Der Spielbericht 2. Bundesliga 2017/18 – 31. Spieltag

Datum: 22.04.2018 13:30 Uhr

1:3
FC Erzgebirge Aue MSV Duisburg
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Niederlage gegen den MSV Duisburg

Mit 1:3 müssen sich unsere Veilchen dem MSV Duisburg geschlagen geben. Die Tore fielen dabei nach dem Seitenwechsel, Wolze traf per Foulelfmeter, Tacshy erhöhte danach per Kopfball zum 2:0. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Dimitrij Nazarov, bevor erneut Wolze einen Foulelfmeter zum 1:3 verwandelte. Damit bleibt unser Team weiter in der bedrohten Zone und muss aus den letzten drei Partien die nötigen Punkte holen. 

Die Begegnung zeigte von Beginn an, was sich hier heute abspielen sollte. Agerssive Gäste setzen unser Team bereist in der eigenen Hälfte unter Druck und das schmeckte den Veilchen überhaupt nicht. 

Bereits nach 4 Minuten hatten die Meidericher vier Ecken auf der Habenseite, die beste Möglichkeit jedoch die Auer, die nach einem Konter zwei gegen einen standen. Leider brachte Köpke den Pass nicht zu Nazarov in der Mitte und so verpuffte die Aktion. 

Die gesamte erste Hälfte blieb es bei den Problemen unsere Teams mit der energische Spielweise der Gäste, die mit einem Kopfball von Bomheuer die beste Chance hatten, die Kugel ging knapp rechts am Tor vorbei. Auf Seiten unseres Teams gab noch zwei Schusschancen von Cacatulua und Fandrich, die beide knapp über die Querlatte zielten. So ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Kabinen. 

Die zwieie Hälfte begann unser Team jetzt wesentlich agressiver, allerdings blieben Chancen auf beiden Seiten weiterhin Mangelware. So war es dann einem Strafstoss vorbehalten, für den ersten Treffer der Partie zu sorgen. Rizzuto soll Cauly nach einem langen Pass in den Strafraum am Trikot gezogen haben, das war aber mal garnichts, der Duisburger sank wie vom Blitz getroffen zu Boden. Trotz aller Proteste trat Wolze an den Punkt und traf aus 11m sicher ins Tor (56.). 

Kurz nach der Führung der Gäste gab es dann auf der anderen Seite wieder eine strittige Situation, Köpke wurde diesmal gefoult, aber statt jetzt Elfmeter zu geben, liess der am heutigen Tag schwache Schiedsrichter weiterspielen. 

Den nächsten Nackenschlag gab es dann nur zehn Minuten später, Tacshy köpfte aus Nahdistanz eine Ecke ins Auer Tor (64.). Nun wurde es ganz schwer für unser Team und es dauerte eine ganze Weile, bis man sich wieder ins Spiel kämpfen konnte. 

Ein Traumtor von Nazarov brachte unsere Veilchen dann wieder ins Spiel zurück. Ein Freistoss von Tiffert wurde im Zentrum abgewehrt, der Auer Stürmer knallte die Kugel aus rund 18m in den linken Torwinkel (82.). 

Die Zeit lief dann aber gegen uns und in der letzten Minute war es dann wiederum ein Elfmeter, der die endgültige Entscheidung brachte, Wolze traf wiederum sicher vom Punkt (90.). 

Jetzt gilt es in den letzten drei Spielen die nötigen Punkte zu holen, am Freitag in Bochum und eine Woche darauf gegen Dynamo Dresden, um das Endspiel in Darmstadt zu vermeiden. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Sven Sonntag

FCE-MediaService vor dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg

                               PRÄSENTIERT VON
         OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER



Veilchen-Chefcoach HANNES DREWS

- der Ausblick auf das vorletzte Heimpunktspiel in dieser Saison


- Stichwort Tabelle und Kulisse

- zur aktuellen Personalsituation



Stimmen aus dem Veilchen-Lager vor dem Heimspiel gegen die Zebras

CHRISTIAN TIFFERT

- alles liegt bei uns, wir haben es selbst in der Hand
 
- die Tabellensituation ist dieses Jahr aber schon echt verrückt

- mit dem MSV kommt mal wieder ein Ex-Verein...


CLEMENS FANDRICH

Die Pressekonferenz mit Veilchen-Cheftrainer HANNES DREWS.

Das Spiel leitet Schiedsrichter Lasse Koslowski aus Berlin. Zu seinem Team gehören Henry Müller, Robert Wessel und Lothar Ostheimer als 4. Offizieller. 


Wichtige Infos zum Spiel FC Erzgebirge Aue – MSV Duisburg

- ab sofort befinden sich alle Behindertenparkplätze auf dem Parkplatz der Firma Ketzer
- Einfahrt zum Behindertenparkplatz ist unmittelbar am Bahnübergang
- am Sonntag kann es ab 11:30 Uhr bis Spielbeginn und nach Spielende auf der B 169 zwischen Lößnitz
  (Kress) und dem Erzgebirgsstadion zu Verkehrseinschränkungen kommen
- bisher ca. 10.500 Karten verkauft (Stand 20.4.18)
- hinterlegte Karten (Schiedsrichter etc.) am Container Westtribüne (Kasse 4)
- es wird generell eine frühe Anreise empfohlen
- Einlass am Spieltag ab 11:30 Uhr, Anpfiff 13:30 Uhr
- FCE-FanShop, Biergarten und Gaststätte 'Stadionblick' ab Einlassbeginn geöffnet


Anreise Gästefans

- über die Autobahn A 72; an der Abfahrt Hartenstein A 72 verlassen
- und auf dem Autobahnzubringer in Richtung Aue
- im Gewerbegebiet Aue/Alberoda der Ausschilderung zum Gästeparkplatz (P 9) folgen
- Gästeparkplatz (P 9) befindet sich unmittelbar gegenüber 'Lößnitzer Eingang' und ist gebührenpflichtig
- ‚Lößnitzer Eingang‘ ausschließlich für Gästefans geöffnet




Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 31.Spielstand: 0:0
Philipp Riese kommt für Dominik Wydra
 33.Spielstand: 0:0
Philipp Riese
 39.Spielstand: 0:0
John Patrick Strauß kommt für Dennis Kempe
 45.Spielstand: 0:0
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 0:0
Anpfiff 2. Halbzeit
 55.Spielstand: 0:0
Calogero Rizzuto
 56.Spielstand: 0:1
Kevin Wolze
 59.Spielstand: 0:1
Stanislav Iljutcenko
 60.Spielstand: 0:1
Sören Bertram kommt für Ridge Munsy
 64.Spielstand: 0:2
Borys Tashchy
 76.Spielstand: 0:2
Christian Gartner kommt für Fabian Schnellhardt
 82.Spielstand: 0:2
Enis Hajri kommt für Stanislav Iljutcenko
 83.Spielstand: 1:2
 Tor durch Dimitrij Nazarov
 86.Spielstand: 1:2
Andreas Wiegel
 90.Spielstand: 1:3
Kevin Wolze
 90.Spielstand: 1:3
Ahmet Engin kommt für Moritz Stoppelkamp
 90.Spielstand: 1:3
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Tiffert, Kempe (39. Strauß), Cacutalua - Rizzuto, Hertner, Wydra (31. Riese), Fandrich - Köpke, Nazarov, Munsy (60. Bertram)
Auswechselbank: Jendrusch, Härtel, Kvesic, Bunjaku, Riese, Strauß, Bertram
Trainer: Hannes Drews

Aufstellung: MSV Duisburg

Flekken - Wolze, Nauber, Bomheuer, Wiegel - Schnellhardt (76. Gartner), Fröde, Stoppelkamp (90. Engin), Oliveira Souza - Iljutcenko (82. Hajri), Tashchy
Auswechselbank: Blomeyer, Davari, Engin, Gartner, Hajri, Onuegbu, Poggenberg
Trainer: Ilia Gruev

Stadion und Zuschauer

Stadion:Erzgebirgsstadion, Aue
Zuschauer:11950
Schiedsrichter:Lasse Koslowski