Aktuelles

Darmstadt zu stark für die Veilchen

Trotz großem Einsatz bleibt am Ende leider nur eine 1:2 Niederlage für die Veilchen im Duell mit Darmstadt 98. Die Treffer fielen allesamt nach dem Seitenwechsel - Pfeiffer und Seydel waren für die Gäste erfolgreich, Antonio Jonjic verkürzte in der Schlussphase für nie aufsteckende Auer.

Gleich vom Anpfiff weg zeigten die Gäste aus Darmstadt, warum sie wohl derzeit das beste Team der zweiten Liga sind. Mit viel Ballsicherheit und schnellen Kombinationen wurde die Defensive der Veilchen immer wieder unter Druck gesetzt. In der 12. Spielminute wackelte das Netz der Auer erstmals. Nach Vorarbeit von Honsak traf Tietz aus Nahdistanz. Zum Glück entschied der Video-Assistent nach langer Warte- und Überprüfungszeit auf Abseits. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Auer immer sicherer und kamen zu Angriffen, die jedoch nichts Zählbares einbrachten. Dennoch war es ein schnelles und gutes Zweitligaspiel, das bis zum Halbzeitpfiff aber ohne Treffer blieb.  

Die zweite Hälfte begann dann für die Veilchen mit viel mehr Offensivschwung. Plötzlich gab es Chancen zur Führung. Immer wieder liefen die Angriffe der Auer über Nicolas Kühn, doch der junge Angreifer fand entweder am Ende seinen Mitspieler nicht oder blieb im Abschluss vor dem Tor hängen. 

Die Klasse der Gäste aus Darmstadt zeigte sich dann auf der anderen Seite. Nachdem Tietz noch an Martin Männel im Eins-gegen-Eins scheiterte, lagen die Auer nach dem nächsten Angriff der Gäste hinten. Luca Pfeiffer spielte im Strafraum Doppelpass mit Tietz und traf dann aus kurzer Distanz zur Führung (62.). Nach diesem Treffer war der Faden bei den Veilchen gerissen. Die Gäste dominierten nun das Spiel nach Lust und Laune. Die nächste gute Chance brachte dann auch schon eine Art Vorentscheidung.
Seydel nahm einen langen Ball in die Spitze aus 16 Metern direkt und traf unhaltbar unter die Querlatte (74.). Nach dem 2:0 hatten die Gäste scheinbar noch nicht genug und wollten mehr. Pfeiffer tauchte frei vor Männel auf, der aber blieb Sieger und hatte beim Nachschuss das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite (78.). 

Vieles sah nach einem ungefährdeten Sieg der Darmstädter aus, doch plötzlich lag der Ball im Tor der Hessen! Babacar Gueye legte einen langen Ball von rechts zurück in den 16er, wo Jonjic nach Abwehrversuch von Holland aus rund zwölf Metern ins linke Eck verwandelte (84.). Die Veilchen warfen alles nach vorn, was aber am Ergebnis leider nichts mehr änderte. Damit riss die Serie der zuletzt vier Spiele ungeschlagenen Auer, was aber gegen diesen Gegner kein Beinbruch ist. Wenn unsere Mannschaft die richtigen Lehren aus diesem Spiel zieht und das Gute mitnimmt, kann auch in Bremen was gehen. Dort geht es am kommenden Freitag weiter, bevor in zwei Wochen das Derby gegen Dresden ansteht.

Spielbericht: Robert Scholz
Foto: Picture Point, Gabor Krieg

27.11.2021 16:13


Aktuelles Spiel 20. Spieltag

22.01.22 (Sa)  20:30 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue
FC Schalke 04

Aktuelle Mitgliederzahl

9183

Mitgliedsantrag

Social Media