Aktuelles

Finale! 3:0 Erfolg in Dresden!

Durch einen 3:0 Erfolg gegen Dynamo Dresden, ziehen die Auer verdient ins Finale des Wernesgrüner Sachsen Pokals ein. Dabei erzielten Köpke und Skarlatidis vor dem Seitenwechsel, sowie Kvesic in der zweiten Hälfte die Auer Tore. Viel wichtiger ist auch die Tatsache, das man durch die Partie ohne Verletzungen gekommen ist, im eminent wichtigen Schlußspurt in der Liga wird jeder Mann gebraucht. 

Die Heimelf begann die Partie in den ersten Minuten offensiv und die Auer zogen sich zunächst zurück und konzentrierten sich darauf, einen frühen Rückstand zu vermeiden. So hatten die Dresdner in der ersten Viertelstunde wesentlich mehr Ballbesitz, effektiv aber ebenso wenig vor dem Tor zu bieten, wie die abwartenden Gäste. 

Dies sollte sich mit der ersten richtig herausgespielten Chance für die Veilchen schlagartig ändern. Nach einem Abwurf von Wiegers, erkämpften sich die Auer den Ball, Tiffert passte perfekt in den Lauf von Köpke, der aus 12m die Kugel vorbei an Wiegers ins Tor schieben konnte (22.). 

Die Minuten nach dem Führungstreffer für die Gäste passierte auf dem Spielfeld herzlich wenig, die Veilchenabwehr stand gewohnt sicher, nach vorn verlegte man sich wieder auf gelegentliche Konter. Bis auf ein Tor von Müller, das wegen abseits nicht gegeben wurde, war nicht viel zu bewundern. 

So lief die Partie ohne Höhepunkte dahin bis, ja bis bei einem der wenigen Auer Konter Adler den Ball perfekt in die Mitte flankte zu Skarlatidis, der aus 16m überlegt ins linke untere Eck einschob (45.+1). 

Die zweite Hälfte sah nun dominierende Auer gegen eine Heimelf, der am heutigen Tage nicht viel einfiel gegen die beste Abwehr der dritten Liga. So lief die Spielzeit herunter und es war eigentlich nur die Frage, ob die Veilchen noch eins nachlegen. 

Dies sollte dann auch mit Hilfe der Heimelf gelingen. Als alle Spieler in der Auer Hälfte waren, spielte Kreuzer einen Rückpass zu Wiegers, der allerdings völlig misslang. Kvesic stand an der Mittellinie, erlief die Kugel und rannte mutterseelenallein auf das Tor der Dresdner zu. Aus 16m liess er Wiegers keine Chance, die Kugel schlug links halbhoch ein (68.). 

Die folgenden Spielminuten spulte das Auer Team souverän ab, die Dresdner waren heute nicht der Gegner den man erwartet hatte, bzw. die Veilchen zeigten eine klasse Leistung und zogen verdient ins Endspiel des Landespokals ein. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Fotos: Sven Sonntag - PicturePoint

27.03.2016 15:13


Aktuelles Spiel Testspiel

02.07.22 (Sa)  18:30 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue
1. FC Lokomotive Leipzig

Aktuelle Mitgliederzahl

9355

Mitgliedsantrag

Werbung

Social Media