Aktuelles

Bittere und unverdiente Niederlage in Berlin

Durch einen Gegentreffer kurz vor dem Ende verloren unsere Veilchen unglücklich bei Union Berlin, Kross war mit einem direkten Freistoss aus rund 24m erfolgreich. Auf der anderen Seite hatte vor allem nazarov vor dem Wechsel die Riesenchance Aue in Führung zu bringen, vergab diese jedoch. So war es am Ende eine ganz bittere Niederlage zum Auftakt der neuen Spielzeit. 

Die erste Partie der neuen Saison 2018/19 begannen beide Teams ohne grosse Abtastphase. Obwohl also der Wille zu erkennen war, hier sofort den weg zum Tor des Gegners zu suchen, blieb vor dem Tor bei beiden noch vieles zu ungenau, normal für ein Auftaktspiel. 

Den ersten Torschuss des Spiels gaben die Unioner ab, Gogia versuchte sich aus rund 16m, Männel konnte den Ball zur Ecke klären, die nichts einbrachte. Mit zunehmender Spielzeit bekamen unsere Auer immer mehr Ballbesitz, die Heimelf beschränkte sich darauf, den Ball nach Fehlern zu erkämpfen und auf Konter zu lauern. 

Unsere Mannschaft nahm dann nach der Trinkpause Mitte der ersten Hälfte das Heft des Handelns in die Hand und hätte spätestens nach rund 40 Minuten führen müssen. Zunächste scheiterte Kvesic mit einem Freistoss aus über 30m am Torwart der Eisernen aus Berlin, dieser bekam gerade noch so die Fingerspitzen an die Kugel (32.). 

Nur kurze Zeit später erspielten sich unsere Veilchen die erste Ecke, die Kvesic in die MItte flankte. Nazarov verlängerte mit dem Kopf und Kalig stand Mutterseelenallein vor dem leeren Tor, war aber so überrascht, dass er den Ball nur noch über die Latte bugsieren konnte (34.). 

Nur weitere 120 Sekundne später hätte es dann aber endlich die Führung geben müssen. Bertram schickte Kvesic mit einem schönen Pass in den Strafraum, dieser schob perfekt in die Mitte direkt vor das Tor. Dort schaffte es Nazarov dann nicht aus Nahdistanz in das leere Tor einzuschieben (36.). 

Da in den letzten Minuten der ersten Hälfte nichts mehr passierte, blieb es beim bis dahin schmeichelhaften Unentschieden für die Heimelf. 

Die zweite Hälfte begannen beide Teams unverändert. Zunächste sahen sich unsere Spieler einem Sturmlauf der Unioner gegenüber, der in einem Kopfball von Andersson aus Nahdistanz mündete. Von Männel bedrängt setzte er aber die Kuge über den Querbalken (56.). 

In der Folge verflachte die Partie zunächst wieder zusehends. Beide versuchten keinen Fehler zu produzieren, gingen selbst deshalb auch kein grosses Risiko. So blieb es ein Spiel zwischen den Strafräumen ohne Höhepunkte. 

Richtig interessant wurde es erst wieder 4 Minuten vor dem Ende. Leider war es dann aus Sicht unserer Mannschaft nicht so erfreulich. Mit dem ersten richtigen Torschuss des Spiels für die Unioner erzielte der eingewechselte Kroos aus rund 24m durch einen direkt ins Toreck verwandelten Freistoss den entscheidenden Treffer (87.). 

So blieb es am Ende bei der ganz bitteren Niederlage in Berlin, die nach den Chancen der ersten Hälfte eigentlich sogar hätte ein Sieg sein können. Nun gilt es nächste Woche gegen Magdeburg die ersten Punkte der Saison einzufahren, Anstoss dazu ist Sonntag 15:30 Uhr. 

Bilder vom Spiel

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

05.08.2018 17:35


Aktuelles Spiel 10. Spieltag

19.10.18 (Fr)  18:30 Uhr
:
Dynamo Dresden
FC Erzgebirge Aue

Twitter

Aktuelle Mitgliederzahl

7314

Werbung

Social Media