalifi gelang kurz darauf der Ausgleich. In der zweiten Hälfte war man klar das bessere Team, leider gelang trotz guter Chancen nicht die erneute Führung. 

Wer erwartet hätte, das sich unsere Veilchen hier nach der turbulenten Woche verstecken würden, sah sich bereits nach wenigen Minuten eines besseren belehrt. Von Beginn an spielte unser Team munter mit, mehr noch, hatte was Chancen und Torgefahr anging auch die wesentlich besseren Aktionen auf seiner Seite. 

Die beste Chance zur Führung vergab in diesen Anfangsminuten der erstmals in dieser Saison spielende Bertram, der nach einem Konter von Köpke freigespielt über die linke Seite in den Strafraum eindrang und mit seinem Schuss aus rund 14m bereits Fejzic im Tor bezwungen hatte, jedoch an einem Abwehrspieler kurz vor der Linie scheiterte (8.). 

Die Braunschweiger Eintracht kam mit zunehmender Spielzeit langsam besser ins Spiel, Männel bewahrte in dieser Phase die Veilchen mit einer guten Parade gegen Biada vor einem Rückstand, der Angreifer hatte aus Nahdistanz den Torwinkel anvisiert, unser Schlussmann mit einer Hand gerettet. 

Mit dem ersten Eckball für die Auer gelang dem heute sehr gut aufgelegten Nazarov der umjubelte Führungstreffer. Tiffert brachte den Ball wie einstudiert auf den am langen Strafraumeck wartenden Angreifer und dieser nahm den Ball volley aus der Luft und beförderte ihn massgenau flach in die Maschen (24.). 

Leider brachte fast der direkte Gegenzug für die Heimelf schon den schnellen Ausgleich. Nach einem Angriff über links stand in der Mitte Khelifi frei und schlenzte die Kugel aus rund 16m ins lange obere Toreck (26.). 

Die restlichen Minuten bis zur Pause waren zwar sehr intensiv geführt, brachten allerdings kaum noch Torraumszenen. So ging es mit dem 1:1 in die Kabinen. 

Die zweite Hälfte zeigte sofort das selbe Bild wie der Beginn des Spiels. Diesmal dauerte es nur wenige Sekunden bis unsere Veilchen die erste Chance zur erneuten Führung hatten. Nach einem abgewehrten Ball stand nazarov links frei, zog sofort aus spitzem Winkel ab und auf der Linie klärte ein Abwehrbein für den geschlagenen Tormann der Heimelf. 

Auch in den nächsten Minuten blieben die Auer die spielbestimmende Mannschaft. überhaupt war auf dem Statistikzettel nur ein Torschuss der Braunschweiger in der gesamten zweiten Hälfte zu verzeichnen, Männel hatte bei dem Versuch von Zuck aus der Distanz keine Probleme. 

Ganz im Gegenteil, eigentlich hätte unser Team die Führung erzielen müssen und auch verdient gehabt. Zunächst bediente Bertram nach einem Einwurf Köpke, dessen Schuss aus rund 14m ging allerdings über die Querlatte. Kurz darauf drang wiederum Bertram über links in den Strafraum ein und schoss scharf auf die lange Ecke. Fejzic bekam die Fingerspitzen ran und klärte in grosser Manier (64.). 

In den letzten Minuten wurde die Partie immer verbissener geführt, jedoch liessen die Auer nichts anbrennen und brachten den ersten Punktgewinn der Saison beim letztjährigen Dritten souverän über die Runden. Nun kommt es nächsten Samstag im Erzgebirgsstadion zum Duell mit den 1. FC Nürnberg vor hoffentlich vollem Haus und mit der Chance auf den ersten Sieg der jungen Saison. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Roger Petzsche - PicturePoint

FCE-Audioservice vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig


       PRÄSENTIERT VON
OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER


Veilchen-Interimstrainer ROBIN LENK zum bevorstehenden Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig

- was wir jetzt brauchen

- auf uns wartet eine absolute Spitzenmannschaft

- zur Personalsituation vor der Partie an der Hamburger Straße


Aus dem Veilchen-Lager meldet sich MARTIN MÄNNEL

- zur aktuellen Situation


- freue mich auf das Wiedersehen mit einigen Ex-Veilchen



Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 24.Spielstand: 0:1
 Tor durch Dimitrij Nazarov
Tiffert spielt eine Ecke von rechts in den Rückraum. Nazarov nimmt die Hereingabe aus 15 Metern halblinker Position direkt ab und hämmert den Ball ins Tor
 26.Spielstand: 1:1
Salim Khelifi
 35.Spielstand: 1:1
Christoffer Nyman
 37.Spielstand: 1:1
Christian Tiffert
 43.Spielstand: 1:1
Fabian Kalig
 45.Spielstand: 1:1
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 1:1
Anpfiff 2. Halbzeit
 50.Spielstand: 1:1
Hendrick Zuck
 58.Spielstand: 1:1
Onel Hernandez kommt für Julius Biada
 60.Spielstand: 1:1
Sebastian Hertner kommt für Nicolai Rapp
 65.Spielstand: 1:1
Steffen Nkansah kommt für Hendrick Zuck
 70.Spielstand: 1:1
Philipp Riese
 77.Spielstand: 1:1
Suleiman Abdullahi kommt für Christoffer Nyman
 83.Spielstand: 1:1
Calogero Rizzuto
 87.Spielstand: 1:1
John Patrick Strauß kommt für Sören Bertram
 91.Spielstand: 1:1
Malcolm Cacutalua kommt für Pascal Köpke
 94.Spielstand: 1:1
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: Eintracht Braunschweig

Fejzik - Sauer, Baffo, Valsvik, Reichel - Boland, Dacaj, Biada (58. Hernandez) - Khelifi, Zuck (65. Nkansah), Nyman (77. Abdullahi)
Auswechselbank: Engelhardt, Hochscheidt, Samson, Becker, Nkansah, Abdullahi, Hernandez
Trainer: Torsten Lieberknecht

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Kalig, Wydra, Rapp (60. Hertner) - Rizzuto, Riese, Fandrich, Tiffert - Köpke (91. Cacutalua), Nazarov, Bertram (87. Strauß)
Auswechselbank: Haas, Hertner, Ferati, Maria, Cacutalua, Strauß, Bunjaku
Trainer: Robin Lenk

Stadion und Zuschauer

Stadion:Eintracht-Stadion, Braunschweig
Zuschauer:20300
Schiedsrichter:René Rohde