Aktuelles

Deutlicher Heimsieg gegen den SV Sandhausen

Mit einem 3:1 Heimsieg beim Re-Start der Saison gegen den SV Sandhausen, holten unsere Veilchen alle drei Punkte und damit einen perfekten Auftakt in die letzten neun Spiele. Die Treffer für die Auer erzielten Nazarov vor dem Wechsel, sowie Krüger und Cacutalua nach der Pause. Sandhausen war zunächst der erwartete unbequeme Gegner, der Auer Doppelschlag nach etwas über einer Stunde zog Ihnen aber den Zahn. Biada erzielte in den letzten Minuten noch den Ehrentreffer für den Gast, das blieb aber ohne Bedeutung. 

Vor einer sehr ungewöhnlichen Heimspielatmosphäre, die eher an ein Testspiel im Trainingslager denn an ein Punktspiel erinnerte, hatte es der Auftakt sofort in sich. Gleich mit dem ersten Angriff dezimierten sich die Gäste aus Sandhausen und Aue bekam einen Foulelfmeter zugesprochen. 

Hochscheidt hatte in der Mitte den Ball genau in den lauf von Krüger gelegt, der seinem Gegenspieler im Duell nur die Chance zum Foul gab. Dieses fand im Strafraum statt und zog einen berechtigten Elfmeter sowie die Rote Karte für Diekmeier nach sich. Wie immer trat Nazarov an den ominösen Punkt und legte die Kugel eiskalt zur Führung in die Mitte, während Fraisl nach links sprang (5.). 

Wer nun dachte, es läuft alles für die Veilchen sah sich getäuscht. Es war über die gesamte erste Hälfte kaum ein Unterschied festzustellen, Sandhausen spielte mutig nach vorn und stellte die Auer ein ums andere Mal vor Probleme. 

Trotzdem hatten die Veilchen vor dem Seitenwechsel die beste Chance einen weiteren Treffer zu erzielen. Krüger spielte sich links bis an den Fünfmeterraum, scheiterte mit seinem scharfen Schuss jedoch am klasse parierenden Fraisl auf der Linie. So blieb es bis zum Seitenwechsel bei der knappen Auer Führung. 

Die zweite Hälfte begann zunächst ohne Änderungen im Spielverlauf. Sandhausen blieb gleichwertig, hatte aber nach vorn nicht die zwingenden Szenen um den Ausgleich zu erzielen. 

Eine Stunde war gespielt, als die Veilchen das Tempo merklich anzogen und so die Entscheidung erzwingen wollten und es dann auch taten. Strauß zog über die rechte Seite einen Sprint an und flankte perfekt in die Mitte an dem Fünfmeterraum. Dort lief Krüger in die Hereingabe und wuchtete den Ball aus Nahdistanz unter die Querlatte (64.). 

Mit der nun sicheren Führung im Rücken lief es sofort besser für die Erzgebirger, nur wenige Minuten später erhöhte der lange Zeit verletzt fehlende Cacutalua nach einer Ecke zur Vorentscheidung, er stieg gegen die gesamte Abwehr am höchsten und köpfte scharf ins Tornetz (69.). 

Sandhausen war damit geschlagen, gab aber trotzdem nicht auf. Belohnt wurde die kämpferische Leistung der Gäste mit einem Treffer in den letzten Minuten. Nach einem zu kurzen Rückspiel zu Männel, spritzte Biada in den Pass und hatte keine Mühe die Kugel ins Tor zu schieben (80.). 

Damit war die Partie gelaufen und die letzten Minuten liefen ohne grosse Höhepunkte herunter. Unsere Veilchen holten sich beim Wiederstart der Liga drei Punkte und somit einen perfekten Start in die letzten neun Partien. Es war schon eine seltsame Situation ein Punktspiel vor leeren Rängen zu erleben, doch besondere Umstände erfordern solche Situationen. 

Weiter gehts jetzt am kommenden Freitag mit dem Spiel in Nürnberg, Anpfiff ist wie immer 18:30 Uhr, auch dort wieder ohne Zuschauer. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint
 

16.05.2020 16:06


Aktuelle Mitgliederzahl

9041

Mitgliedsantrag

Werbung

Werbung

Social Media