Aktuelles

2:1! Verdienter Sieg gegen Paderborn!

Mit einem 2:1 Heimsieg holten unsere Veilchen hochverdient die Punkte 30 bis 32 in dieser Saison. Die Tore erzielten Iyoha vor der Pause und Zulechner nach dem Seitenwechsel. Der Anschlusstreffer der Gäste von Antwi-Adjei war kurz vor dem Schlusspfiff nur noch Ergebniskosmetik. 

 

Gegen den besten Angriff der zweiten Liga hatten wahrscheinlich viele erwartet, das unser Team sich zunächst abwartend verhalten wird. Aber das ganze Gegenteil war der Fall, es ging von der ersten Sekunde an offensiv zur Sache. Nach nicht einmal sechszig Sekunden hätte unser Team die Führung erzielen müssen. Iyoha spielte Testroet frei, dieser schob die Kugel jedoch aus spitzem Winkel am leeren Tor vorbei (2.). 

 

Im direkten Gegenzug rettete Männel mit einer Klasse Parade gegen Michel das 0:0, der Stürmer zog freistehend aus rund 10m ab, unser Schlussmann lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über die Querlatte. Die wilde Fahrt ging in den ersten zwanzig Minuten immer weiter, beide Teams setzten auf volle Offensive. 

 

In der zehnten Minute war es dann soweit, ein schöner Angriff durch die Mitte brachte unser Team in Front. Hochscheidt steckte einen Ball durch auf den in den Strafraum startenden Testroet. Dieser zog bis zur Grundlinie und lupfte die Kugel im zweiten Versuch über den Fünfmeterraum zum frei stehenden Iyoha, der aus 8m die Kugel mit voller Wucht unter die Querlatte jagte (11.). 

 

Hochscheidt, Testroet und Cacatulua waren die nächsten Schützen auf Auer Seite, man hatte das Gefühl jeder wollte heute ein Tor erzielen. Aber Zingerle im Tor oder kleine Ungenauigkeiten verhinderten in dieser Phase das zweite Tor. 

 

Mitte der ersten Hälfte verletzte sich Cacatulua bei einem eigenen Angriff ohne Gegnereinwirkung am Knie. Man merkte in den folgenden Minuten, dass das Auer Team dadurch etwas geschockt war, zumindest lief der Ball nun nicht mehr so durch die eigenen Reihen. 

 

Erst in den letzten Minuten der ersten Hälfte wurde es wieder hektischer auf dem Platz. Schuld daran war ein guter Angriff der Veilchen über Iyoha, der seine Schnelligkeit gegen Hünemeier ausspielte und von diesem nur unfair gestoppt werden konnte. Für diese Notbremse sah der Paderborner die Rote Karte, die Auer sollten also die zweiten 45 Minuten in Überzahl spielen können. 

 

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste zunächst das Spiel an sich zu reissen. Allerdings ergaben sich für die Paderborner keine zwingenden Torchancen. Auf der anderen Seite setzte unser Team auf schnelle Konter über den an der Mittellinie lauernden Iyoha, der kaum von der Gästeabwehr zu stellen war. 

 

Bei einem dieser Konter hätte Testroet die Führung ausbauen können, sein Kopfball nach einer Flanke von der linken Seite aus Nahdistanz strich neben den linken Pfosten ins aus (58.). 

So wogte die Partie hin und her, die Gäste liessen auch nicht nach in ihren Bemühungen den Ausgeich zu erzielen. 

 

Zu Beginn der letzten Viertelstunde ersetzte Zulechner Testroet im Angriff der Veilchen. Dieser Wechsel sollte kurze Zeit später Früchte tragen. Zunächst war es Iyoha, der zehn Minuten vor dem Ende einen Konter zu ungenau abschloss, sein Schuss aus 16m strich über die Querlatte. 

 

Doch gleich darauf beim zweiten Versuch, wieder kam ein langer Ball aus der eigenen Abwehr auf den Veilchenstürmer, machte er seine Sache wesentlich besser. Statt selbst den Abschluss zu suchen umkurvte er von rechts kommend einige Abwehrspieler und legte Zulechner die kugel perfekt in den Lauf, so dass dieser mit einem straffen Schuss aus 12m Zingerle keine Chance liess (82.). 

 

Alle dachten, damit ist die Entscheidung gefallen. Doch die Gäste liessen nicht locker, kamen kurz nach dem zweiten Auer Tor zum Anschluss. Über die linke Seite spielte sich Tekpetey an die Grundlinie und passte zurück in den Strafraum, wo Antwi-Adjei aus rund 8m ins Tor schieben konnte (86.). 

 

Der ebenfalls eingewechselte Nazarov hätte wiederum nur eine Minute später wieder auf den Zwei Tore Vorsprung stellen können. Seinen Volleyschuss aus rund 16m entschärfte Zingerle im Tor der Gäste in grosser Manier. 

 

So blieb es am Ende beim verdienten Heimsieg für unsere Veilchen, die das mitreissende Spiel für sich eintscheiden und einen weiteren Schritt zum Klassenerhalt machen konnten. Weiter gehts bereits am kommenden Freitag mit dem Auswärtsspiel in Kiel, Anstoss ist 18:30 Uhr. 

 

Spielbericht: Robert Scholz.

09.03.2019 15:56


Aktuelles Spiel 27. Spieltag

01.04.19 (Mo)  20:30 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue
Dynamo Dresden

Werbung

Twitter

Aktuelle Mitgliederzahl

7314

Werbung

Social Media