Nachwuchs

 

 

 

In der Turnhalle der "Mittelschule Aue-Zelle" auf dem Zellerberg in Aue trainiert unser Cheftrainer Björn Schöniger mit seinem Trainerteam zur Zeit ca 55 Kinder im alter zwischen 4 und 18 Jahren. In der Neuen Saison ist wieder die Teilnahme an der Jugendliga Sachsen geplant dort können unsere "Kleinen" auch selbst einmal vor großem Publikum in einer Mannschaft gemeinsam ringen.

 

Trainingszeiten:

Dienstag :

6-10 Jahre  16:00Uhr -17:30Uhr

10-14Jahre 17:30Uhr -19:00Uhr

Männer 19:00Uhr-20:30Uhr

 

Donnerstag

6-10 Jahre 15:30Uhr- 17:00Uhr

10-14 Jahre 17:00Uhr- 18:30Uhr

Männer 18:30Uhr- 20:00Uhr

 

Freitag

4-6 Jahre 16:00Uhr -17:00Uhr

Männer 17:00Uhr- 18:30Uhr

 

Leiter Nachwuchs

Sylvio Mehlhorn
Nr: 0173/4982080

 

Mitgliedsbeitrag/Jahr - Kinder = 30 Euro

 

Als Trainingsbekleidung reicht eine einfache lange Trainingshose, T-Shirt und Turnschuhe mit weicher und heller Sohle.

Trainerteam Nachwuchs

Nachwuchsleiter: Silvio Mehlhorn

Cheftrainer: Björn Schöniger

Co-Trainer : Uwe Kasel Klippel & Jürgen Becher

Kampftermine Jugendliga

 

 

 

Jugendliga

FC Erzgebirge Aue

 

Heimkämpfe

 

 

12.10.2019 17:30 FCE Aue/J – Pausa/Plauen/J

03.10.2019 11:00 FCE Aue/J – KFC Leipzig/J

26.10.2019 15:30 FCE Aue/J – RV Thalheim/J

10.11.2019 10.00 FCE Aue/J – WKG Weißwasser/Cottbus/J

30.11.2019 15:30 FCE Aue/J – RVE Lugau/J

14.12.2019 13:00 FCE Aue/J – AC Werdau/J

 

 

Auswärtskämpfe

 

 

31.08..2019 18:00 RV Thalheim/J – FCE Aue/J

14.09.2019 15:00 WKG Weißwasser/Cottbus/J – FCE Aue/J

28.09.2019 17:30 RVE Lugau/J – FCE Aue/J

12.10.2019 14:00 AC Werdau – FCE Aue/J

02.11.2019 17:30 Pausa/Plauen/J – FCE Aue/J

07.12.2019 15:30 KFC Leipzig/J – FCE Aue/J

Kampf und Turnierberichte

Jugendmannschaft mit Kantersieg

Ihren zweiten Mannschaftskampf in der Jugendliga bestritt unser Jugendteam bei den Jungs vom SV Grün Weiß Weißwasser. Dabei kamen zu keinem Zeitpunkt Zweifel auf wer heute als Sieger die Matte verlassen wird. Schon im ersten Kampf bis 27Kg lies Richard Weigandt seinen Gegner keine Chance und holte die ersten vier Mannschaftspunkte. Bei Vito Hohmann war es Anfangs ein Kampf auf Messers Schneide. Aber er kam dann immer besser in den Kampf hinein und gewann auf Schultern in der Gewichtsklasse bis 30kg hier im klassischen Stil. Bis 33kg hatte Leif Ebert ein ganz schweres Los. Gegen den älteren Jonas Waldenberg machte er aber einen ganz starken Kampf und führte bis kurz vor der Pause mit 8:4 Punkten als er seinen Gegner in der gefährlichen Lage hatte ihn aber nicht halten konnte und leider selber auf Schultern ging. Finn Weiß bis 36Kg fackelte auch nicht lang und gewann auf Schultern nach 27 Sekunden. Erik Wagner nahm sich noch weniger Zeit und gewann schon nach 6 Sekunden ebenfalls auf Schultern in der 40Kg Gewichtsklasse. Bis 44kg kämpfte Slava Fedoseenko gegen Justin Wilsch nicht schlecht und führte nach Punkten als er durch eine Unachtsamkeit leider auf Schultern verlor. Allerdings ging der Sieg durch Übergewicht des Oberlausitzers dennoch an Aue. Gleiches bis 48Kg wo auch freien Stil gerungen wurde. Thorben Ebert hatte hier alles im Griff und gewann auf Schultern. Auch hier war der Gegner mit Übergewicht über die Waage gegangen. Den Schlusspunkt setzte dann Kevin Grandl bis 54Kg der nach 27 Sekunden auf Schultern gewann und dem eh schon sicheren Sieg eins drauf setzte. So waren alle Messen gelesen und unsere Jungs gewinnen insgesamt mit 24:8 Punkten.( offiziell mit 32:0) Den nächsten Jugendligakampf bestreiten unsere Jungs am 28.09 in Lugau.
 

 

 

Pausaer KSV Pokal geht erstmals an Auer Nachwuchsringer

Am Samstag dem 07.09 begann für den Auer Ringernachwuchs neben der Jugendliga auch die neue Wettkampfserie der Einzelmeisterschaften. Dazu ging es ins vogtländische Pausa wo jedes Jahr der Pokal des KSV Pausa ausgetragen wird. Für die E-Jugendlichen wird gewohnt hier im freien und für die D und C-Jugendlichen im klassischen Stil gerungen. Mit 19 Sportlern stellte man auch mit die meisten der insgesamt 16 angereisten Vereine. Und die Jungs aus Aue waren auch sehr erfolgreich. So konnte in der Jugend E mit Theo Schreiner bis 23Kg und Eddie Frötschner bis 28Kg zwei Bronzemedaillen geholt werden. Leon Mehlhorn konnte sich in der 25Kg Gewichtsklasse gegen alle seine Gegner durchsetzen und holte sogar die Goldmedaille. In der Jugend D konnten Robin Britsche bis 34Kg, Nils Schreyer bis 38Kg und Erik Titze  bis bis 29Kg die Silbermedaille holen. Bronze erkämpfte sich Willi Weiß bis 34Kg. Ganz hoch auf das Treppchen stiegen Emil Rau in der 38Kg Gewichtsklasse, Ansgar Lindner bis 54Kg und Vito Hohmann in der Gewichtsklasse bis 31Kg. Vito Hohmann wurde hier sogar für seine ganz starke Leistung zum besten Kämpfer des Turnieres ausgezeichnet. Mit Recht denn in dieser Gewichtsklasse waren die meisten Starter und das Finale gegen einen Kämpfer vom KFC Leipzig konnte er noch wenige Sekunden vor Schluß knapp für sich entscheiden. In der C-Jugend holte sich Slava Fedoseenko bis 42Kg den 3. Platz. Marek Jungnickel erkämpfte sich den 2.Platz bis 50Kg. Gold holten Finn Weiß bis 38Kg und Nils Titze in der 54Kg Gewichtsklasse. Unsere anderen Jungs schrammten knapp an Medaillen vorbei doch alle waren unter den Top 6 in Ihrer jeweiligen Alters- und Gewichtsklasse zu finden. Björn Schöniger und Sylvio Mehlhorn waren aber mit den Leistungen insgesamt sehr zufrieden. So konnte die Auer Riege mit 69 Punkten klar vor dem KFC Leipzig und den Hausherren vom KSV Pausa sich den Gesamtsieg in der Vereinswertung holen. Damit ging dieser Pokal erstmals in der Vereinsgeschichte an den FC Erzgebirge Aue.

 

 

Starker Auftakt für Auer Jugendligateam

 

Einen ganz starken Auftakt legten die Jungs der Jugendligamannschaft der Auer Ringer am Samstag in Thalheim hin. Gleich im ersten Kampf bis 27Kg konnte Richard Weigandt die ersten 4 Punkte für das Team einfahren. Anfangs zeigte er gegen Aidon Drechsel etwas Nerven konnte dann aber durch einen schönen Konter seinen Gegner auf Schultern legen. Vito Hohmann machte gleich im nächsten Kampf gegen Felix Strunz kurzen Prozess und gewann ebenfalls auf Schultern. Schwieriger wurde es dann für Willi Weiß im Limit bis 33Kg. Gegen den älteren Rafael Bohn kämpfte Willi ganz stark und hatte diesen sogar schon in der gefährlichen Lage. Am Ende musste er sich knapp aber mannschaftsdienstlich geschlagen geben mit 10:6 Punkten. Finn Weiß lies seinen Kontrahenten Lennard Brunner keine Chance und holte die nächsten 4 Punkte auf das Mannschaftskonto. Ebenfalls Gastringer Erik Wagner aus Chemnitz lies sich zwar gegen Vin Bräuer etwas mehr Zeit, konnte diesen aber bei 10:0 Punkteführung noch kurz vor Schluss schultern. Damit waren die Messen gelesen und der Mannschaftssieg sicher. Auch wenn Slava Fedoseenko bis 44Kg gegen den frischgebackenen Deutschen B-Jugendmeister Finn Löffler keine Chance hatte und nach technischer Überlegenheit verlor. Konnten doch Thorben Ebert bis 48Kg und Gastringer  Johannes Adler aus Markneukirchen bis 54Kg noch einen draufsetzen und holten ebenfalls jeweils 4 Mannschaftspunkte. Damit stand es am Ende 24:6 für den Gast aus Aue. Mannschaftsleiter Sylvio Mehlhorn war hoch zufrieden, hätte aber mit so einem deutlichen Ergebnis nicht gerechnet. 

Den nächsten Jugendligakampf bestreitet die Auer Jugendligamannschaft am 14.09. in Weißwasser.

 

 

 

Europameisterschaften der Kadetten

 

Die erste Frage der kleinen Auer Nachwuchsringer am Dienstag im Training war: "Wie haben Connor und Gerda gerungen?"! Das zeigt wie alle mit unseren EM Teilnehmern mitgefiebert haben. Connor war ziemlich nervös ins Turnier gestartet und lag schnell mit 7:0 im Hintertreffen,  aber mit einer Energieleistung riss er das Ruder noch herum und gewann  mit 12:11. Im  Achtelfinale traf Connor auf den Georgier Kote Sitchinava, aber unser Nachwuchstalent aus Eibenstock rang zu passiv und konnte sich nicht durchsetzen. Auch die Hoffnung, dass sein letzter Gegner ins Finale einzieht erfüllte sich nicht und Connor schied als 10. aus. Unsere zweite EM Teilnehmerin war Gerda Barth aus Schneeberg-Griesbach. Sie begann ihren Kampf bereits im Achtelfinale. Durch eine Unachtsamkeit in den ersten Sekunden kam Gerda gleich ins Hintertreffen und lag mit 5:0 hinten. Danach kämpfte sie verbissen, aber schaffte es nicht das Ergebniss zu drehen und verlor 6:2. Da ihre italienische Konkurrentin, Aurora Russo, nicht ins Finale einzog, war Gerdas EM Debüt bereits nach einem Kampf vorbei.

Laut Trainer Schöniger hat jedoch gerade Gerda das nötige Rüstzeug, um international zu bestehen und um Titel mitzuringen. Trotz der Niederlagen unserer Beiden überwiegt in der Abteilung der Stolz, sind sie doch seit langer Zeit wieder einmal Sportler aus Aue, die bei Internationalen Titelkämpfen auf sich aufmerksam machen konnten. Im Juli steht für Gerda ein weiterer  Höhepunkt an. Dann reist sie in die Aserbaidschanische Hauptstadt Baku und vertritt die deutschen Farben beim EUROPEAN YOUTH OLYMPIC FESTIVAL.

 

 

 

Auer Nachwuchsringer ganz vorn

 

Bei den Landesjugendspielen 2019 in Dresden präsentierte sich unsere Auer Nachwuchsriege der C,D und E-Jugendlichen in Bestform. So konnte man in der Vereinswertung mit einem deutlichen Vorsprung vor Zschopau und Thalheim den ersten Platz erreichen. Diesmal wurde zwar nicht gerungen aber unsere Sportler bewiesen, das sie auch im Vielseitigkeitswettkampf bei dem mehrere Disziplinen absolviert werden müssen auch zu den Besten im Freistaat gehören. So konnte man z.b in der Gewichtsklasse bis 25Kg bei 9 Teilnehmern schon alleine die ersten fünf Plätze angeführt von Leon Mehlhorn vor Eddie Frötschner und Mateo Jungnickel belegen. Desweiteren konnten noch viele andere der mitgereisten Sportler wie z.B. Erik Titze, Finn Boos und Theo Schreiner  sich Medaillen sichern und einen gelungenen Saisonabschluss feiern. Gutes Training und Fleiß zahlen sich eben am Ende auch bei so einer Art von Wettkampf aus, so Sylvio Mehlhorn der neben Uwe Klippel unsere Sportler betreute. Durchgeführt und organisiert wurden die Landesjugendspiele für die Ringer vom SV Dresden Mitte. Für die C-Jugendlichen bestand die Möglichkeit das Ringkampfabzeichen in Bronze abzulegen. Hier wird überprüft ob die Sportler über gewisse Grundtechniken im Ringen verfügen. Jetzt gehen aber die meisten unserer Jungs nach einer sehr erfolgreichen Saison in die verdienten Sommerferien bevor es dann im September in die neue Saison geht. Auch ein Jugendligateam wird der FC Erzgebirge wieder auf die Beine stellen.

 

 

Erzgebirgsspiele 2019

Bei den Erzgebirgsspielen am Samstag den 22.06.2019 in Lugau konnten die für den FCE mitgereisten Jungs reichlich Medaillen sammeln. Von den 16 Kämpfern der Jugend C,D und E konnten immerhin 14 Sportler das Treppchen betreten. Gerungen wurde in der Jugend C und D im klassischen und in der Jugend E im freien Stil. Gleich zu Beginn des Wettkampfes kam es zu einem spannenden Vereinsduell in der Gewichtsklasse bis 23Kg der Jugend E. Hier trafen Leon Mehlhorn und Theo Schreiner aufeinander. Der Kampf ging über die volle Zeit da beide sich nichts schenkten. Am Ende war Leon knapp mit 6:2 Punkten der glückliche Gewinner. Beide ließen aber ihren folgenden Gegnern keine Chance und holten Platz. 1 und Platz 3. Auch Mateo Jungnickel bis 25Kg der Jugend E kam bis ins Finale wo er nur knapp nach Punkten unterlag. John Harzer hatte in der 42Kg Gewichtsklasse leider nur einen Gegner den er aber klar besiegen konnte und ebenfalls Gold holte. In der Jugend D bis 27Kg konnte Erik Titze alle seine fünf Kämpfe sehr souverän gewinnen, wurde Erster und am Ende sogar als bester Techniker des Turnieres ausgezeichnet. In gleicher Gewichtsklasse konnte Finn Boos die Bronzemedaille gewinnen. Bis 31Kg konnte Vito Hohmann ebenfalls durchziehen und holte Gold genauso wie Willi Weiß bis 34Kg die Ihren Gegnern kaum eine Chance liesen. Auch in der Gewichtsklasse bis 38Kg der Jugend D waren die Auer dominant. Im Finale standen sich Niels Schreyer und Jonathan Günther wobei Niels nichts anbrennen lies und Jonathan auf Platz 2. verwies. In der Jugend C waren es dann Finn Weiß bis 34K und Marek Jungnickel bis 50Kg die sich ebenfalls Gold holten und Ihren Gegenübern nicht vile Spielraum gaben. Bis 50Kg konnte noch Erik Titze die Bronzemedaille holen. Eine weitere Goldmedaille holte Erik Skotarczak bis 63Kg der Jugend C. In der Gesamtwertung kam der FCE auf Platz 3. hinter dem AC Werdau und dem Gastgeber RVE Lugau die aber eine deutlich höhere Anzahl an Sportlern stellten. Lugau alleine schickte schon 32 Sportler auf die Matte. Nächste Woche kommt es dann mit den Landesjugendspielen in Dresden zum Abschluss der Wettkampfsaison.

 

 

Mitteldeutsche Meisterschaften der Jugend C und D im freien Stil

Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften am 15.06.2019 der Jugend C und D im freien Stil welche im Thüringischen Pößneck ausgetragen wurden konnten unsere Jungs in der Gesamtwertung einen dritten Platz erreichen.

Dazu beigetragen hat unter anderem Ansgar Lindner in der Gewichtsklasse bis 54Kg der Jugend D. Im Kampf um Gold gegen den Luckenwalder Kevin Pohl lag er zur Pause schon 5:2 hinten. Dann konnte er mit der ersten Aktion seinen Gegner aus dem Stand in die gefährliche Lage bringen und schultern. Damit ist Ansgar Lindner jetzt Mitteldeutscher Meister in beiden Stilarten. Einen guten zweiten Platz holte Niels Schreyer bis 38Kg der Jugend D. Souverän und konzentriert setzte er sich klar und deutlich bis ins Finale durch. Hier traf er wieder auf Lionell Nittsche aus Berlin. Leider musste er auch diesmal wie im klassischen Stil den kürzeren ziehen und verlor auf Schultern. Dennoch super Leistung von Niels. In der Jugend C hat es diesmal nur zu einer Medaille gereicht. Die holte Finn Weiß in der Gewichtsklasse bis 34Kg. Leider konnte er seinen Ersten Platz wie im klassischen Stil nicht wiederholen. Im entscheidenden Kampf um den ersten Platz in seinem Pool verlor er ganz hauchdünn gegen den Potsdamer Kamzam Deliev mit 8:6 Punkten. Um Platz 3. konnte er aber gegen den Jenaer Fabian Wächter einen Sieg einfahren und holte Bronze. Eine Bronzemedaille holte auch Erik Titze bis 27Kg der Jugend D. Auch er musste im ersten Kampf die Überlegenheit seines Gegners  Mukaev aus Berlin anerkennen konnte aber in seinen nächsten drei Kämpfen wieder überzeugen und wurde Dritter in dieser Gewichtsklasse was eine ganz starke Leistung ist. Leider konnten an diesem Tage keine weiteren Medaillen geholt werden so das man mit 24 Punkten hinter dem Sportclub Luckenwalde und Luftfahrt Berlin auf Platz 3.landete. Nächste Woche geht es für die Jungs in Lugau bei den Erzgebirgsspielen weiter.

Ergebnisse in der Übersicht

Jugend C

34Kg Finn Weiß 3.Platz

42Kg Slava Fedoseenko 12. Platz

50Kg Nils Titze 8.Platz

63Kg Erik Skotarzcak 5.Platz

63Kg Erik Lindner 6.Platz

Jugend D

27Kg Erik Titze 3.Platz

27Kg Finn Boos 6.Platz

31Kg Vito Hohmann 6.Platz

34Kg Willi Weiß 11. Platz

38Kg Niels Schreyer 2.PLatz

54Kg Ansgar Lindner 1.Platz

 

Erfolgreiches Wochenende für FCE Ringernachwuchs

 

Für die FCE Nachwuchsringer liegt ein sehr erfolgreiches Wochenende hinter ihnen. Zwar war allen Beteiligten klar das es eine Mammutaufgabe wird, doch diese wurde ordentlich gemeistert.

Erst stand man am Samstag den 01.06 vor der Aufgabe in Gelenau beim 8. Erzgebirgscup Flagge zu zeigen, wusste man doch, das es gleich im Anschluss an diesem Wettkampf direkt nach Kahl am Main zum Freistilturnier geht welches einen Tag danach stattfinden sollte. Nachwuchsleiter Sylvio Mehlhorn hätte wohl auf den Kampf um den Erzgebirspokal in Gelenau verzichtet und wäre mit allen Altersklassen Samstag Früh nach Kahl am Main gefahren wäre nicht die Chance und der Anreiz da gewesen diesen zum dritten Mal in Folge zu holen. Was gleichzeitig bedeuten würde, diesen für immer in Aue zu behalten. Gesagt getan und so kam es auch. Mit 25 Sportlern der Jugend A-D schickte man auch die meisten Teilnehmer von allen Vereinen auf die Matte und man wollte auch nichts dem Zufall überlassen da man auch die amtierenden Deutschen Meister Tony Lehman und Connor Sammet mit im Gepäck hatte. Gerungen wurde ausschließlich im klassischen Stil. Und unsere Jungs hauten sich auch mächtig ins Zeug da fast alle Platzierungen unter den Top 6 erreichten. Mit 109 Punkten lagen die Auer Nachwuchsathleten am Ende deutlich vor dem Tschechischen Team aus Chomotov und dem RV Thalheim. Damit war der Titel verteidigt und zum dritten Mal in Folge gewonnen und findet nun seinen Platz für immer bei den Auer Ringern. In Gelenau nahmen 136 Sportler aus 15 Vereinen teil. Damit war die erste Aufgabe gelöst denn im Anschluss ging es gleich weiter nach Kahl am Main zum 34.Kahler Freistilturnier um den 6. Gottfried Becker Wanderpokal welcher am Sonntag dem 02.06 stattfand.  Aufgrund der Altersbeschränkung Jugend E- Jugend A, Geburtsjahr 2003 konnten nicht alle mitfahren aber dafür waren unsere E-Jugendlichen mit am Start. Auch in Kahl konnte die Auer Mattenfüchse mit sogar 27 Teilnehmern wie schon im Vorjahr wieder die meisten Teilnehmer stellen. Auch das sollte sich wieder auszahlen. Denn auch hier konnten zahlreiche Medaillen gewonnen und Platzierungen unter den Top 6 erreicht werden. Herausragend war zum Beispiel unser jüngster Theo Schreiner bis 22Kg der Jugend E. Er konnte sich sehr souverän ins Finale kämpfen wo er mit Hasan Nesirov aus Rimbach auf einen starken Gegner traf. Bis kurz vor Schlusspfiff lag Theo nach Punkten hinten bevor er aber noch einen auspacken konnte, mit 9:8 in Führung ging und sich mit einem Punkt Vorsprung den ersten Platz holte.  Unter den 210 Teilnehmern aus 25 Vereinen gelang es auch diesmal dem FCE den Wanderpokal zu verteidigen. Denn mit 87 Punkten vor dem SC Kleinostheim und dem KSC Hösbach konnte dieses Turnier zum fünften Mal in Folge gewonnen werden. Darauf sind alle stolz und besten Dank gilt dem Trainerteam sowie allen Eltern die uns uns wiedereinmal tatkräftig unterstützt haben. Und vor allem den Sportlern die es sich nicht nehmen lassen wollten auch an zwei Wettkämpfen an einem Wochenende teilzunehmen. Für unsere C und D-Jugendlichen geht es am 15.06.19 mit den Mitteldeutschen Meisterschaften in Pößneck im freien Stil und mit den Erzgebirgsspielen in Lugau am 22.06.19 zusammen mit unseren E-Jugendlichen weiter. Der Saisonabschluß sind diesmal die Landesjugendspiele am 29.06.19 in Dresden, ebenfalls für die C- E-Jugend.

 

 

 

Mitteldeutsche Meisterschaften der Jugend C/D im klassischen Stil

 

Am Samstag dem 25.05.2019 fanden in Plauen die Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugend C und D im klasssichen Stil statt. Ausrichter war diesmal der KSV Pausa der kurzfristig auf die Sporthalle in der Europaratstraße nach Plauen umdisponieren musste. Mit 15 Kämpfern war der FC Erzgebirge angereist und man wollte schon die eine oder andere Medaille erhaschen. Doch im genaueren Betrachten wollte es an diesem Tage nicht ganz rund laufen. Denn mit ganzen drei Medaillen war es am Ende nicht die Ausbeute die man sich erhofft hatte. Das soll aber nicht die Leistung schmälern die z.B  Finn Weiß in der Gewichtsklasse bis 34Kg der Jugend C ablieferte. Im ersten Kampf gegen den Apoldaer Partick Lenzer lies er nichts anbrennen und gewann nach technischer Überlegenheit. Kampf zwei war dann schon eine Herausforderung, Denn gegen den Berliner Badav gab es dieses Jahr schon eine Niederlage. Aber diesmal drehte er den Spieß um und gewann sicher mit 8:0 Punkten. Gegen Jack Eisenhart aus Artern gewann er dann wieder nach technischer Überlegenheit bevor es gegen Schneider diesmal nicht aus Thalheim sondern aus Stralsund ging. In der ersten Runde war es eine ganz enge Angelegenheit aber Finn steigerte sich und gewann nach 8:2 Fürung noch auf schultern und stand im Finale. Hier traf er auf Musa Yakahev aus Luckenwalde. Finn war aber von Anfang an der cleverere Kämpfer und vorallem der Aktivere. Er lies wenige Aktionen seines starken Gegenüber zu und gewann das Finale knapp mit 4:0 Punkten und ist damit Mitteldeutscher Meister.  Eine weitere Medaille holte überraschenderweise Erik Titze in seiner nicht so geliebten Stilart. Aber er nahm die Herausforderung an und konnte in der Gewichtsklasse bis 27Kg der Jugend D Bronze gewinnen. Mit drei Siegen gegen Vereinskollege Finn Boos, Wohlleben aus Pausa und Rick Scheffler aus Lugau waren die Weichen gestellt. Gegen den Greizer Silas Warmuth und dem Stralsunder Lawrenz war leider nichts zu holen. Trotzdem starke Leistung von Erik. Die Bronzemedaille ganz knapp verpasste dagegen Niels Schreyer in der Gewichtsklasse bis 38Kg der Jugend D. Nach einem gewonnenen und einem verlorenen Kampf stand er im Finale um Platz 3. und 4. Hier führte er schon mit 12:0 Punkten und hatte alles im Griff. Doch eine Unaufmerksamkeit brachte ihn in die gefährliche Lage und er verlor gegen den Gelenauer Luca Lenk noch auf Schultern. Eine weitere Goldmedaille holte Ansgar Lindner bis 54Kg der Jugend D. Zwar war diese Kampflos gewonnen doch in einem Freundschaftskampf bewies er sein Können und gewann hier nach hoher Punktführung gegen den Waltershausener Finn Dittrich auf Schultern. Leider konnten an diesem Tage nicht mehr Medaillen geholt werden wobei einige Sportler noch unter den Top 6 landeten und noch entscheidend dazu beitrugen das der FC Erzgebirge in der Vereinswertung auf Platz 2. vor Lugau und hinter Luftfahrt Berlin landete. Andere erhoffte Medaillenkandidaten blieben an diesem Tage unter den Erwartungen und schieden vorzeitig aus. Nächste Woche geht es dann zur Titelverteidigung Erzgebirgscup nach Gelenau und anschließend nach Kahl am Main wo ebenfalls ein Pokal verteidigt werden muss.

 

 

Landesmeisterschaften der Jugend C und D im freien Stil

Am Samstag dem 11.05.2019 fanden in Gelenau die Landesmeisterschaften der Jugend C und D im freien Stil statt. Hier konnten die Nachwuchsringer des FCE Aue fünf Landesmeistertitel holen. Einer von Ihnen war Erik Skotarczak im Limit bis 63Kg der Jugend C. Erik konnte sich in seinem Pool souverän durchsetzen und ließ seinen Gegnern keine Chance. Auch im Finale gegen den Gelenauer Florian Otto gewann er nach einer haushohen 14:0 Punkteführung auf Schultern und sicherte sich die Goldmedaille und revanchierte sich für die Niederlage im klassischen Stil. Standesgemäß gelang dies auch Finn Weiß in der Gewichtsklasse bis 34Kg der Jugend C.  Auch er holte sich die Goldmedaille ohne auch nur einen Wertungspunkt abzugeben und ist damit gleichzeitig auch Landesmeister in beiden Stilarten. Eine weitere konnte sich Emil Rau holen. Auch er kämpfte sich ganz souverän ins Finale in der Gewichtsklasse bis 34Kg der Jugend D. Hier hatte er ebenfalls die Chance auf Revanche. Denn gegen den Pausaer Carl Hocke gab es im klassischen Stil im Finale ebenfalls eine Niederlage. Aber diesmal lies er seinen Gegenüber keine Chance und schulterte diesen nach 6:0 Punkteführung und darf sich nun Sachsenmeister nennen. Wenn es an diesem Tag einen besten Kämpfer oder besten Techniker gegeben hätte dann wären zwei Kandidaten in Frage gekommen. Denn in der Gewichtsklasse bis 27Kg der Jugend D dominierten zwei Auer Kämpfer das Geschehen die Ihren vier anderen Gegner nicht annähernd eine Chance gaben. Technisch und kämpferisch versiert präsentierten sich Erik Titze und Finn Boos. Außer im Kampf gegeneinander hatte Finn das Nachsehen obwohl er es Erik nicht einfach machte war dieser Kampf der Beste des Tages. Letztendlich wurde Erik hier verdienter Sachsenmeister vor Finn Boos als Zweitplatzierter. Die fünfte Goldmedaille holte Ansgar Lindner bis 54Kg der Jugend D. Einen etwas schwarzen Tag erwischten diesmal die Medaillenkandidaten Willi Weiß und Leif Ebert. Leif in der Gewichtsklasse bis 29Kg der Jugend D hatte gleich mit Marick Schüßler aus Lugau einen harten Brocken vor der Brust gegen den auch kein Kraut gewachsen war. Im zweiten Kampf gegen den Plauener Gaytukaev Myakhdi fand er einfach keine Mittel und musste auch hier eine Niederlage einstecken. Damit war der Wettkampf für Leif leider schon vorbei. Auch Willi konnte in der Gewichtsklasse bis 31kg der Jugend D diesmal keine Akzente setzen so das er am Ende sich mit Platz 5. begnügen musste. Überraschend stark präsentierte sich dagegen Niels Schreyer bis 38Kg der Jugend D. Nach seinen Sieg im ersten Kampf gab es zwar eine unglückliche Niederlage gegen den Dresdner Mark Akymov, aber im Kampf um Platz 3. lies er dem Gelenauer  Luca Lenk keine Chance und sicherte sich die Bronzemedaille. Insgesamt konnten die FCE- Nachwuchsringer in der Jugend C und D am Ende von 15 Mannschaften mit 53 Punkten Platz. 2 in der Gesamtwertung belegen ganz knapp hinter dem RV Lugau, die mit 57 Punkten Platz 1. erreichten. Für die Jungs stehen jetzt noch einige Turniere an wie z.B. die Mitteldeutschen Meisterschaften im klassischen und freien Stil sowie die Turniere in Kahl am Main und der Erzgebirgscup in Gelenau.

Ergebnisse in der Übersicht

Jugend D

27Kg Erik Titze  1.Platz

27Kg Finn Boos 2.Platz

29Kg Leif Ebert 9.Platz

31Kg Lenny Karwinski 8.Platz

31Kg Robin Britsche 7.Platz

31Kg Willi Weiß 5.PLatz

34Kg Emil Rau 1.PLatz

38Kg Niels Schreyer 3.Platz

42Kg Linus Vogel 7.Platz

54Kg Ansgar Lindner 1.Platz

Jugend C

34Kg Finn Weiß 1.Platz

42Kg Slava Feedosenko 5. Platz

54Kg Nils Titze 2.Platz

63Kg Erik Lindner 7.Platz

63Kg Erik Skootarczak 1. Platz

 

 

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Schüler

 

"Großartig", "Toll", "Spitze" waren nur einige Kommentare unserer Nachwuchsveilchen, die den FC Erzgebirge Aue bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler in Heusweiler vertreten haben.

Angeführt vom deutsche B-Jugend Meister Tony Lehmann, der auch hier alle seine Kämpfe gewinnen konnte, holten die Jungs einen beachtlichen 10.Platz von 17 gestarteten Mannschaften. Genau wie Tony schafften es auch Finn Weiß und Thorben Ebert ihre drei Kämpfe für sich zu gewinnen. Erik Rau konnte zwei Kämpfe für sich entscheiden. Tony Ullrich und Slava Fedoseenko gewannen je einmal. Aber auch alle anderen warfen ihr ganzes Können in in die Waagschale und machten ihren Gegnern das Leben schwer. Die mitgereisten Trainer waren mit ihren Jungs hochzufrieden und deshalb ist eine Wiederholung nicht ausgeschlossen.

Ergebnisse

Aue - Ladenburg 20:16

Potsdam - Aue 28:12

Neuss - Aue 24:16

 

Noch ein deutscher Meister für Aue.

Bei den deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Kirchlinde hatten die Auer ein ganz heißes Eisen im Feuer. In der Gewichtsklasse bis 68kg startete Tony Lehmann. Unser Freistil-Ass gewann gleich seinen ersten Kampf gegen Viktor Schlegel aus Würtemberg mit technischer Überlegenheit (16:0). Auch in seinem zweiten Kampf ließ Tony nix anbrennen und besiegte Alexander Bahn aus Braunsbedra mit 16:0 TÜ. Am Samstagnachmittag war Tony erneut gefordert. Diesmal hieß sein Kontrahent Valentin Seifert und auch er hatte gegen einen bestens aufgelegten Tony Lehmann keine Chance und musste sich 8:0 geschlagen geben. Einmal musste Tony noch gewinnen, um Sonntag im Finale um den Titel zu stehen und das er wild entschlossen ist, bekam Jerom Schönfeld aus Lübteen zu spüren. Mit 16:0 fegte Tony ihn aus der Halle und stand hochverdient im Finale am Sonntag. Konzentriert und von "Erfolgscoach" Björn Schöniger bestens eingestellt, ging Tony das Finale an. Ein nie gefährdeter Schultersieg im Finale gegen Axel Fabilunke aus Berlin ließen die sächsische Delegation in Jubel ausbrechen. Tony Lehmann setzt mit diesem Turniersieg die Reihe der Erfolge in Aue fort. Drei deutsche Meister in einem Jahr gab es in Aue noch nie!

 

 

Thorben Ebert erkämpft Platz 4. bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend B im klassischen Stil

 

Bei seinen ersten deutschen Meisterschaften die im hessischen Hösbach stattfanden, konnte Thorben Ebert in der Gewichtsklasse bis 44Kg einen guten 4.Platz erringen. In der mit 20 Kämpfern am stärksten besetzten Gewichtsklasse konnte Thorben 4 Einzelsiege erringen. Allerdings war ein Kampf wie der andere spannend und am Ende immer sehr Knapp. Im ersten Kampf gab es ein 11:7 gegen Fabrice Krüger aus Wittenberge. Gegen Henning Prütz aus Frankfurt/ Oder ebenfalls einen 7:4 Punktesieg sowie gegen den Hessen Alex Brujchovic einen noch knapperen 7:6 Punktesieg. Gegen Matti Stolt aus Stralsund musste sich Thorben der Stärke des Gegners beugen konnte dann aber mit einem wiederum sehr knappen 10:9 Punktesieg gegen den Bayern Ole Hansen das Finale um Platz 3. und 4. klar machen und auch verdient,  da Thorben hier einfach die bessere Kämpfermentalität zeigte. Und damit war das Ganze schon ein großer Erfolg auch wenn Thorben das kleine Finale gegen den starken Roman Schell aus Lahr deutlich verlor kann man mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein. Weiterhin trug diese Platzierung auch zum Gesamterfolg im klassischen Stil bei. Hier konnte die sächsische Delegation am Ende Platz 1. in der Länderwertung feiern

Nachwuchs mit 3. Gesamtplatz in Stollberg erfolgreich.

259 Sportler fanden am 27. April den Weg nach Stollberg, wo der RV Thalheim sein 16. Wolfgang Bohne Gedächtnissturnier austrug. Mit 17 Ringern waren die Auer angereist und stellten damit die drittstärkste Mannschaft. Schon an der Waage stand die erste Goldmedaille fest, Ansgar Lindner hatte keinen Gegner in seiner Gewichtsklasse und siegte so kampflos. Die nächste Goldmedaille holte Richard Weigandt in der Jugend E. Er gewann alle seine 5 Kämpfe und wurde zudem noch zum Besten Kämpfer in seiner Altersklasse gewählt. In der gleichen Altersklasse der Jugend E starteten auch Theo Schreiner und Mateo Jungnickel und belegten den 4.& 5. Platz. In der D Jugend hatten die Auer Trainer 8 Nachwuchsringer mitgenommen. Am spektakulärsten rang Willi Weiß. In seinem zweiten Kampf erzielte Willi sage und schreibe 24 Punkte. Am Ende reichte es für ihn zur Bronzemedaille. Ebenfalls Bronze gab es für Erik Tietze. Emil Rau belegte einen starken 4. Platz und Finn Boos kam auf den 5. Platz. Leif Ebert rang ein starkes Turnier und durfte sich genau wie Vito Hohmann über einen guten 6. Platz freuen. Lenny Karwinski belegte nach zwei Niederlagen den 10. Platz. Zwei mal Silber gab es in der Jugend D, Finn Weiß rang souverän und wurde Erster in seinem Pool, hatte aber im Finale keine Chance gegen den polnischen Turniersieger. Nils Tietze hatte nur einen Gegner, leider verlor er diesen nach harten Kampf und bekam am Abend die Silbermedaille umgehängt. Eine echte Überraschung gelang Erik Skotarczak. Er setzte alles um, was er beim Freitagstraining mit Maximilian Becher erarbeitet hatte und gewann hochverdient die Bronzemedaille. Für Erik Lindner hieß es nach zwei Niederlagen im Pool, mit dem 8. Platz nach Hause zu fahren. Nach anderthalb Jahren zum ersten Mal wieder bei einem Wettkampf war Marek Jungnickel und er konnte sogar einen Kampf gewinnen und belegte zum Schluss den 6. Platz. Als einzigstes Mädchen fuhr die deutsche Meisterin Gerda Barth mit nach Stollberg und fast schon wie erwartet holte sie in unnachahmlicher Art und Weise zum Dritten mal den Turniersieg bei dem Tahlheimer Traditionsturnier. In der Endabrechnung belegten die Auer Ringer von 32 Mannschaften in der Mannschaftswertung den 3. Platz. Ein großer Dank geht auch an die mitgereisten Eltern, die wie immer die Auer Trainer Max & Jürgen Becher und Uwe Klippel wo es nur ging unterstützten.

 

FCE -Nachwuchsyoungsters in Sachsen ganz vorn

 

Am Samstag den 13.04.2019 fanden in Werdau die Landesmeisterschaften der Jugend E im freien und Jugend D im klassischen Ringkampf statt. Dabei konnten die FCE Nachwuchskämpfer ganz groß auftrumpfen. Von den 17 mitgereisten Jungs konnten sich fünf den Sachsenmeistertitel sichern. Dazu kamen 3 Silbermedaillen, 2 Bronzemedaillen und einige weitere Platzierungen unter den Top sechs. Beginnend in der Jugend E bis 22Kg waren zwei Nachwuchskämpfer von uns am Start. Dario Seyfert einer der Jüngsten versuchte alles zu geben konnte aber auch aufgrund seiner fehlenden Wettkampferfahrung  zwei Niederlagen nicht verhindern. Der zweite war Theo Schreiner der sich ganz souverän bis ins Finale kämpfte hier aber gegen den starken Lugauer Jack Träger unterlag. Bis 24Kg waren es sogar drei Sportler vom FCE die um Medaillen kämpften. Zu einem war es Leon Mehlhorn der sich auch den Landesmeistertitel sichern konnte und zum anderen war es Elias Gens der hier Vizemeister wurde und im entscheitenden Kampf gegen Leon, der große Spannung versprach, leider verletzt aufgeben musste. Beide liesen aber Ihren vorherigen Gegnern kaum eine Chance. Einen guten vierten Platz sicherte sich der Dritte im Bunde, Arvid Ebert. Bis 26Kg kämpften Mateo Jungnickel und Richard Weigandt. Mateo hatte ein ganz schweres Los an diesem Tage gezogen. Im ersten Kampf unterlag er nach technicher Überlegenheit, konnte aber im zweiten Kampf selbst nach TÜ gewinnen. Gegen unseren Richard Weigandt der sich letztendlich Platz 1. sicherte war er leider auf verlorenen Posten. so das er am Ende Neunter wurde. Bis 41Kg konnte sich John Harzer den Landesmeistertitel holen. In seinem leider einzigen Kampf gegen Emil Beckert aus Plauen gewann er nach 11:0 Punkteführung noch auf Schultern. In der Jugend D bis 27Kg war heute Finn Boss ganz stark. In seinem Pool konnte er zwei souveräne Siege einfahren bis ihn der erfahrene Lugauer Marick Schüßler stoppte. Den Thalheimer Aidon Drechsel lies er im Kampf um die Bronzemedaille keine Chance. Bis 29Kg konnte auch Leif Ebert die Bronzemedaille holen der sich gegen Jan Hofmann aus Werdau im kleinen Finale durch einen Schultersieg durchsetzte. Bis 31Kg waren es auch drei Jungs von uns. Hier konnte sich erwartungsgemäß unser Willi Weiß durchsetzten der es allerdings zwischendurch sehr spannend machte aber dann sich doch den Meistertitel holte. Vito Hohmann wurde in gleicher Gewichtsklasse Vierter und Lenni Karwinski erreichte den siebten Platz. Bis 34Kg holte Emil Rau die Silbermedaille. Im Finale gegen Carl Hocke aus Pausa fand er irgendwie nicht seinen Stil und unterlag etwas unglücklich. Bis 42Kg belegte Niels Schreyer den vierten Platz und Linus Vogel den siebten Platz. Einen Meistertitel holte noch Ansgar Lindner bis 54Kg. In seinem Kampf gegen Yassin Fechtner aus Plauen konnte er sich auf Schultern durchsetzen. Björn Schöniger, Sylvio Mehlhorn und Uwe Klippel waren mit Ihren Schützlingen zufrieden da alle gut gekämpft haben und versuchten Erlerntes anzuwenden. Mit dem Gesamtsieg in der Mannschaftswertung wurde das Ganze noch gekrönt und bestätigt eine gute Nachwuchsarbeit in Aue.

 

 

Zweiter Titel innerhalb von 9 Tagen!

Zur Zeit macht Coach Björn Schöniger scheinbar alles richtig. In dieser, mit deutschen Meisterschaften gespickten Zeit, schafft es Schöniger immer wieder, seine Schützlinge zu Bestleistungen zu animieren. Nachdem Gerda Barth sich letzte Woche den Meistertitel sichern konnte, so fand Björn auch bei den A-Jugend Ringern, in der Griechisch-Römischen Stilart, in Witten die richtigen Worte und führte Connor Sammet mit 4 dominanten Siegen ins Finale . So hatten Maik Günther (19:0 TÜ), Dennis Briske (17:1 TÜ), Jakob Holub (8:2 PS) und Fabian Bendel (15:0 TÜ) im Pool keine Chance und mussten ihm Platz 1 überlassen. Sein Finalgegner war für ihn kein Unbekannter. Gegen David Ovsjanikov, gegen den er in vorangegangenen Turnieren schon zweimal verlor, musste Connor all sein Können zeigen und gewann in einem hochklassigen Duell mit 5:1 und wurde hochverdient Deutscher Meister. 

In der Gewichtsklasse bis 71 kg trat Maximilian Becher für die Veilchen an und rang wie im Vorjahr ein sehr gutes Turnier. Gleich am Freitagabend gab es das aufeinandertreffen mit seinem Dauerrivale Felix Franke. Max fand schwer in die Begegnung, konnte aber mit seiner guten Kondition den Kampf nach Punkten für sich entscheiden (12:4). Zwei weitere Punktsiege gegen Gül Enes (16:6) und Levin Withulz (13:9) sollten Max noch gelingen. Nach diesen drei Siegen schlug das Lospech zu und er musste gegen beide Topfavoriten in seiner Gewichtsklasse ran. Max gab alles, was er zu bieten hatte, war aber letzlich gegen Michael Janot und Alexander Zentgraf chancenlos und musste sich wie im Vorjahr mit einem starken 7. Platz von 23 Teilnehmern abfinden. Als DM Neuling ging Magnus Klippel auf die Matte. Trainer und Betreuer schickten ihn ohne Druck in die Kämpfe und Magnus konnte sogar einen Kampf in seinem Pool gewinnen und wurde 15. 

Zu den Meisterschaften im freien Stil fuhr für die Auer Ringer Moritz Singer. Am Freitag gelang ihm gleich ein Sieg gegen Jan Musial (10:9). Seinen zweiten  Gegner, Leon Hannig, konnte er nach guter Leistung nicht bezwingen (8:15). Im dritten Kampf hieß sein Gegner Daniel Michel. Mit 4:2 konnte Moritz diesen besiegen und nach einer weiteren Niederlage gegen Robin Moosmann (0:15) schied er als 9.aus.

Trainer und Betreuer des FCE zeigten sich mit der Leistung ihrer Schützlinge zufrieden, konnte doch jeder seine ihm mögliche Leistung zeigen. Für die Auer A-Jugendlichen steht jetzt erst einmal Regeneration auf dem Plan. Die  Trainer hingegen bereiten sich auf die Landesmeisterschaften der E- und D-Jugend vor, die am nächsten Wochenende in Werdau stattfinden.

 

 

Gerda Barth ist Deutsche Meisterin

In Berlin fanden am 29.+30.03.2019 die deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend A und B statt. In der Gewichtsklasse bis 61kg Jugend A startete unsere Goldhoffnung Gerda Barth. Und sie wurde den Erwartungen gerecht. Gleich im ersten Kampf am Freitag konnte sie ihre ärgste Konkurrentin, Jasmin Jakob, mit 8:0 klar besiegen. Am Samstag war ihre zweite Gegnerin, die amtierende Mitteldeutsche Meisterin Luisa Scheel aus Warnemünde. Auch diesen Kampf gewann sie klar mit 6:1. In ihrem Pool stand jetzt nur noch Lea Groß im Weg zum Finale, 10:0 für Gerda hieß es am Ende der dritten 6 Minuten und Gerda stand im Finale am Nachmittag. Ihre Gegnerin Stefanie Benischke aus Berchtesgaden, war ebenfalls genau wie Gerda ohne Niederlage in ihrem Pool geblieben. Aber gegen unsere Gerda hatte sie an diesem Abend keine Chance. Mit 14:0 fegte Gerda ihre Konkurrentin von Matte und feierte ihren ersten deutschen Meistertitel. Dass Gerda Barth mit diesem Sieg etwas Historisches im Auer Ringerverein gelungen ist, war ihr und ihrem mächtig stolzen Trainer noch gar nicht gleich klar. Sie ist in der fast 70 jährigen Zeit, die es die Auer Ringer gibt, die erste Frau, die für den FCE deutscher Meister geworden ist. Aber auch nach der Siegrehrung gab es noch einmal Grund zu feiern, denn Gerda darf zu den Europameisterschaften in Faenza (Italien) fahren und für Deutschland starten.

 

 

5. KidsCup in Leipzig am 30.03.2019

Während sich unsere Gerda Barth in Berlin zum Deutschen Meistertitel durchkämpfte hatten auch unsere Jüngsten die Gelegenheit Ihr Können unter Beweis zustellen und Selbstvertrauen zu tanken. Dafür ist der KidsCup in Leipzig immer eine gute Möglichkeit vor allem für die Sportler die noch nicht so oft am Wettkampf teilgenommen haben.  Zum ersten Mal dabei war z.B. Dario Seyfert. In der Gewichtsklasse bis 21Kg hatte er aber gleich einen schweren Gegner vor der Brust. Aber Dario versuchte gegenzuhalten und machte es seinem Gegenüber Paul Kromm aus Werdau nicht leicht auch wenn es am Ende eine Niederlage werden sollte.. Auch im zweiten Kampf hatte es sein Gegner nicht leicht und konnte nur mit 6:0 Punkten gewinnen. Auch Finn Boost der letzte Woche in Walterhausen etwas unglücklich verlor, konnte sich durch eine beherzte gute kämpferische Leistung nach drei Kämpfen in der Gewichtsklasse bis 26Kg mit der Goldmedaille belohnen. Auch Erik Tietze bis 27Kg konnte Akzente setzen auch wenn der erste Kampf schief lief und er mit 17:17 Punkten das Nachsehen hatte durch die höhere Wertung des Gegners, machte er es die nächsten beide Kämpfe umso besser und gewann souverän. Mit Platz 2. wurde er dafür belohnt. Elias Gens holte sich erstmals Gold. Alle drei Kämpfe in der Gewichtsklasse bis 24Kg konnte er klar für sich entscheiden und belohnte sich für seine gute und clevere Art zu ringen. In gleicher Gewichtsklasse kämpfte Mateo Jungnickel, der außer gegen Elias alles gewinnen konnte und das sehr überlegen und ohne echte Chance für die Gegner. Dafür belohnte er sich mit der Silbermedaille. Diese holte auch Linus Vogel bis 38kg. Auch er musste im ersten Kampf dem Gegner den Vortritt lassen und konnte die nächsten beiden Kämpfe gewinnen. Weiter Silbermedaillen holten Arvid Ebert, Theo Schreiner und John Harzer. Auch gab es noch weiter Goldmedaillen für die Auer Nachwuchskämpfer. Wie z.B durch Leon Mehlhorn in der Gewichtsklasse bis 23Kg. Ohne Probleme konnte er seine drei Kämpfe gewinnen ohne auch nur selbst einen Wertungspunkt abzugeben. Selbst im Duell mit Lewan Feist aus Leipzig, gegen den es vor einem Jahr an gleicher Stelle bei seinem ersten Wettkampf noch eine deutliche Niederlage hagelte konnte er mit 15:0 Punkten nach technischer Überlegenheit gewinnen. Weitere Goldmedaillen gewannen Vito Hohmann, Robin Britsche und Nils Schreyer die sich für die nächsten Aufgaben nochmals das nötige Selbstvertrauen holten. Denn für die meisten von den Jungs geht es am 13.04 nach Werdau zur Landesmeisterschaft. Einige werden sicherlich dort um die Goldmedaille mitringen, war sich Sylvio Mehlhorn der zusammen mit Uwe Klippel die Jungs betreute sehr sicher.

 

 

27. Tenneberg-Pokal Waltershausen 

Leider waren es am Ende nur 22 Sportler die trotz eines größer gemeldeten Kontigents mit dem Trainerteam Uwe Klippel und Sylvio Mehlhorn nach Waltershausen gefahren sind. Aber das hatte auch wieder seine gute Seite wenn man vor allem mit sehr jungen Sportlern Samstag früh um 6:00 Uhr das Haus verlässt und Abends 18:30 Uhr aus der Sporthalle wieder rauskommt und dann noch eine mindestens zweistündige Rückfahrt auf sich nimmt macht das mit dem sogenannten Aufwand und Nutzen für die Sportler wenig Sinn.

Letztlich kann man aber sagen das unsere Junges aber dafür gesorgt haben das wir mit Platz 3. in der Mannschaftswertung von 31 Vereinen wenigstens wieder einen schönen Pokal mit nach Aue nehmen durften, knapp hinter dem RV Lugau und dem KFC Leipzig die aber auch einige Sportler mehr mit hatten. Also volle Sachsenpower in Thüringen. Beim 27. Tenneberg-Pokalturnier in Waltershausen waren es knapp 280  Sportler die sich alle beweisen wollten. Manche auch zum ersten Mal wie z.B für unseren Theo Schreiner der in der E-Jugend bis 21Kg auf die Matte ging und für den es der erste richtige Wettkampf war. Theo machte in seinem Pool super Kämpfe und lies seinen Gegnern aus Frankfurt/ Oder, Artern und Neustadt eigentlich keine Chance und gewann auf Schultern oder techn. Überlegenheit. Im Finale musste er sich jedoch Erik Wegner aus Frankfurt/Oder beugen und wurde Zweiter. Aber super Leistung und eine klasse Platzierung für Theo. Silbermedaillen für den FCE konnten auch Leif Ebert, Finn Weiß und Thorben Ebert holen. Auch gab es für unsere Jungs Goldmedaillen wie z.B für Tony Lehman, Ansgar Lindner, Leon Mehlhorn, Willi Weiß und Richard Weigandt. Bronze konnten Emil Rau und Nils Tietze der auch an seinem ersten Wettkampf teilnahm und zwei Siege für sich verbuchen konnte, erringen. Also ganz starke und respektable Leistung. Insgesamt war es ein ganz ordentliche Leistung unserer Jungs auch wenn wir die eine oder andere bessere Platzierung hätten belegen können bei diesem etwas sehr langatmigen Turnier wo auch das eine oder andere Organisatorische vielleicht auch der hohen Teilnehmerzahl geschuldete etwas daneben lief. Gerungen wurde auf 5 Matten.

Ergebnisse in der Übersicht

Jugend E

21Kg Theo Schreiner 2. Platz

23Kg Leon Mehlhorn 1. Platz

23Kg Arvid Ebert 4. Platz

25Kg Richard Weigandt 1. Platz

25Kg Mateo Jungnickel 10. Platz

Jugend D

27Kg Finn Boos 7. Platz

29Kg Leif Eibert 2.Platz

29Kg Erik Tietze 9. Platz

31Kg Lenny Karwinski 7.Platz

32Kg Willi Weiß 1.Platz

34Kg Emil Rau 3.Platz

50Kg Ansgar Lindner 1. Patz

Jugend C

34Kg Finn Weiß 2.Platz

38Kg Slava Fedosenko 7.Platz

50Kg Nils Tietze 3.Platz

63Kg Erik Lindner 4.Platz

Jugend B

44Kg Thorben Ebert 2. PLatz

48Kg Kevin Grandl 8.Platz

48Kg Oskar Sittig 9.Platz

57Kg Toni Ullrich 6. Platz

62Kg Erik Rau 7. Platz

68Kg Tony Lehmann 1. Platz

 

 

Mitteldeutsche Meisterschaften Jugend A

Vor dem ersten Hahnenschrei trafen sich am 09.03.2019 Björn Schöniger und seine 7 Ringer um nach Berlin zu fahren. Dort standen die Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugend A im Freien und Griechisch-Römischen Stil auf dem Plan. In der Gewichtsklasse bis bis 92kg zog wie immer Connor Sammet seine Kreise und gewann alle seine 5 Kämpfe vorzeitig, sammelte dabei unglaubliche 62 technische Punkte und wurde hochverdient Mitteldeutscher Meister. Adel Gul Hussain belegt in der Gewichtsklasse 60kg Freistil einen starken 2.Platz. Einzig im Finale musste er sich gehen den Greizer Rasul Galamatov geschlagen geben. Vorher in seinen Poolkämpfen rang Adel clever und technisch stark und gewann alle seine Kämpfe. In der gleichen Gewichtsklasse startete auch Tim Ullrich, fast schon traditionell zog Tim das schwerste Los. Als erstes durfte er gegen den späteren Meister ran und war diesem technisch Unterlegen auch im zweiten Kampf konnte er gegen Alexander Baum nicht gewinnen und belegte den 11.Platz.

Finn Brandl startete in der Gewichtsklasse bis 80kg, und trotz seiner zwei Niederlagen im Pool stand er im ganz kleinen Finale um Platz 5. Dort trat sein Kontrahent verletzungsbedingt nicht an und Finn wurde Fünfter. In der Gewichtsklasse bis 71kg traten in beiden Stilarten Auer Sportler an. Im Freien Stil war das Moritz Singer, mit vier vorzeitigen Siegen und einer Niederlage belegte er einen starken 3.Platz. Im Griechisch-Römischen Stil traten Maximilian Becher und Magnus Klippel an. Magnus verlor beide Poolkämpfe, agierte dabei sehr unkonzentriert und nutzte die sich ihm bietenden Möglichkeiten nicht. Maximilian Becher gewann seinen ersten Kampf souverän bevor er im zweiten Kampf eine 3:7 Punktniederlage hinnehmen musste. Im Finale um Platz 3 durfte er, nach einem knappen Kampf gegen "Dauerrivale" Felix Franke einen 8:6 Punktsieg feiern. Mit insgesamt 4 Medaillen trugen die Auer Ringer einen großen Teil zum sächsischen Erfolg in der Länderwertung bei und auch die Trainer, Björn Schöniger und Jürgen Becher waren im großen und ganzen sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge und die Rückfahrt nach Hause konnte gut gelaunt beginnen.

 

 

Mit großer Freude durfte der Auer Nachwuchschef Sylvio Mehlhorn verkünden, dass in der kommenden Saison wieder eine Jugendligamannschaft für den FCE auf die Matte geht. In 8 Gewichtsklassen duellieren sich die Jungs im Alter von 6 - 12 Jahren. Mit dabei sind Mannschaften aus ganz Sachsen

u. a.

  RVE Lugau 

  RV Thalheim 

  SV GW Weißwasser (unter Vorbehalt) 

  FCE Aue 

  AC Werdau 

  KFC Leipzig

Die Jugendliga wird meistens vor den Bundesligakämpfen unserer Veilchenringer auf die Matte dürfen. Unsere Nachwuchssportler freuen sich darauf, vor einem hoffentlich großem Publikum ihr Können zeigen zu dürfen.

 

 

 

Landesmeisterschaften der Jugend A und weiblichen Ringer

Mit einer diesmal kleineren Delegation fuhren die Auer Nachwuchssportler zu den Landesmeisterschaften der Jugend A und weiblichen Ringer in das ostsächsische Weißwasser. Gerungen wurde ausschließlich im freien Stil.

In der 60Kg Gewichtsklasse waren mit Tim Ullrich und Gul Hussein Adel zwei Auer Sportler vertreten. Tim konnte seine ersten beiden Kämpfe nach Punkten für sich entscheiden, musste dann aber im dritten Kampf den Thalheimer Emil Lehmann den Vortritt lassen. Um Platz 3. und 4. gegen den Plauener Begiev versuchte er nochmal alles konnte aber auch hier die Niederlage nicht verhindern. Eben genannter Begiev verlor gleich seinen ersten Kampf gegen unseren Gul Hussein Adel im anderen Pool. Im Finale standen sich dann Lehmann und Adel gegenüber wo sich der Auer für die Niederlage im klassischen Stil revancierte und konzentriert zu einem hohen und sicheren Punktsieg kam und sich Gold sicherte. Auch Moritz Singer bis 71Kg hatte alles im Griff. Nach einem Freilos traf er auf Vereinskollege Magnus Klippel der in der Runde zuvor gegen Felix Franke aus Gelenau unglücklich und umstritten nach Punkten verloren hatte. Hier konnte Moritz nach technischer Überlegenheit gewinnen. Gegen Franke aus Gelenau siegte er sicher nach Punkten und in den nächsten beiden Kämpfen jeweils nach technischer Überlegenheit. Auch hier Gold für Moritz Singer, der zusätzlich noch zum besten Kämpfer der Jugend A ausgezeichnet wurde. Magnus konnte am Ende noch Dritter werden was nicht ganz seiner Leistung genügend war. Auch Maximilian Becher, diesmal bis 80Kg, war sehr konzentriert und setzte sich diesmal, nachdem er seinen ersten Kampf klar gewinnen konnte auch gegen Jonas Scheermesser aus Thalheim verdient nach Punkten durch und holte ebenfalls Gold.

Lina Karwinski konnte als einzige Auer Vertreterin bei der weiblichen Jugend bis 49Kg die Bronzemedaille holen. Insgesamt kam der FCE in der Gesamtwertung auf den siebten Rang von 16 Vereinen, allerdings mit deutlich weniger Sportlern als die davor Platzierten.

 

 

Mitteldeutsche Meisterschaften der Jugend B und Junioren

Am Samstag fanden in Stendal die Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugend B und Junioren im freien und klassischen Stil statt. Dabei konnte der FC Erzgebirge ziemlich erfolgreich abschneiden. Angefangen bei Nik Müller der bis 82 Kg der Junioren im klassischen Stil das erste Gold holte. Seinen Gegenüber Tony Richter aus Sangershausen konnte er schultern und das reichte zum Gesamtsieg. Ein weitere Goldmedaille holte Amir Dastouri bis 63Kg ebenfalls bei den Junioren im klassischen Stil. Amir konnte gleich im ersten Kampf mit Bugrahan Önder vom TRV Berlin die schwerste Nuss knacken und gewann hier mit 9:5 Punkten. Die weiteren Gegner beherrschte er nach Belieben. Auch Tony Lehmann holte Gold und das ziemlich eindeutig und souverän.In vier Kämpfen war er seinen Gegner haushoch überlegen und gewann damit die Gewichtsklasse bis 68Kg der Jugend B im freien Stil. Connor Sammet konnte bis 87Kg der Junioren im klassischen Stil die Silbermedaille erringen. Genauso Thorben Ebert bis 44Kg der Jugend B ebenfalls im klassischen Stil. Bis ins Finale bei drei Kämpfen konnte er souverän durchziehen. Doch gegen den Warnemünder Karl Thoms war an diesem Tage kein Kraut gewachsen und er wurde Zweiter. Erik Rauh konnte bei den B-Jugendlichen bis 62KKg auch Silber holen. Ein ganz schweres Los hatte Jakob Barth bis 74Kg der Junioren im freien Stil. Gleich im ersten Kampf hatte er mit dem Luckenwalder Ausnahmeringer Richard Schröder einen richtigen Kracher vor der Brust. Laut Trainer Björn Schöniger verkaufte er sich gut konnte aber die klare Niederlage nicht verhindern. Dann konnte Jakob mit zwei Siegen wieder Selbstvertrauen tanken. Aber leider reichte es gegen den für Thalheim starteten Greizer Lukas Kahnt nur zu einer knappen Punktniederlage. Im letzten Kampf gab Jakob nochmal alles und machte auch gegen den starken Dadaev aus Halle keine schlechte Figur.  Jakob landete in dieser starken Gewichtsklasse am Ende auf den vierten Platz. Auch ganz schwer hatte es Adel Gul Hussein bis 61Kg der Junioren im freien Stil. Letztendlich muss man zugeben das Adel hier als noch A-Jugendlicher gegen seine Gegner chancenlos war und am Ende Platz 6. belegte. Erfreulicher war dann aber wieder die Gesamtwertung wo man wiedereinmal zu den Top Drei bei diesen gut besetzten Turnier gehörte. Denn mit nur 8 Sportlern knapp hinter den KFC Leipzig und Roland Hamburg zu landen ist eine starke Leistung, so auch Björn Schöniger. Insgesamt nahmen bei dieser Mitteldeutschen Meisterschaft 44 Vereine teil.

 

Erfolgreiches Wochenende für Auer Ringernachwuchs

Für die Auer Nachwuchsringer war wieder einmal Hochkampftag angesagt. Bei den Landesmeisterschaften der Jugend C, B und Junioren im klassischen Stil konnte man sogar in der Vereinswertung mit 64 Punkten vor dem RV Thalheim mit 62 Punkten und dem Gastgeber KFC Leipzig mit 55 Punkten den ersten Platz belegen. Daran hatten alle 12 mitgereisten Sportler Ihren Teil dazu beigetragen. Ganz souverän und ungefährdet konnten Finn Weiß, Thorben Ebert, Erik Lindner, Tony Lehmann, Adel Gul Hussein und Nik Müller sich in Ihren jeweiligen Alters-und Gewichtsklassen die Goldmedaille erkämpfen. Silber holten Jakob Barth, Erik Rau und Erik Skotarczak. Amir Dastouri belegte Platz 3., Kevin Grandl sicherte sich Platz 4. und Slava Fedosenko belegte Platz 7. Trainer Sylvio Mehlhorn war mit den Leistungen und vorallem mit dem Gesamtergebnis zufrieden. Für die B-Jugendlichen und Junioren geht es nächste Woche in Plauen im freien Stil weiter.

Ergebnisse in der Übersicht

Jugend C

34Kg Finn Weiß  1. Platz

38Kg Slava Fedosenko 7.Platz

54Kg Erik Lindner 1.Platz

63Kg Erik Skotarczak 2.Platz

Jugend B

44Kg Thorben Ebert 1.Platz

48Kg Kevin Grandl 4. Platz

62Kg Erik Rau 2.Platz

68Kg Tony Lehmann 1.Platz

Junioren

60Kg Adel Gul Hussein 1. PLatz

67Kg Amir Dastouri 3.Platz

77Kg Jakob Barth 2.Platz

82Kg Nik Müller 1.PLatz

Gerda Barth bei DRB-Sichtungsturnier auf Platz 1.

Gerda Barth hat den FC Erzgebirge Aue beim DRB-Sichtungsturnier in Frankfurt/Oder erfolgreich vertreten. Im ersten Kampf gegen Luisa Scheel aus Warnemünde konnte Sie einen knappen 3:1 Punktsieg einfahren. Im zweiten Kampf gewann Sie sicher nach Punkten gegen Marie Steinitz aus Kirchlinde und stand damit schon im Finale. Dort traf Sie auf die Ihr nicht unbekannte starke Jasmin Jakob vom VfL Neckargartach und konnte auch diese Aufgabe meistern Mit einen 4:2 Punktsieg sicherte Sie sich damit Gold. Absolute Spitzenleistung und super Ergebnis.  In der kommenden Woche befindet sich Gerda Barth auf Einladung des Nationaltrainers im Training mit der Nationalmannschaft welches ebenfalls in Frankfurt/Oder stattfindet.

 

Connor Sammet holt Gold in Bindlach

Beim Kaderturnier in Bindlach zeigten alle angetretenen Ringer ansprechende Leistungen. Herausgestochen hat Connor Sammet, mit zwei Siegen in Zwei Kämpfen holte er souverän die Goldmedaille. Als weitere Anerkennung, für seine starken Leistungen in den letzten Jahren, wurde er von Bundestrainer Mike Bullmann ins Trainingslager der Nationalmannschaft nach Moldawien eingeladen. Einen weiteren starken Auftritt legt Max Becher hin. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen belegte er einen starken 4.Platz bei 13 Teilnehmern. Magnus Klippel durfte einmal jubeln als er seinen Kontrahenten besiegte, leider schied er nach einer Niederlage gegen Vereinskamerad Max aus dem Turnier als achter aus. Finn Brandl hatte in der Gewichtsklasse bis 80kg einen schweren Stand und musste nach zwei Niederlagen vorzeitig die Segel streichen.

 

 

Auer Nachwuchs auch im freien Stil erfolgreich

Bei den Bezirksmeisterschaften am 08.12.18 in Plauen der Jugend A,B,C und Junioren im freien Stil konnten die Auer Nachwuchskämpfer auch diesmal wieder ein Wörtchen mitreden. Zwar war es wieder der dritte Platz in der Vereinswertung dennoch konnte man wieder gute Einzelergebnisse erzielen. So konnten sich am Ende des Tages Finn Weiß, Thorben Ebert, Tony Lehmann, Adel Gul Hussein, Moritz Singer, Maximilian Becher und Connor Sammet mit dem Bezirksmeistertitel belohnen. Am aufregensten war es bei Adel Gul Hussein in der Gewichtsklasse bis 60Kg der Jugend A. Im Finale gegen den Plauener Rustam Begiev ging es sehr heiß zur Sache und trotz einer stark blutenden Verletzung am Ohr konnte sich Adel knapp mit 4:2  Punkten durchsetzen was einen lauten Jubel der Auer Sportler in der Halle erlauten lies. Aber auch die Silber und Bronzemedaillengewinner zeigten durchaus ordentliche Leistungen. Auch mit Tony Ullrich war wiedermal ein Wettkampfdebütant dabei der sich gegen zwei starke Gegner ordentlich verkaufte. Die mitgereisten Trainer Sylvio Mehlhorn, Jürgen Becher und Uwe Klippel waren aber auch mit Platz 3. in der Gesamtwertung angesichts einiger Ausfälle aufgrund von Verletzung und Erkrankung zufrieden da man Punktemäßig sehr nah am zweiten und dritten Platz lag. Ca. 90 Sportler nahmen an dieser Bezirksmeisterschaft teil. 

Ergebnisse  in der Übersicht

Junioren

70Kg Amir Dastouri 3.Platz

Jugend A

92Kg Connor Sammet 1.Platz

80Kg Maximilian Becher 1.Platz

80Kg Finn Brandl 2.Platz

71Kg Moritz Singer 1.Platz

71Kg Magnus Klippel 3.Platz

71Kg Tim Kühnreich 4. Platz

60Kg Adel Gul Hussein 1.Platz

60Kg Tim Ullrich 7.Platz

Jugend C

63Kg Erik Skotarzcak 3. Platz

63Kg Erik Lindner 6. Platz

34Kg Finn Weiß 1.Platz

Jugend B

75Kg Tony Lehmann 1.Platz

57Kg Erik Rau 3. Platz

52Kg Tony Ullrich 3. PLatz

48Kg Oskar Sittig 6. Platz

44Kg Thorben Ebert 1.Platz

44Kg Kevin Grandl 3.Platz

 

 

Ladyscup 2018

Mit drei Mädels reiste unser Coach nach Chemnitz. Nach langer Zeit das erste mal wieder für den FCE auf der Matte war Michelle Demmrich und belegte den 3.Platz in der Gewichtsklasse 57kg bei den weiblichen Aktiven. Die jüngste im Bunde war Lina Karwinski, sie belegt den 6. Platz bei der weiblichen Jugend (47kg). Gerda Barth holt mit fünf Siegen in fünf Kämpfen die Goldmedaille In der weiblichen Jugend (65kg). Betreut wurden die Mädels von Björn Schöniger und "Co-Trainer" Lenny Karwinski.

 

13th intl. Berliner Women and Girls Wrestling

Unsere Gerda Barth schrammt bei dem stark besetzten internationalen Turnier nur knapp an einer Medaille vorbei! In der Gewichtsklasse bis 61kg belegte sie den 4.Platz von insgesamt 19 Teilnehmern. In fünf von sieben Kämpfen konnte Gerda die Matte als Siegerin verlassen. Eine Niederlage im Pool führte zum Kampf um Platz 3. Am Ende belegte Gerda einen starken 4.Platz. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

FCE Aue bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend D und E erfolgreich

Am Samstag dem 10.11.2018 fanden in Werdau die Bezirksmeisterschaften der Jugend D im klassischen Stil und Jugend E im freien Stil statt. Bevor es zumindest für die D-Jugendlichen so richtig los ging, mussten diese erstmal ihr Können beim Vielseitigkeitswettkampf unter Beweis stellen und hier verschiedene Disziplinen absolvieren. Auch hier waren die Jungs vom FCE schon ganz erfolgreich. Nachdem die E-Jugendllichen schon zwei Kampfrunden hinter sich hatten ging es für die D-Jugendlichen nun auch um das Ringerische.

Björn Schöniger , Sylvio Mehlhorn und Uwe Klippel stellten aber letztendlich fest das die meisten heute gut drauf waren. Denn beginnend mit der 23Kg Gewichtsklasse der Jugend E konnte hier schon Leon Mehlhorn ordentliche Akzente setzen und gewann jeden seiner fünf Kämpfe vorzeitig durch technische Überlegenheit oder auf Schultern. Damit war schon die erste Goldmedaille auf dem Konto der Auer gut geschrieben. Weiter ging es gleich mit Richard Weigandt,  der in der 25Kg Gewichtsklasse der Jugend E ebenfalls souverän Gold holte. Bis 29Kg der Jugend D war es Leif Ebert der auch hier nichts anbrennen lies und taktisch sehr clever rang und jeden seiner vier Gegner beherrschte und damit auch aufs oberste Treppchen stieg. Willi Weiß war bis 31Kg der Jugend D ebenfalls gnadenlos mit seinen Gegnern und zeigte wer heute Chef in dieser Gewichtsklasse war. Emil Rau bis 34Kg der Jugend D kochte seine fünf Gegner ebenfalls klar und deutlich nacheinander ab und holte Gold. Aber auch unsere anderen Jungs  gaben Ihr Bestes auch wenn es z.B. für Eddie Frötschner, Elias Genz nur zur Silber oder für Leon Rudolf zur  Bronzemedaille reichte oder man sogar am Ende leer ausging. Für einige von den Jungs war es auch die erste Bezirksmeisterschaft überhaupt bei der Sie teilnahmen und jeder verkaufte sich so teuer wie möglich. Und mit sieben Goldmedaillen, zwei Silber- und einer Bronzemedaille bei insgesamt 14 mitgereisten Sportlern kann man zufrieden sein da man auch in der Gesamtwertung sicherlich wieder mit ganz vorne dabei war (Ergebnis lag noch nicht vor) Weiter geht es dieses Jahr für die D-Jugendlichen mit den Bezirksmeisterschaften im freien Stil in Zschopau  und für die E-Jugendichen erst im April nächsten Jahres mit den Landesmeisterschaften.

Ergebnisse in der Übersicht

Jugend E

23Kg Leon Mehlhorn 1.Platz

23Kg Elias Genz 2.Platz

23Kg Arvid Ebert 4.PLatz

25Kg Richard Weigandt 1.Platz

25Kg Eddie Frötschner 2.PLatz

25Kg Victhor Drechsel 4.Platz

38Kg John Harzer 1. Platz

Jugend D

29Kg Leif Ebert 1. Platz

29Kg Vito Hohmann 5. Platz

31Kg Willi Weiß 1.Platz

31Kg Lenny Karwinski 5. Platz

34Kg Emil Rau 1.Platz

38Kg Leon Rudolf 3.Platz

46Kg Ansgar Lindner 1.Platz

 

 

Bezirksmeisterschaften der  Jugend A,B C und Junioren im klassischen Stil

Mit mehr als einem Dutzend Medaillen kehrten die Auer Nachwuchskämpfer von den Bezirksmeisterschaften im klassischen Stil aus Chemnitz zurück. Neben allein 10 mal Edelmetall waren es noch 2 Silber-und 3 Bronzemedaillen die sich unsere Nachwuchskämpfer einheimsten. Besonders hervorzuheben sind unsere Jungs wie Finn Weiß  in der 34Kg Gewichtsklasse der Jugend C, Maximilian Becher bis 71Kg der Jugend A oder Thorben Ebert bis 44Kg der Jugend B die alle Ihre Kämpfe souverän gestalteten und Siegreich hervor gingen. Großes Lob auch vor allem an Erik Rau der bei seiner ersten Bezirksmeisterschaft gleich Zweiter wurde und sich nur den erfahrenen Justin Nagler aus Thalheim beugen musste, hier aber sehr gut dagegen halten konnte. Auch die Jungs die heute ohne Medaille blieben gaben Ihr bestes und bei den einen oder anderen wie z.B. Erik Skotarzcak bis 63Kg  der Jugend C oder Adel Gul Hussein bis 61Kg der Jugend A die Ihre Kämpfe sehr knapp verloren hätte es auch anders herum ausgehen können.  So wurde der FCE am Ende in der Vereinswertung Dritter knapp hinter dem RVE Lugau und dem  RV Thalheim. Leider half es auch nicht,  das sich unser Cheftrainer Björn Schöniger bis 82Kg der Junioren/Senioren zur Verfügung stellte und hier die Punkte für den Ersten Platz holte. 111 Sportler waren es die an dieser Bezirksmeisterschaft teilnahmen, welche vom Ausrichter RC Chemnitz gut organisiert war und schnell über die Bühne gebracht wurde. Nächste Woche in Werdau müssen dann unsere Kleinen D und E-Jugendlichen ran. Danke auch vorallem an die Sportler wie Nik Müller, Amir Dastouri, Adel Gul Hussein und vor allem Maximilian Becher die am Abend zu Hause gegen Gelenau noch einen schweren Mannschaftskampf zu bestreiten hatten wobei hier Max das Zünglein an der Waage war und für die Überraschung des Abends sorgen konnte.

Ergebnise im Einzelnen

Jugend C

34Kg Finn Weiß 1. Platz

38Kg Slava Fedosenko 7.Platz

54Kg Erik Lindner 1.Platz

63Kg Erik Skotarzcak 4.Platz

Jugend B

44Kg Thorben Ebert 1. Platz

44Kg Kevin Grandl 3.Platz

57Kg Erik Rau 2.Platz

68Kg Tony Lehmann 1.Platz

Jugend A

60Kg Tim Ullrich 7.Platz

60Kg Lennox Schulz 8.Platz

60Kg Adel Gul Hussein 4.Platz

71Kg Maximilian Becher 1. Platz

71Kg Magnus Klippel 3.Platz

71Kg Moritz Singer 4.Platz

80Kg Finn Brandl 3. Platz

92Kg Connor Sammet 1. PLatz

Junioren/ Senioren

67Kg Amir Dastouri 1. Platz

77Kg Jakob Barth 1.Platz

82Kg Björn Schöniger 1.Platz

87Kg Nik Müller 1. Platz

 

 

Intern.Ostalbturnier in Aalen

Auch die Freistiler im Nachwuchs vom FCE waren dieses Wochenende unterwegs. Beim Ostalbturnier in Aalen starteten über 300 Ringer davon drei aus Aue. Jakob Barth, Tony Lehmann und Moritz Singer stellten sich den besten Ringern Deutschlands. Jakob hatte in seiner Gewichtsklasse bis 71kg insgesamt 15 Teilnehmer. Vier mal musste alleine im Pool auf die Matte. Drei Punktsiege und eine Niederlage standen zu buche. Das hieß Jakob durfte noch ein weiteres mal ran, beim kleinen Finale um Platz 5+6 gewann er 16:0 und sicherte sich Platz 5.
Moritz Singer belegte nach einem Sieg und zwei Niederlagen den 7.Platz, von 12 Teilnehmern, in der Gewichtsklasse bis 65kg. Für Tony Lehmann brachte das Turnier die nächste Medaille für seine Sammlung. In der Gewichtsklasse 68kg der Jugend B wurde er Dritter. Denkbar schlecht startet er mit einer 4:9 Niederlage ins Turnier. Davon angestachelt gewann er die nächsten beiden Kämpfe im Pool und zog damit ins Finale um Platz 3 ein. Mit 0:16 machte er die Bronzemedaille klar. Bundesligaringer Brian Bliefner betreute unsere Jungs vor Ort.

 

 

Auer Ringer trumpfen groß auf!

Bei den Prag Open gewannen die sächsischen Ringer die Länderwertung. Großen Anteil daran hatten auch die Auer Nachwuchsringer Magnus Klippel und Maximilian Becher beide holten beim internationalen Turnier in Prag den ersten Platz. 

Magnus gewann souverän alle Kämpfe in seinem Pool. Im Finale fegte er seinen  Gegner mit technischer Überlegenheit von der Matte. Auch Maximilian Becher, hatte wie Magnus nur ausländische Gegner, von vier Kämpfen gewann er drei vorzeitig, nur im dritten Kampf musste er eine knappe Punktniederlage hinnehmen. In der Endabrechnung hieß das Platz 1.Für beide war dies die erste internationale Medaille, und das gleich Gold. Connor Sammet musste sich Anton Viehweg und Thorben Berndt geschlagen geben und belegte Platz 4 in der Gewichtsklasse bis 92kg.

Die sächsischen Ringer um Landestrainer Carsten Einhorn belegten, mit einer guten Reaktion auf die durchwachsenen Ergebnisse vom Brandenburgcup, in der Landeswertung mit großem Abstand den Ersten Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburgcup in Frankfurt /Oder

Freitag 14:00Uhr war Abfahrt Richtung Frankfurt, mit dabei unsere Gerda Barth und, die beiden Ringer aus unserer zweiten Mannschaft, Max und Connor. Landestrainer Carsten Einhorn schickte die Jungs und Mädels schon am Freitag über die Waage, damit sich alle Sportler vom Team Sachsen in Ruhe vorbereiten konnten.

Samstag früh war Gerda, die Erste, die auf die Matte durfte, und sie legte los wie die Feuerwehr. Saga Sörö aus Schweden wurde mit 10:0 von der Matte gefegt! Auch Aniela Kaeczmitowicz aus Berlin war chancenlos gegen unsere Amazone und musste sich 0:8 geschlagen geben. Ihre nächsten Gegnerin Olivia Forsberg aus Schweden war die Einzigste, die Gerda an diesem Tag schlagen konnte. Denkbar knapp verlor Gerda mit 3:2. Im vierten Kampf in ihrem Pool war es Jasmin Jakob aus Neckargartach die mit 8:0 gegen Gerda verlor. So hieß es nach 3 Siegen und einer Niederlage, kleines Finale, dort wartete Sophie Krauß aus Thalheim! Mit 6:0 setzte sich Gerda durch und bekam am Abend die hochverdiente Bronzemedaille überreicht.

Connor Sammet rang in der Gewichtsklasse bis 92kg. Weder Emre Özmen aus Berlin noch Tadeusz Werner aus Polen hatten eine Chance gegen Connor und verloren beide durch technische Überlegenheit. Im Finale unterlag er gegen David Ovsjanikov mit 6:4 und belegte den 2.Platz.

Max Becher hatte es nicht leicht in seiner Gewichtsklasse bis 71kg. Sein erster Gegner war der spätere Turniersieger Malik Zhalelov aus Kasachstan, dieser lies ihm keine Chance und besiegte Max mit 8:0.

Max-Marten Lüttge hieß der zweite Gegner von Max, diesen konnte er mit 12:3 gewinnen. Gegen Alexander Zentgraf verlor Max sein Poolfinale mit 1:9 und durfte nun um Platz 5 ringen. 0:8 verlor er diesen Kampf und belegte am Ende Platz 6.

Auf den Leistungen unserer Drei kann man aufbauen. Max und Connor werden die Auer Farben am nächsten Wochenende in Prag vertreten ehe am 03.11.2018 der Ligaalltag weiter geht.

 

Schulmeisterschaften 2019 souverän gemeistert.

Ganz stark trumpften am Samstag den 15.09.2018 die Auer Nachwuchsringer bei der 23. Schulmeisterschaft in Zschopau auf. Mit einem eigenen Starterfeld von 22 Kämpfern konnte man in der Gesamtwertung der Schulen einmal Platz 4. und sogar einmal Platz 1. erringen und insgesamt die höchste Punktzahl von allen Vereinen bzw. Schulen erreichen. Mit 9 Goldmedaillen, 2 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen sowie weiteren Platzierungen unter den Top Sechs war man heute Mannschaftsmäßig nicht zu schlagen. Spannendster Kampf war aber das interne Vereinsduell zwischen Leif Ebert und Willi Weiß in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse bis 29Kg der Jugend D. Leif, der im Gegensatz zur letzten Woche in Braunsbedra eine Gewichtsklasse aufrückte kämpfte sehr clever und machte Willi das Leben sehr schwer. Beide schenkten sich nichts und mussten bis zum Schluß ihre Konzentration oben halten Am Ende hatte aber Willi mit 10:8 Punkten knapp die Nase vorn und wurde somit Erstplatzierter vor Leif Ebert.  Souverän durchgezogen hat auch Leon Mehlhorn in der Gewichtsklasse bis 23Kg der Jugend E da er in seinen fünf Kämpfen alle seine Gegner vorzeitig auf Schultern besiegen konnte. In gleicher Gewichtsklasse waren noch drei andere Vereinskollegen wie Elias Genz der die Bronzemedaille holte sowie Arvid Ebert und Mattheo Jungnickel die jeweils vierter und fünfter wurden. Wichtig war aber das die Jungs alle mindestens einen Sieg für sich holen konnten vorallem Arvid und Mattheo, da dies für Sie der allererste Wettkampf überhaupt war und die beiden sich gut verkauften, so Sylvio Mehlhorn der neben Uwe Klippel unsere Jungs an diesem Tag betreute. Auch alle anderen Auer Ringer zeigten sich von einer guten Seite vorallem die Medaillengewinner.  Debütanten waren auch Erik Skortaczak und John Harzer die sogar in Ihren Gewichtsklassen mit jeweils zwei gewonnenen Kämpfen gleich Gold holen konnten. Insgesamt waren es 100 Teilnehmer bei diesem Turnier. Für die meisten Sportler geht es dann am 30.09.2018 in Werdau beim Sparkassenpokal weiter. Auch hier wird ausschließlich nur im freien Stil gekämpft.

Ergebnisse in der Gesamtübersicht

Jugend E

23Kg  1. Platz Leon Mehlhorn

         3. Platz Elias Genz

         4. Platz Arvid Ebert

         5.Platz Matheo Jungnickel

25Kg  1. Platz Eddie Frötschner

34Kg  1. Platz John Harzer

Jugend D

27Kg  4. Platz Erik Tietze

         9. Platz Finn Boos

29Kg  1. Platz Willi Weiß

          2. Platz Leif Ebert

          3. Platz Vito Hohmann

          6.Platz Lenny Karwinsky

31Kg 2.Platz Robin Britsche

34Kg 1.Platz Emil Rau

        4.Platz Cedric Dummis

38Kg 4.Platz Marius Landmann

        6.Platz Linus Vogel

        7.Platz Nils Schreyer

46Kg 1.Platz Ansgar Lindner

Jugend C

34Kg  1.Platz Finn Weiß

50Kg  1.Platz Erik Lindner 

63Kg 1.Platz Erik Skotarczak

        

 

 

09.09.2018 Geiseltalcup

Wieder ein Jahr vergangen und wieder in der Mannschaftswertung verbessert. Mit Platz 3. in der Gesamtwertung beim 10. Geiseltalcup in Braunsbedra der Jugend C, D und E im Freien Stil konnten die Auer Nachwuchsathleten zufrieden die Heimreise antreten. Obwohl man acht Ausfälle zu verzeichnen hatte war es am Ende zu Platz 2. und 3. eine ganz enge Angelegenheit. Mit 47 Punkten waren es gerade mal 2. Punkte zum Luckenwalder Sportclub und 4 zum RV Thalheim die sich den Wanderpokal einheimsen konnten. Beigetragen zu diesen Erfolg haben Leon Mehlhorn mit Platz 3. und Eddie Frötschner mit Platz 4. in der Gewichtsklasse bis 23Kg der Jugend E. Vito Hohmann mit Platz 3. bis 28Kg, Lenny Karwinsky und Willi Weiß mit Platz 2. und 3. bis 31Kg der Jugend E und Ansgar Lindner mit Platz 1. bis 46Kg der Jugend E. In der Jugend D waren es Leif Ebert mit Platz 3. bis 27Kg, Emil Rau mit Platz 1. bis 34Kg und Erik Lindner mit ebenfalls Platz 1. bis 50 Kg. Auftrumpfen in der Jugend C konnte wiedereinmal Finn Weiß bis 31Kg der souverän erster wurde. Einen guten Zweiten Platz und ebenfalls wichtige Punkte holte Thorben Ebert bis 42Kg. So waren die mitgereisten Trainer und Betreuer Uwe Klippel, Björn Schöniger und Sylvio Mehlhorn sehr zufrieden mit den Leistungen der meisten Sportler. Nächste Woche geht es in Zschopau weiter mit den Schulmeisterschaften.

 

Wolfgang Bohne Turnier

Am 05.05.18 fand in Thalheim das sehr gut organisierte "Wolfgang Bohne Gedächtnissturnier" statt. Unter den 356 Teilnehmern befanden sich auch 10 Auer Nachwuchsringer. Drei Goldmedaillen gab es für Gerda Barth, die auch als beste Kämpferin geehrt wurde, Ansgar Lindner und Erik Lindner. Für Finn Weiß, Thorben Ebert und Willy Weiß gab es für die zweiten Plätze die Silbermedaillen. Svenja Unger und Emil Rau belegten beide den 6.Platz, Leif Ebert erringt den 9.Platz und Lenny Karwinski den 12.Platz. Die Trainer Björn Schöniger und Jürgen Becher waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge im Turnier zufrieden. Somit konnte man unter 46 Vereinen den 8. Platz belegen.(JB)

 

Connor holt Bronze

Am vergangenen Wochenende, fanden die Deutschen Meisterschaften der Jugend A im griechisch-römisch und freien Stil statt.
Für eine Überraschung sorgte Connor Sammet (92kg griechisch-römisch), der sich mit 4 Siegen und nur einer denkbar knappen 2:3 Niederlage im Poolfinale, die Bronze Medaille holte.
Einen sehr starken Auftritt legte auch Maximilian Becher in der Gewichtsklasse bis 71kg (gr.-röm.) hin.
Bei 21 Teilnehmern, konnte Max mit 3 Siegen und 2 Niederlagen einen sehr guten 7. Platz belegen.
Beide Sportler haben noch ein Jahr in der Jugend A vor sich und die Trainer Sylvio Mehlhorn und Björn Schöniger sind sich sicher, dass beide mit viel Trainingsfleiß, nächstes Jahr noch weiter vorne mitkämpfen werden.
Nicht ganz so gut gelaufen ist es bei Jakob Barth, der in der Gewichtsklasse bis 71kg Freistil in Ladenburg an den Start ging.
Nach 2 Siegen und 2 Niederlagen, wobei er eine Niederlage nach einer Führung verschenkte, belegte er am Ende von 20 Teilnehmern Platz 9.(BS)

 

DM Jugend B

Am vergangenen Wochenende, fanden in Herdecke (Nordrhein-Westfalen), die Deutschen Meisterschaften der Jugend B im freien Ringkampf statt.
Für Aue ging zum ersten mal Tony Lehmann an den Start. Tony erkämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 62kg mit drei vorzeitigen Siegen und zwei Niederlagen einen sehr guten 5. Platz.
Die mitgereisten Eltern von Tony und Trainer Björn Schöniger sind mit seiner Leistung sehr zufrieden.
(BS)
Glückwunsch

Tabelle Jugendliga Sachsen

1 FCE Aue J
2 KFC Leipzig J
3 RVE Lugau J
4 RV THalheim J
5 WKG Pausa/Plauen J
6 WKG Weißwasser/Cottbus J
7 AC Werdau J

Social Media