Der Spielbericht 2. Bundesliga 2017/18 – 34. Spieltag

Datum: 13.05.2018 15:30 Uhr

1:0
SV Darmstadt 98 FC Erzgebirge Aue
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Relegation gegen den Karlsruher SC

Nach einer absolut unverdienten 0:1 Niederlage in Darmstadt, die durch mehrere Fehler des Schiedsrichters begünstigt wurde, müssen unsere Veilchen in der Relegation gegen den Karlsruher SC antreten. Das Tor des Tages erzielte Kempe kurz vor dem Ende der Partie. Zuvor wurde unserem Team ein klares Tor nicht anerkannt, sowie zwei klare Elfmeter verweigert worden. So fehlten am Ende drei Tore in der Tordifferenz um nicht in die Verlängerung der Saison zu müssen. 

Die Partie begann gleich mit einer Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns. Die gleich von beginn an offensiv auftretenden Auer schossen bereits in der dritten Minute nach einer Eingabe von Hertner in Person von Rizzuto klar ins Tor, Bregerie klärte einen halben Meter hinter der Linie stehend. Zur Überraschung aller gab der Schiedsrichter das Tor nicht sondern liess weiterspielen. Warum, das wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben (3.). 

Unsere Veilchen liessen sich davon nicht beeindrucken und spielten weiter mutig nach vorn, von den Gastgebern aus Darmstadt war da nichts zu sehen in den ersten 45 Minuten, einzig ein Fernschuss von Stark war auf der Habenseite zu verbuchen. 

Köpke hatte nach rund 30 Minuten die nächste dicke Chance zur Führung, nach einer Ecke stand er am rechten Pfosten völlig blank, scheiterte aber an Heuer Fernandes im Tor der Hessen. Nur eine Minute später die nächste Fehlentscheidung des Schiedsrichters, Platte klärte im Strafraum mit dem Arm, wieder gab es keinen Pfiff und unser Team wurde um einen Strafstoss gebracht (31.). 

In den letzten Minuten der ersten Hälfte blieben dann die grossen Chancen aus und man ging mit einem sehr schmeichelhaften Unentschieden für die Gastgeber in die Kabinen. 

Die zweite Hälfte begann dann unverändert, unsere Veilchen blieben die bessere Mannschaft und suchten weiter den Weg zum Tor. Cacatulua köpfte kurz nach dem Wiederbeginn eine der vielen Auer Ecken (am Ende 14 Eckbälle) von Tiffert per Aufsetzer über die Querlatte (48.). 

Auf der anderen Seite zeichnete sich Männel bei einem Schuss von Jones aus, er hilet den Ball aus rund 10m sicher (52.). 

Nach rund einer Stunde dann der nächste grobe Fehler des Unparteiischen. Hertner wurde vor dem Tor der Heimelf klar gefoult, jeder im Stadion konnte das sehen, nur die entscheidenden Leute an Pfeife und Linie nicht, wieder gab es keinen Elfmeter. Selbst die heimischen Zuschauer auf der Tribüne schüttelten nur noch mit dem Kopf (64.). 

In der 68. Minute tauchte dann Köpke, von Nazarov freigespielt, vor Heuer Fernandes auf, dieser bliueb im eins gegen eins Sieger, beim Naschuss zappelte der Ball dann im Netz, jedoch stand Köpke nun im Abseits und der Treffer zählte nicht. 

Die letzten Minuten wurden zur Nervenschlacht, aufgrund der anderen Zwischenstände brauchten unsere Veilchen den Sieg um nicht in die Relegation zu müssen. So machte man dann in den letzten Minuten alles auf und kassierte dadurch in der 88. Minute den Gegentreffer, ausgerechnet durch den Ex Auer Tobias Kempe, der nach einigen abgewehrten Schussversuchen im Strafraum aus rund 10m einschieben konnte. 

Leider blieb es bei dieser knappen Niederlage und so müssen unsere Veilchen am kommenden Freitag in Karlsruhe und am darauffolgenden Dienstag zu Hause im Erzgebirgsstadion gegen den Karlsruher SC in der Relegation um den Klassenerhalt antreten, Anstoss ist jeweils 18:15 Uhr. 

Spielbericht: Robert Scholz.

FCE-MediaService vor dem Spiel der Veilchen in Darmstadt

                               PRÄSENTIERT VON
         OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER



Veilchen-Chefcoach HANNES DREWS

- am Sonntag geht es um sehr, sehr viel

- wir müssen auf uns schauen

- unser Gegner am letzten Spieltag

- die Personalsituation und Vorbereitung auf Darmstadt



Stimmen aus dem Veilchen-Lager zum letzten Punktspiel der Saison

MARTIN MÄNNEL

- zur Situation

- zum Gegner


SEBASTIAN HERTNER



DIMITRIJ NAZAROV




Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 45.Spielstand: 0:0
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 0:0
Anpfiff 2. Halbzeit
 60.Spielstand: 0:0
Immanuel Höhn kommt für Marvin Mehlem
 64.Spielstand: 0:0
Pascal Köpke
 72.Spielstand: 0:0
Fabian Holland
 79.Spielstand: 0:0
Terrence Boyd kommt für Felix Platte
 79.Spielstand: 0:0
Mario Kvesic kommt für Dimitrij Nazarov
 81.Spielstand: 0:0
Clemens Fandrich
 82.Spielstand: 0:0
Ridge Munsy kommt für Clemens Fandrich
 86.Spielstand: 1:0
Tobias Kempe
 90.Spielstand: 1:0
Peter Niemeyer kommt für Joevin Jones
 90.Spielstand: 1:0
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: SV Darmstadt 98

Heuer Fernandes - Jones (90. Niemeyer), Sulu, Mehlem (60. Höhn), Platte (79. Boyd) - Ji, Kempe, Sirigu, Stark - Holland, Bregerie
Auswechselbank: Stritzel, Boyd, Niemeyer, Großkreutz, Sobiech, Höhn, Kamavuaka
Trainer: Torsten Frings

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Hertner, Fandrich (82. Munsy), Nazarov (79. Kvesic) - Köpke, Riese, Rapp, Rizzuto - Cacutalua, Bertram, Tiffert
Auswechselbank: Haas, Kvesic, Munsy, Strauß, Wydra, Härtel, Bunjaku
Trainer: Hannes Drews

Stadion und Zuschauer

Stadion:Stadion Böllenfalltor, Darmstadt
Zuschauer:17000
Schiedsrichter:Sören Storks