Aktuelles

Verdienter Punktgewinn bei Hannover 96

Mit einer großartigen kämpferischen Leistung holten unsere Veilchen bei Hannover 96 einen hochverdienten Punkt. Dabei war in den ersten 45 Minuten sogar noch mehr drin, als die Auer einige gute Torchancen vergaben. 

Beim Favoriten aus der Landeshauptstadt Niedersachsens musste Dirk Schuster bereits vor dem Anpfiff die erste schlechte Botschaft hinnehmen. Steve Breitkreuz verletzte sich beim Warmmachen an der Wade und musste für die Partie passen. So kam Ognjen Gnjatic kurzfristig in die Startelf und man stellte Defensiv auf Viererkette um. 

Wie die Veilchen dann aber mit der Situation umgingen war hervorragend. Man merkte die Umstellung in der Abwehr überhaupt nicht und auch offensiv waren unsere Männer aus dem Erzgebirge gut im Spiel. 

Die erste erwähnenswerte Torchance hatten die Niedersachsen zu bieten, Ducksch tauchte in der Mitte frei vor Männel auf, der den Schuss allerdings per Fußabwehr klären konnte. 

Auf der anderen Seite hätte Pascal Testroet die Führung erzielen können. Eine Ecke von Philipp Riese köpfte er freistehend rechts neben das Tor (22.). In diesem Rhythmus ging es in der ersten Hälfte weiter. Auf der einen Seite scheiterte Ducksch an Männel (28.), auf der anderen hätte Florian Krüger nach Pass von Testroet unsere Farben in Front bringen müssen, Esser im Tor der Heimelf rettete vor der Linie (32.). 

Das konnte natürlich Marvin Ducksch für die Hannoveraner nicht auf sich sitzen lassen, überlupfte im Gegenzug Männel und das Auer Tor. Riese, Baumgart und Strauß, in den letzten Minuten bis zur Halbzeit vergaben die Veilchen noch drei gute Tormöglichkeiten. 

Im zweiten Spielabschnitt entfachten die Gastgeber dann schon wesentlich mehr Druck auf die Abwehr der Auer. Doch bis auf zwei weitere gute Torschüsse von Ducksch, der jedesmal seinen Meister in Martin Männel fand, blieben die ganz grossen Chancen aber aus, das komplette Team der Veilchen hatte Defensiv kaum Lücken zu bieten. Bezeichnend das Ducksch dann entnervt nach etwas über einer Stunde Spielzeit ausgewechselt wurde als er wiederum an Männel hängen geblieben war. Den Nachschuss setzte dann Weydandt noch über die Querlatte und damit war es das eigentlich mit den erwähnenswerten Möglichkeiten der Gastgeber. Auf der anderen Seite war es

In den letzten zwanzig Spielminuten war es ein ordentlicher Abnutzungskampf im Mittelfeld, dem dann kurz vor dem Ende noch Tom Baumgart per Gelb-Roter Karte zum Opfer fiel (84.). Aber auch diese Phase überstanden die Veilchen relativ souverän und holten sich verdient einen Auswärtspunkt vor der Länderspielpause. 

Weiter gehts für die Auer am 22.11. 13:30 im Erzgebirgsstadion gegen Darmstadt 98, leider diesmal ganz ohne Zuschauer. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

07.11.2020 16:28


Aktuelles Spiel 11. Spieltag

22.10.21 (Fr)  18:30 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue
FC Ingolstadt 04

Aktuelle Mitgliederzahl

9268

Mitgliedsantrag

Werbung

Social Media