Abteilung Ringen

 

 

 

Termine

 

Auf Grund der Aktuellen Reglung der Sächsischen Landesregierung sind keine Zuschauer zugelassen!

 

 

 

 

 

1.Mannschaft

 

DRB Bundesliga Staffel Ost

 

 

11.09.21 RV Lübtheen - Aue

25.09.21 Aue - RSV Rotation Greiz

16.10.21 AVG Markneukirchen - Aue

23.10.21 Aue - SC Kleinostheim

30.10.21 KSC Hösbach - Aue

 

13.11.21 Aue - RV Lübtheen

20.11.21 RSV Rotation Greiz - Aue

27.11.21 Aue - AVG Markneukirchen

05.12.21 SC Kleinostheim - Aue

11.12.21 Aue - KSC Hösbach

 

2.Mannschaft

 

Landesliga Sachsen

 

 

11.09.21 AC Werdau - Aue II

25.09.21 Aue II - RSV Greiz II

02.10.21 SAV/Großl./KFC II

 

23.10.21 Aue II - Gelenau II/Chemnitz

06.11.21 Gelenau II/Chemnitz - Aue II

13.11.21 Aue II - SAV/Großl/KFC II

13.11.21 Aue II - AC Werdau

20.11.21 RSV Greiz II - Aue II

 

Jugend

 

Jugendliga Sachsen

 

 

25.09.21 Aue - Greiz

16.10.21 Pausa/Plauen - Aue

06.11.21 Lugau - Aue

 

 

20.11.21 Greiz - Aue

27.11.21 Aue - Thalheim

11.12.21 Aue - Pausa/Plauen

11.12.21 Aue - Lugau

18.12.21 Thalheim - Aue

News

Aktuelle Trainingszeiten

 

 

 

Unsere Sportler des Jahres 2019

Wie jedes Jahr wählt unser Publikum den Sportler des Jahres der ersten Mannschaft und den Spotler des Jahres der zweiten Mannschaft. In diesem Jahr wurden das:

1.Mannschaft - Krisztian Jäger

2.Mannschaft - Connor Sammet

 

 

 

 

 

Was für ein Jahr für die Auer Ringer

 

 

 

Ein intensives und erfolgreiches Jahr liegt hinter den Auer Ringern.

Auch wenn es in der Bundesliga in diesem Jahr einige Ausfälle gab entschädigte der letzte Heimkampf für alles. Eine großartige Stimmung auf den Rängen rundete das Jahr 2019 ab.

Bereits im Frühjahr zeigte sich daß es ein erfolgreiches Jahr werden kann. Bei allen Bezirks.- Landes und Mitteldeutschen Meisterschaften holten die Auer Medaillen und vordere Platzierungen. Bei den Deutschen Meisterschaften konnten alle eingesetzten Ringer gute Ergebnisse erzielen. Dabei ragten unsere drei Deutschen Meister, Tony Lehmann, Connor Sammet und Gerda Barth natürlich heraus. Connor und Gerda erkämpften mit ihren Titeln die heiß begehrte EM Qualifikation. Beide konnten in Italien International auf sich Aufmerksam machen. Für unsere Gerda war das aber noch nicht das Ende und sie durfte beim Youth European Olympic Festival mit der Bronzemedaille ihren größten Triumph feiern. Natürlich gab es für unsere Gerda einen Riesen Empfang als sie wieder in der heimischen Trainingshalle ankam. Durch die Einzelerfolge unserer Nachwuchssportler waren auch die Ligamannschaften angestachelt und wollten in der kommenden Saison erfolgreich sein. Und wie erfolgreich sie sein sollten haben die Auer Verantwortlichen nicht erwartet. Am Ende der Ligasaison gab es in der Landesliga und in der Jugendliga jeweils den Meistertitel zu bejubeln. Neben allem sportlichen Erfolg war auch "nebenbei" einiges los. Mit Hilfe unserer tollen Sponsoren, an die hier ein riesen Dankeschön geht, konnten wir eine Immobilie erwerben die seit dem zu unserem neuen zu Hause wird. Mit Hilfe von Eltern und Freunden entsteht in Bad Schlema unser neues Ringer-Leistungszentrum wo die Sportler ab April beste Trainigsbedingungen vorfinden um weiterhin erfolgreich zu sein.  Wer helfen möchte unser neues Domizil noch besser zu machen kann gerne den ein oder anderen Euro spenden. Zur besseren Sportlichen Entwicklung werden auch drei neue C-Lizenz Trainer beitragen die unter Cheftrainer Björn Schöiger, der in diesem Jahr A-Lizenz Trainer geworden ist, unseren Nachwuchs trainieren.

 

Wir wünschen allen Freunden, Sportlern,Sponsoren und Unterstützern ein schönes Weihnachtsfest ein gutes 2020

 

 

Neues Ringerleistungszentrum

 

 

Seit Herbert Wende im Jahr 1960 mit seinen Ringern den Trainingsraum in der Schule auf dem Zeller Berg bezogen hat, ist viel Schweiß der Auer Ringer geflossen. Teilweise haben bis zu 30 Sportler in der viel zu kleinen Halle gleichzeitig trainiert und eine Vielzahl von Medaillen und Meistertitel hatten hier ihren Ursprung. In diesem Jahr geht ein großer Traum der Verantwortlichen der Abteilung in Erfüllung. Ein neues, eigenes Gebäude mit Platz zum Trainieren und auch zum Regenerieren wurde angeschafft. Möglich wurde dies durch eine großzügige Spende des ehemaligen Ringers und FCE Präsident, Lothar Lässig.

Er hat großen Anteil an der weiteren Entwicklung der Abteilung. Aber bevor im neuen Ringerleistungszentrum trainiert werden kann, liegt noch viel Arbeit vor der Ringerfamilie. Sanitäreinrichtung, Duschen, ein neuer Fussboden und Umkleideräume müssen gebaut werden. Auch Büro und Aufenthaltsräume sind in dem ehemaligen Supermarkt in Bad Schlema geplant. Dafür wird viel Hilfe benötigt, sei es Finanziell oder Materiell. 

Wer die Ringer Aktiv unterstützen möchte, kann das gerne tun und sich bei Projektleiter Sören Ullrich melden. Dieser ist durchaus optimistisch, dass noch in diesem Jahr der Traingsbetrieb in der neuen Halle aufgenommen werden kann. Natürlich werden wir euch auf dem Laufenden halten und euch darüber informieren, wie es im "Supermarkt" vorrangeht. 

 

Spenden an die Abteilung Ringen unter dem Kennwort ‚Ringer-Zentrum‘ bitte an:

FC Erzgebirge Aue e.V. – IBAN: DE67870540003860510788

(Für Spendenbescheinigung bitte Name und Adresse vollständig angeben.)

 

 

 

 

 

 

 

Riesenerfolg für Gerda Barth

 

 

"Eine Olympische Medaille", welcher Sportler träumt nicht davon?Für unsere Schneeberger Nachwuchsringerin Gerda Barth ist dieser Traum in Erfüllung gegangen. Nach hartem Training in der Trainingshalle der Abteilung Ringen des FC Erzgebirge Aue und zahlreichen Turniersiegen wurde Gerda ins Nationalteam berufen. Im "Team Deutschland" konnte sie sich bereits beim Grand Prix von Deutschland und bei den Europameisterschaften in Italien beweisen. Nun stand das European Youth Olympic Festival in Baku (Aserbaidschan) an, bei dem die besten europäischen Sportler am Start sind und das Olympische Flair erleben können. Gerda startete hochkonzentriert ins Turnier und gewann ihren ersten Kampf souverän. Mit 10:0 fegte sie die Französin Ayachi von der Matte. Im zweiten Kampf des Tages stand sie der Europameisterschaftsdritten Aurora Russo gegenüber, diese erwies sich als zu stark und besiegte unsere Gerda mit 5:2. Da sich die Italienerin bis ins Finale kämpfte, durfte Gerda in der Hoffnungsrunde wieder auf die Matte. Gegen die Österreicherin Ausserleitner hatte Gerda keine Probleme und siegte mit 9:0 und erreichte damit das kleine Finale. Den neuen Medien sei Dank hatte Gerda immer Kontakt zu ihrem Heimtrainer Björn Schöniger, der ihr immer Mut zusprach und eine Taktik mit auf die Matte gab. Dass diese Taktik die Richtige war, zeigte sich im Finalkampf, dort stieß sie auf die Croatin Geric. Mit einem ungefährdeten 10:0 Erfolg gewann Gerda hochverdient die Bronzemedaille bei diesem wichtigen Olympischen Turnier, welches dass Ziel hat den Jugendlichen Athleten den Olympischen Gedanken näher zu bringen und sie zu motivieren weiter zu trainieren, damit sie das große Ziel "Olympia" erreichen können. Natürlich wartete die Abteilung, nach der Rückkehr aus Baku, mit einer kleinen Feier auf. Beim gemütlichen Zusammensitzen wurde gefachsimpelt und sich auf neue Ziele eingeschworen.

 

 

 

 

Tabelle DRB Bundesliga Ost
1 SC Kleinostheim
2 AVG Germania Markneukirchen
3 RSV Rotation Greiz
4 KSC Germania Hösbach
5 RV Lübtheen
6 FC Erzgebirge Aue

Social Media