Aktuelles

20. August 1950 - Weihung Otto Grotewohl Stadion

20. August 1950 – Das in gemeinschaftlicher Arbeit zwischen deutschen Werktätigen und sowjetischen Soldaten geschaffene neue Sportstadion in Aue, das den Kumpeln des Erzbergbaus gehört wurde von unseren Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, dessen Name das neue Stadion trägt, geweiht.
 

Zu Beginn der Veranstaltung ab 13.00 Uhr umsäumten 50.000 begeisterte Werktätige aus allen Teilen des Landes das herrliche Stadion. Ministerpräsident Grotewohl und General Malzow wurden von den Werktätigen begeistert begrüßt. Nach dem Einmarsch von 6.000 Sportlern, FDJ-lern, Jungen Pionieren, Volkspolizisten und Arbeitern des Erzbergbaus sprach der Ministerpräsident Otto Grotewohl ab 14.00 Uhr. Er führte u.a. folgendes aus: „Dieses Werk ist ein Zeugnis der Freundschaft zwischen dem deutschen und dem sowjetischen Volk. Wir nehmen hier Gelegenheit. Allen zu danken, die in mühevoller Arbeit am Aufbau dieses Stadions beteiligt waren. Es waren vor allem Kumpel des Erzbergbaus, die nach ihren schweren Arbeit freiwillig mit aufgebaut hatten. Aber auch die sowjetischen Soldaten haben mitgeholfen, dieses große Werk zu vollenden und nicht zuletzt danken wir dem Leiter des Erzbergbaus, dem Held der Sowjetunion Genossen Malzow, für seine Hilfe. Darum, liebe Freunde und liebe Jugend, beglückwünsche ich euch zu diesem herrlichen Stadion mit dem Wunsche, daß es euch viel Freude und schöne sportliche Kämpfe bringen möge.“ Anschließend fand der Fußball-Großkampf Sportvereinigung Erzbergbau gegen Motor Dessau, Handball-Länderkampf Sachsen gegen Thüringen sowie sportliche Wettkämpfe in Boxen, Schwimmen, Tennis, Leichtathletik, Radrennen und Motorradübungen statt.

Text: Freie Presse 22.08.1950.

Foto: Burg

20.08.2019 12:22


Aktuelles Spiel 30. Spieltag

07.06.20 (So)  13:30 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue
Karlsruher SC

Aktuelle Mitgliederzahl

9010

Mitgliedsantrag

Werbung

Social Media