Abteilung Ringen

Termine

 

25.05.2019

Mitteldeutsche Meisterschaften Jugend C/D

Mehrzweckhalle , Europaratstr. Plauen

 

01.06.2019

Erzgebirgscup Jugend A,B,C,D (Greco)

Sportareal "Erzgebirgsblick" Gelenau

02.06.2019

Gottfried Becker Turnier Jugend B,C,D,E

Waldseehalle Kahl am Main

News

 

 

 

Zwei EM Teilnehmer für Aue

Bei der Europameisterschaft im Italienischen Faenza  nehmen zwei Auer Nachwuchssportler teil. Nachdem Gerda Barth direkt nach dem Gewinn ihres Meistertitel erfahren hatte, dass sie die deutschen Farben vertritt, bekam Connor Sammet im Trainingslager der Nationalmannschaft die freudige Botschaft. Wir halten euch natürlich über Startzeiten und Ergebnisse auf dem Laufenden.

 

 

 

 

 

Ohne Fleiß kein Preis sagt man immer so schön. Und die Auer Nachwuchsringer haben sich ihre Preise mehr als verdient. Bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften holten die Auer zwei Meistertitel ins Erzgebirge. Etwas historisches gelang Gerda Barth. Sie gewann in Berlin, zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte des Auer Ringens, einen Meistertitel für eine weibliche Ringerin. Eine Woche später gewann Connor Sammet, nach seinem B-Jugend Titel im Jahr 2016, das begehrte Gold in der A-Jugend mit einer mehr als beeindruckenden Leistung. Fünf Siege in fünf Kämpfen sprechen eine eindeutige Sprache. Aber auch unsere anderen Teilnehmer bei den deutschen Meisterschaften machten auf sich aufmerksam. So etwa Maximilian Becher in der Gewichtsklasse 71kg Greco. Er gewann drei von fünf Kämpfen und belegte Platz 7 oder auch Moritz Singer, der bei der Deutschen Meisterschaft im Freien Stil antrat, zweimal gewinnen konnte, und mit Platz 9 aufwarten kann. Das erste Mal bei einer derartigen Meisterschaft rang Magnus Klippel. Anfangs noch etwas nervös, so konnte er sich im Turnier Verlauf steigern und sogar einen Kampf gewinnen. Die sportliche Leitung ist glücklich und zufrieden und geht mit voller Kraft an die kommenden Aufgaben.

Team 2019

Hier finden sie das Team für die Saison 2019/2020

wir werden nach und nach die verschiedenen Gewichtsklassen mit Namen auffüllen!

 

Gewichtsklasse                    Sportler

57 kg Freistil                

57 kg Greco                  Marius Los

61 kg Freistil               

61 Kg Greco                  Mariusz Los

66 kg Freistil                 Phillip Herzog/ Krzystof Bienkowski

66 kg Greco                  Mate Krasznai

71 kg Freistil                 Phillip Herzog/ Krzystof Bienkowski

71 kg Greco                   Mate Krasznai

75 kg Freistil                 Zsombor Ben Gulyas

75 kg Greco

80 kg Freistil                  Franco Büttner    

80 kg Greco                   Francis Weinhold

86 kg Freistil                  Franco Büttner

86 kg Greco                   Francis Weinhold

98 kg Freistil                  Ilja Matuhin

98 kg Greco                   Rolf Linke

130 kg Freistil                Ilja Matuhin / Nico Schmidt

130 kg Greco                 Christian John / Nico Schmidt

Saisonfazit 2018/2019

Noch läuft die Endrunde der Bundesligasaison 2018/2019 und die finanziell stärksten Teams kämpfen wie erwartet um die deutsche Meisterschaft. Mit dem 5. Platz in der Staffel Südost hatten die Auer Ringer keine Chance auf die Playoffs. In der Saison wurden insgesamt 19 Sportler in der ersten Mannschaft eingesetzt. Mit gerade einmal 16 Jahren durfte Maximilian Becher, als jüngster in der Mannschaft, Bundesligaluft schnuppern. Als Ältester auf der Matte stellte sich Pierre Vierling, mit 41 Jahren, in den Dienst der Mannschaft. Von allen Ringern gelang es Máté Krasznai und Jacek Tomaszewski alle Kämpfe zu denen sie im Auer Trikot antraten zu gewinnen. Mannschaftsleiter Frank Witscher war auf Grund der vielen Verletzungen, unter anderem Jacek Tomaszewski und Franko Büttner, zufrieden mit dem Erreichen des Minimalziels. Abteilungsleiter Uwe Günther war mit "seiner" ersten Saison zufrieden,  sieht er doch viel Potential in unserer Bundesligamannschaft, die in der nächsten Saison punktuell verstärkt werden soll. Chefcoach Björn Schöniger sah in der vergangen Saison viel Verbesserungspotenzial in der ersten Mannschaft, hofft aber auf die eine oder andere Verstärkung für die neue Saison. Kritisch stehen alle drei der Liga gegenüber, wo doch die Wiedereinführung einer zweiten Bundesliga vorerst auf Eis gelegt wurde. Das neu eingeführte Punktesystem hat viele Vorteile, stellte aber Mannschaftsleiter und Trainer manchmal vor große Probleme, insbesondere weil unser eigener Nachwuchs noch nicht stark genug für die Bundesliga ist. Will man deutsche Sportler mit wenig Punkten haben so sind diese oft sehr teuer. Alle im Verein hoffen das in der nächsten Saison wieder 8 Mannschaften in unserer Staffel sind und wir einen Heimkampf mehr haben. 

Besonders positiv sahen alle Verantwortlichen die Entwicklung unserer jungen 2. Mannschaft. Mit einem Altersdurchschnitt von 16,5 Jahren waren sie die jüngste Truppe in der Landesliga Sachsen. Auch wenn "nur" der vorletzte Tabellenplatz am Ende stand, sieht es für die Zukunft des Vereins nicht schlecht aus. Ziel von Leitung und Trainerstab ist es, eigene Nachwuchskräfte in die erste Mannschaft zu bringen und mit ihnen erfolgreich in der Liga zu bestehen. Auch sonst ist die Nachwuchsarbeit im Verein oberste Priorität. Momentan trainieren ca. 60 Kinder und Jugendliche mehrmals die Woche unter Leitung von Chefcoach Björn Schöniger. Die teils starken Leistungen spiegeln sich in vielen Titeln, wie Landesmeister oder Mitteldeutsche Meister wieder. Besonders stolz sind die Auer Verantwortlichen darauf, dass es zwei Sportlern gelungen ist, in den Kreis der Nationalmannschaft vorzudringen. Gerda Barth und Connor Sammet nehmen an Traingslagern der Nationalmannschaft teil. All dies ist nur durch die Hilfe von Sponsoren und einer Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern möglich . An dieser Stelle möchte sich Abteilungsleiter Uwe Günther bei allen Unterstützern unserer Abteilung bedanken und hofft weiterhin auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Tabelle DRB Bundesliga Südost 2018
SV W. Burghausen
SV Hallbergmoos
SV Johannis Nürnberg
RSV Greiz
FCE Aue
Red Devils Heilbronn
ASV Schorndorf
AC Lichtenfels

Social Media