Aktuelles

Nichts zu holen in Nürnberg

Mit einem 1:4 muss sich unser Team in Nürnberg geschlagen geben. Nachdem man die ersten 30 Minuten noch gut mitspielte, erzielten die Gastgeber mit dem ersten Torschuss die Führung durch Möhwald, der unmittelbar nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte nachlegen konnte. Nachdem Erras in der 71. Minute das dritte Tor für die Nürnberger erzielte, konnten die Auer sofort wieder durch Soukou anschließen. Nur kurze Zeit später machte Werner aber den Deckel mit dem 4:1 Endstand endgültig drauf. 

Die Partie begann sehr langsam, beide Teams belauerten sich mehr als das der Weg zum Tor gesucht wurde. Viel Kurzpassspiel im Mittelfeld und möglichst keinen Fehler machen, das hatten beide Trainer wohl ihren Teams mitgegeben. 

Es dauerte bis tief in die erste Hälfte hinein, bis diese Marschroute aufgegeben wurde. Leider waren es die Nürnberger, die den ersten richtigen Angriff setzten und auch prompt zum Erfolg kamen. Die Abwehr der Auer hatte erstmals Probleme den Ball richtig im Strafraum zu klären, per Flanke von links kam der Ball an die rechte Strafraumgrenze zu Palacios, der scharf in die MItte an die Grenze der 16ers legte. Dort rauschte Möhwald heran und konnte ungestört mit Wucht in die Maschen treffen (37.). 

Die folgenden Minuten bis zum Pausenpfiff verliefen dann wieder sehr ereignisarm und so blieb es beim 1:0 für die Gastgeber. 

Die zweite Hälfte begann für unser Team denkbar schlecht. Mit dem ersten Angriff der zweiten Hälfte und der zweiten Chance im Spiel erhöhte Möhwald auf 2:0. Palacios drang über rechts in den Strafraum ein, bediente den mitgelaufenen Angreifer und dieser schoss aus 8m ins Tor (46.). 

Damit war natürlich der ganze Plan für zweite Hälfte über den Haufen geworfen. Es dauerte lange bis die Veilchen wieder ins Spiel fanden, die Heimelf stand hinten sehr sicher und liess nichts weiter zu. 

Zu allem Unglück erzielten die Franken in der 71. Minute nach den ersten Eckbällen im gesamten Spiel noch das dritte Tor, Erras stieg am höchsten und köpfte aus rund 8m in die Maschen. 

Nur wenige Sekunden nach dem dritten Gegentreffer keimte unter den rund 1200 Auer Fans nochmals Hoffnung auf, Munsy hatte Soukou mit einem schönen Pass freigespielt und dieser erzielte aus Nahdistanz den Anschlusstreffer. 

Diese Hoffnung hielt jedoch nur kurz, nur kurz darauf war es der gerade eingewechselte Werner, der wiederum von Palacios freigespielt, aus rund 14m ins Tor traf und damit die endgültige Entscheidung herbeiführte (76.). 

Es blieb bis zum Schlusspfiff bei diesem doch recht deutlichen Ergebnis und der Tatsache, das die Tabellensituation immer gefährlicher wird. Am kommenden Sonntag kommt der FC Ingolstadt ins Erzgebirgsstadion und da muss dann dringend der Schalter umgelegt werden, die drei Punkte müssen im Erzgebirge bleiben um nicht in noch größere Schwierigkeiten zu geraten. 

Bilder vom Spiel  Stimmen zum Spiel

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Kerstin Kummer - PicturePoint

02.02.2018 20:19


Aktuelles Spiel 24. Spieltag

24.02.18 (Sa)  13:00 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue 2:1
1. FC Kaiserslautern

Werbung

Twitter

Aktuelle Mitgliederzahl

6747

Werbung

Social Media