Der Spielbericht Relegation 2017/18 – Rückspiel

Datum: 22.05.2018 18:15 Uhr

3:1
FC Erzgebirge Aue Karlsruher SC
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

3:1! Klassenerhalt geschafft!

Mit einem 3:1 Heimsieg gewannen unsere Veilchen gegen den KSC und damit nach dem 0:0 im Hinspiel auch souverän die Relegation um den Verbleib um der zweiten Fussball Bundesliga. Bertram war mit seinem Dreierpack der Matchwinner, er traf vor dem Wechsel und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Schleusener noch doppelt in der zweiten Halbzeit. Das war, bis auf den Ausgleich nach einer Ecke, eine sehr gute Vorstellung unseres Teams, das damit auch verdient die Klasse hält. 

Unsere Veilchen zeigten vom Anpfiff weg sofort, dass sie gewillt waren hier und heute nur einen Sieger zuzulassen. Vom Anstoss weg gab es nur eine Richtung, das Tor sollte heute mit Kampf aber auch spielerischen Mitteln erzwungen werden. Kalig mit einem Kopfball auf das Tornetz in der 2. Minute, Bertram mit einem Freistoss Millimeter neben den Pfosten in der 9. Minute, Kempe nach einer Ecke per Kopfball neben den Pfosten, Kvesic aus der Distanz ebenso knapp neben das Tor, die ersten zwanzig Minuten zeigten schon was sich unser Team hier vorgenommen hatte. 

In der 24. Spielminute war es dann soweit, der schon im Hinspiel sehr gute Sören Bertram brachte die Veilchen in Führung. Nach einer bereits abgewehrten Ecke erkämpfte sich Rapp im Strafraum zurück, Kvesic brachte die Kugel sofort perfekt in die Mitte zum vor dem Tor lauernden Bertram, der aus rund 8m per Aufsetzer in die Maschen köpfte. 

Das Stadion explodierte förmlich nach dem Führungstreffer, über die gesamten 90 Minuten war ein extrem hoher Lärmpegel im neuen Erzgebirgsstadion. Auch die folgenden Minuten blieb unser Team weiter Herr im eigenen Haus, der KSC kam zu keinen weiteren Torchancen. 

Leider brachte dann der erste Torschuss der Gäste den zu diesem Zeitpunkt schmeichehaften Ausgleich. Schleusener konnte aus Nahdistanz die Kugel per Kopfball ins Auer Tor bugsieren (44.). So ging es mit dem 1:1 in die Kabinen, zu diesem Zeitpunkt waren die Veilchen in der dritten Liga. 

Die zweite Hälfte zeigte zunächst etwas offensivere Gäste aus Karlsruhe, die versuchten die Verunsicherung nach dem Ausgleich auszunutzen. Auf Seiten unseres Teams hatte jedoch Sören Bertram was dagegen, in der 52. Minute stelte er früh wieder die Weichen in Richtung Sieg und Klassenerhalt. Von Fandrich vor dem 16er angespielt, drehte er sich um seinen Gegenspieler und schob aus rund 14m die Kugel in die rechte untere Ecke. 

Diesmal versuchten die Gäste umgehend zu antworteten, Männel konnte sich dabei gegen den eingewechselten Fink auszeichnen. Auf der anderen Seite wurden die Räume für Konter der Veilchen natürlich immer grösser und ein perfekter Gegenstoss brachte dann schon die Entscheidung in dieser Relegation. 

Auf der rechten Seite setzte sich Köpke an der Mittellinie gegen zwei Gästespieler durch und passte in den Lauf des startenden Kalig. Dieser überlief die letzten beiden Abwehrspieler und wartete im Strafraum bis Bertram in Position kam. Perfekt angespielt, schob dieser dann aus Nahdistanz zu seinem dritten Treffer in die Maschen und liess das Stadion bis in die Fundamente beben. 

Diem letzten Minuten der Partie sind dann schnell erzählt. Der KSC war körperlich platt, die Auer hatten hinten keine Mühe das Ergebnis zu verwalten, liessen auf der anderen Seite noch weitere hochkarätige Konterchancen aus. 

So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 3:1 und damit dem souveränen Sieg in der Relegation gegen den Karlsruher SC. Es bleibt dabei, unser Verein spielt auch in der nächsten Saison 2018/19 in der zweiten Fussball Bundesliga. 

Spielbericht: Robert Scholz.

FCE-MediaService vor dem Relegations-Rückspiel gegen den Karlsruher SC

                                PRÄSENTIERT VON
         OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER


Veilchen-Chefcoach HANNES DREWS

- aktuell (20.5.) sind mehr als 15.500 Karten verkauft - das Haus wird total voll


- es kann ein sehr langer Abend werden, den wir aber nicht wirklich wollen

- Calogero Rizzuto fällt mit Muskelfaserriss aus; wir hoffen auf Sebastian Hertner
 

Stimmen aus dem Veilchen-Lager vor der alles entscheidenden Partie

MARTIN MÄNNEL

- wir müssen die richtige Balance finden


- es ist DAS Heimspiel der Saison - so eine Situation hatten wir noch nie


DENNIS KEMPE


https://www.fc-erzgebirge.de/aktuelles/v/a/hinweise-zum-relegations-rueckspiel/

Hinweise zum Relegationsrückspiel

Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 25.Spielstand: 1:0
 Tooor durch Sören Bertram
 35.Spielstand: 1:0
Marc Lorenz kommt für Marco Thiede
 37.Spielstand: 1:0
Jonas Föhrenbach
 44.Spielstand: 1:1
Fabian Schleusener
 45.Spielstand: 1:1
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 1:1
Anpfiff 2. Halbzeit
 53.Spielstand: 2:1
 Tor durch Sören Bertram
 58.Spielstand: 2:1
Marcel Mehlem
 67.Spielstand: 2:1
Anton Fink kommt für Marcel Mehlem
 70.Spielstand: 2:1
Martin Männel
 72.Spielstand: 2:1
Dimitrij Nazarov kommt für Mario Kvesic
 75.Spielstand: 3:1
 Tor durch Sören Bertram
 78.Spielstand: 3:1
Ridge Munsy kommt für Sören Bertram
 79.Spielstand: 3:1
Dominik Stroh-Engel kommt für David Pisot
 84.Spielstand: 3:1
Marc Lorenz
 88.Spielstand: 3:1
Albert Bunjaku kommt für Pascal Köpke
 90.Spielstand: 3:1
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Cacutalua, Tiffert, Rapp - Kalig, Kempe, Riese, Fandrich, Kvesic (72. Nazarov) - Köpke (88. Bunjaku), Bertram (78. Munsy)
Auswechselbank: Haas, Härtel, Wydra, Strauß, Nazarov, Munsy, Bunjaku
Trainer: Hannes Drews

Aufstellung: Karlsruher SC

Uphoff - Bader, Gordon, Pisot (79. Stroh-Engel), Föhrenbach - Wanitzek, Mehlem (67. Fink), Thiede (35. Lorenz), Muslija - Schleusener, Pourie
Auswechselbank: Orlishausen, Bülow, Camoglu, Stoll, Lorenz, Fink, Stroh-Engel
Trainer: Alois Schwartz

Stadion und Zuschauer

Stadion:Erzgebirgsstadion, Aue
Zuschauer:16000
Schiedsrichter:Bastian Dankert