Aktuelles

4:1 Auswärtssieg in Sandhausen

Mit einem, auch in der Höhe verdienten 4:1, holten unsere Veilchen alle drei Punkte in Sandhausen. Nach einem Elfmeter-Gegentor zu Beginn von Behrens, erzielten Krüger, Zolinksi mit einem Doppelpack und Testroet die Treffer für die Auer, bei denen Männel auch noch einen weiteren Elfmeter von Behrens parierte. 

Schon in den ersten Minuten war zu sehen, das die Veilchen heute gewillt waren dem Heimsieg gegen Darmstadt zählbares in Sandhausen folgen zu lassen. Allerdings gehörte nach einer guten Anfangsphase der Gäste die erste Szene des Spiels den Gastgebern. 

Behrens versuchte nach einem Konter im Strafraum den Weg zwischen Gonther und Rizzuto hindurch und kam dabei zu Fall. Schiedsrichter Benjamin Cortus zeigte auf den Punkt, der Gefoulte schnappte sich selbst die Kugel und lies Martin Männel keine Chance (19.). 

Nur kurz schüttelten sich die Veilchen, dann blies man zum Angriff und gleich der erste gute Versuch sollte das Netz zappeln lassen. Von der linken Seite brachte Calogero Rizzuto den Ball in die Mitte zu Philipp Riese, der per Lupfer über die Abwehr Florian Krüger vor dem Tor freispielte. Dieser hatte wenig Mühe und legte den Ball überlegt aus Nahdistanz an Fraisl vorbei zum Ausgleich in die Maschen (30.). 

Beinahe wäre der Aufschwung der Auer durch den zweiten Elfmeter für Sandhausen gestoppt worden. Diekmeier war mit Rizzuto zusammen geprallt, den Strafstoss muss man nicht unbedingt geben. Allerdings klärte das Martin Männel auf seine Art, er hielt diesmal gegen Behrens in grosser Manier (34.). 

Das war dann endgültig das Signal für die Veilchen hier und heute alle Punkte einsammeln zu wollen. Gleich der nächste Angriff brachte die Führung, einen mustergültigen Konter über Florian Krüger auf der linken Seite verwandelte Ben Zolinski in der Mitte aus kurzer Distanz per Kopfball (40.). 

Auch die Minuten bis zur Pause blieben fest in Auer Hand, ein dritter Treffer gelang jedoch noch nicht. So ging es mit der knappen Führung in die Kabinen. 

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Die Erzgebirger drückten dem Gegner ihr Spiel auf, liessen keinen Zweifel daran wer hier als Sieger vom Platz gehen sollte. Immer weiter in der Hälfte der Sandhäuser wurde der Ballführende attackiert und zu Fehlern gezwungen. 

Das zahlte sich spätestens in der 62. Minute aus. Florian Krüger holte sich auf diese Art den Ball vom Gegenspieler auf Höhe der Mittellinie, zog unwiderstehlich rechts in den Strafraum und legte die Kugel quer, wo Ben Zolinski den Doppelpack schnürte. 

Unser Team setzte in dieser Phase der Partie weiter nach, die endgültige Entscheidung sollte her. Zolinski erkämpfte vor dem Strafraum der Heimelf die Kugel, Fandrich legte sie gleich wieder zurück auf den nun durchgestarteten Auer Angreifer, der in der Mitte freistehend Pascal Testroet bediente. Eiskalt legte dieser sich den Ball zurecht und lupfte über den Tormann ins Tor (74.). 

Die letzten Minuten brachten nur einen kleinen Schönheitsfehler, John Patrick Strauß holte sich noch die Gelb-Rote Karte ab, ansonsten spulten die Veilchen die restliche Zeit überlegen herunter. Damit holten sich die Auer die nächsten Punkte und stehen nun nach 9 Spieltagen bei 15 Punkten, eine sehr gute Zwischenbilanz. 
Weiter gehts am kommenden Sonntag gegen SSV Jahn Regensburg, Anstoss ist 13:30 Uhr. 

Spielbericht: Robert Scholz
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

28.11.2020 15:50


Aktuelles Spiel 17. Spieltag

22.01.21 (Fr)  18:30 Uhr
:
VfL Osnabrück
FC Erzgebirge Aue

Aktuelle Mitgliederzahl

9187

Mitgliedsantrag

Werbung

Werbung

Social Media