Aktuelles

Gewogen und für zu leicht befunden….Niederlage beim VfB Stuttgart

Mit einem 0:3 mussten unsere Veilchen den Heimweg aus Stuttgart antreten. Die Treffer für die Gastgeber erzielten in der ersten Hälfte zweimal Didavi und mit dem Schlusspfiff Gomez. Die Auer hatten in der letzten Viertelstunde einige gute Chancen, nutzten aber keine davon. So muss man neidlos anerkennen, dass der Gegner seiner Favoritenrolle gerecht wurde. 

Anders als erwartet, begannen die Veilchen nicht defensiv sondern suchten ab dem Anpfiff den Weg nach vorn. Strauß, der den gesperrten Rizzuto vertrat, hatte so die erste Chance des Spiels. Kobel im Tor der Gastgeber parierte seinen Kopfball aus rund 10 Metern aber glänzend. 

Mit zunehmender Spielzeit wurden die Schwaben spielbestimmender und drängten die Auer in die eigene Hälfte. Zwar blieben zunächst Torraumszenen Mangelware, doch es war nur eine Frage der Zeit bis Männel im Tor richtig zu tun bekommen sollte. 

In der 34. Minute gingen die Stuttgarter schlussendlich durch einen Standard in Führung. Ein Eckball von der rechten Seite brachte Phillips per Kopf zurück in die gefährliche Zone, wo Didavi aus Nahdistanz die Kugel über die Linie drückte. 

Leider unterlief den Veilchen kurz vor dem Seitenwechsel in der Offensivbewegung ein weiterer Fehler. Silas lief über das halbe Feld Richtung Auer Strafraum. Über die linke Seite kam die Kugel zurück in die gefährliche Zone, wo wiederum Didavi aus Nahdistanz den Ball über die Linie drückte (42.). Mit dieser nun deutlicheren Führung für die Gastgeber ging es in die Kabinen. 

Die zweite Hälfte brachte zunächst kaum erwähnenswerte Szenen. Aue verstand es jetzt, die Schwaben vom eigenen Tor fernzuhalten.
Offensive Aktionen blieben jedoch aus.

Erst in den letzten 15 Spielminuten wurde es wieder turbulenter auf dem Spielfeld. Die eingewechselten Testroet und Krüger hatten dabei die große Chance, das Spiel wieder richtig spannend zu machen. Zunächst scheiterte Krüger nach einem Sturmlauf über die rechte Seite aus spitzem Winkel an Kobel. Den Abpraller brachte er jedoch gedankenschnell zurück in die Mitte zum freien Testroet, der vom Elfmeterpunkt an einem Abwehrbein scheiterte und dadurch der Ball über die Querlatte sprang. 

Mit dem letzten Angriff des Spiels erzielte Ex Nationalspieler Gomez schließlich den Endstand. Nach einer schnellen Kombination konnte er aus Nahdistanz die Kugel über die Linie drücken. Damit war das Spiel gelaufen. Für die Veilchen heißt es jetzt, das Spiel abzuhaken und nächsten Sonntag im heimischen Erzgebirgsstadion gegen Holstein Kiel die nächsten Punkte einzusammeln. 

Spielbericht: Robert Scholz
Foto: PicturePoint

08.02.2020 15:29


Aktuelles Spiel 29. Spieltag

31.05.20 (So)  13:30 Uhr
:
1. FC Heidenheim
FC Erzgebirge Aue

Aktuelle Mitgliederzahl

9010

Mitgliedsantrag

Werbung

Social Media