Der Spielbericht 2. Bundesliga 2017/18 – 30. Spieltag

Datum: 14.04.2018 13:00 Uhr

2:0
Arminia Bielefeld FC Erzgebirge Aue
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Niederlage in Bielefeld

Mit einem 0:2 mussten sich unsere Veilchen in Bielefeld geschlagen geben. Dabei erzielten Voglsammer vor und Klos nach der Pause die Tore für die Gastgeber. Vor allem in der ersten Hälfte hatte unser Team gute Chancen selbst in Führung zu gehen, dies blieben jedoch ungenutzt. 

Die Partie begannen beide Teams zunächst mit dem oft besprochenen Abtasten. Viel spielte sich in der Zone um den Mittelkreis ab, da wurde dann auch um die Bälle energisch gekämpft. Ging es jedoch hüben wie drüben Richtung Strafraum, standen beide Abwehrreihen siche rund klärten jeweils, bevor Gefahr entstehen konnte. 

Mitte der ersten Hälfte waren es zunächst unsere Veilchen, die den Weg zum gegnerischen Gehäuse suchten und auch fast fanden. Nachdem Mänel einen Schussversuch von Kerschbaumer sicher festhalten konnte, wurde im direkten Gegenangriff Köpke auf der rechten Seite im Strafraum freigespielt. Aus spitzem Winkel zog er sofort Richtung langes Toreck ab, die Kugel strich knapp am Pfosten vorbei ins aus (26.). 

Unser Team erspielte sich auch eine Vielzahl von Eckbällen, die jedoch meist ungefährlich verpufften. Die beste Gelegenheit bot sich in der 36. Minute, als Köpke und Hertner nacheinander aus Nahdistanz scheiterten, Munsy hatte die Ecke von Tiffert per Kopf in den Fünfer verlängert. 

Die Fussballweisheit besagt ja, wenn man seine Chancen nicht nutzt, trifft der Gegner mit der ersten. So war es dann heute auch. Kurz vor dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber vor den Strafraum der Veilchen, der Ball wurde auf Voglsammer durchgesteckt und dieser nutzte die Chance, traf aus rund 8m in die Maschen (42.). Dabei blieb es bis zum Wechsel und man ging mit dem knappen Rückstand in die Kabine. 

Die zweite Hälfte zeigte dann schon Beginn an deutlich agressivere Arminen, die unsere Veilchen jetzt in der Abwehr vor deutlich mehr Probleme stellten. Voglsammer hätte dann mit dem ersten Torschuss des zweiten Spielabschnittes beinahe schon für eine kleine Vorentscheidung sorgen können, bei seinem Schuss aus klatschte die Kugel von einem Auer abgefälscht an den linken Pfosten (60.). 

Zehn Minuten später half dann auch das Torgestänge nicht mehr, Klos konnte beim ersten Schussversuch aus kurzer Distanz noch von Cacatulua gestoppt werden, den Nachschuss schob er dann aus rund 6m in die Maschen (70.). 

Unser Team gab sich noch nicht auf, jedoch blieb es meist nur bei Ansätzen, die Abwher der Heimelf stand in dieser Phase sehr sicher. Auf der anderen Seite ergaben sich noch eine Schusschancen, die mit Glück und Geschick von der Auer Defensive vereitelt werden konnten. 

Kurz vor dem Schlusspfiff traf der eingewechselte Wydra aus der Distanz mit einem Gewaltschuss den linken Pfosten und überraschte damit Ortega im Tor der Bielefelder. Das wäre siche rnoch einmal eine interessante Schlussphase geworden, wenn die Kugel den Weg ins Tor gefunden hätte. So blieb es am Ende beim 2:0 Sie für die Gastgeber. Unsere Veilchen haben am nächsten Sonntag gegen den MSV Duisburg die nächste Chance die ominöse 40 Punkte Marke zu überschreiten und damit einen grossen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Dazu hoffen wir auf ein volles Haus umd die Mannschaft zum Sieg zu treiben. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: PicturePoint

FCE-MediaService vor dem Spiel bei Arminia Bielefeld

                                PRÄSENTIERT VON
         OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER



Veilchen-Chefcoach HANNES DREWS


- uns erwartet in Bielefeld ein schweres Spiel
 

- bin stolz auf die gesamte Mannschaft


- zur aktuellen Personalsituation
 

Stimmen aus dem Veilchen-Lager zum Spiel am Samstag in Bielefeld

MARTIN MÄNNEL

PASCAL KÖPKE


CALOGERO RIZZUTO



Pressekonferenz mit Chefcoach HANNES DREWS.


Liveticker

Tore

Aufstellung: Arminia Bielefeld

Ortega Moreno - Schütz - Klos - Börner - Prietl - Voglsammer - Massimo - Dick - Kerschbaumer - Hartherz - Weigelt
Auswechselbank: Rehnen, Weihrauch, Salger, Hemlein, Putaro, Staude, Özkan
Trainer: Jeff Saibene

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Hertner - Kalig - Fandrich - Nazarov - Köpke - Riese - Rizzuto - Cacutalua - Munsy - Tiffert
Auswechselbank: Jendrusch, Kempe, Kvesic, Bertram, Strauß, Wydra, Bunjaku
Trainer: Hannes Drews

Stadion und Zuschauer

Stadion:SchücoArena
Zuschauer:16605
Schiedsrichter:Arne Aarnik