Aktuelles

1:1! Punktgewinn in Dresden!

Mit einem 1:1 Unentschieden holten unsere Veilchen einen hochverdienten Punkt in Dresden, obwohl sie fast die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl agieren mussten. Es war sogar mehr drin, denn die besseren Chancen hatte unser Team. Philipp Riese erzielte Mitte der ersten Hälfte die Führung, die Dresdens Kone leider postwendend ausgleichen konnte. 

Die Partie begann unsere Mannschaft mutig und erspielte sich bereits in den ersten Minuten einige Chancen
zur Führung. So köpfte Jan Hochscheidt nach einer Flanke von Calogero Rizzuto in der vierten Minute knapp über die Querlatte, wenig später zog er bei einem Konter in Überzahlsituation selbst ab und scheiterte an Schubert im Dresdner Tor. Da wäre vielleicht der Querpass zum freien Clemens Fandrich besser gewesen. 

Aber unsere Spieler belohnten sich dann in der 24. Minute. Pascal Testroet steckte den Ball gut durch auf Riese, der völlig frei sofort abzog und mit Hilfe des Innenpfostens den Ball ins Netz beförderte. 

Leider währte die Führung nur kurz, denn bereits im direkten Gegenzug kam Dresden zum für diesen
Zeitpunkt völlig überraschenden Ausgleich. Kone wurde steil geschickt und schob aus rund zwölf Metern in die Maschen (26.). 

Davon zeigte sich unser Team unbeeindruckt, bot weiterhin eine klasse Leistung, belohnte sich allerdings nicht. Erneut war es Hochscheidt, der vor dem Seitenwechsel allein vor Schubert auftauchte und wieder scheiterte. So blieb es beim für Dresden schmeichelhaften Unentschieden zur Pause. 

Die zweite Hälfte begann mit einem Negativerlebnis für unser Team. Nicolai Rapp, der bereits kurz vor dem Wechsel Gelb gesehen hatte, konnte vor dem Strafraum nur mit einem Foul den Angriff der Heimelf stoppen. Dafür sah er dann die zweite Gelbe - in Summe also Gelb-Rot. Nun musste unser Team die restliche Spielzeit in Unterzahl überstehen. 

Diese Unterzahl war aber kaum zu sehen! Unser hatte wieder die besseren Chancen, doch keiner brachte den Ball in die Maschen. 

Auf der Gegenseite wurde es nur nach zwei Freistößen gefährlich, die allerdings gingen knapp neben das Tor der Auer. Die einzige richtige Chance der Gastgeber vereitelte Männel in den letzten zehn Minuten gegen den Ex Auer Benatelli mit einer tollen Parade.

Auch die Nachspielzeit überstanden unsere Spieler ohne große Probleme, spielten die zusätzlichen 4 Minuten herunter. Somit blieb es beim 1:1 und einem weiteren Punkt auf der Habenseite. Weiter geht's nächsten Sonnabend 13:00 Uhr gegen Bielefeld, vor hoffentlich großer Kulisse. 


Spielbericht: Robert Scholz
Foto: Sven Sonntag - Picture Point

19.10.2018 20:49


Aktuelle Mitgliederzahl

9041

Mitgliedsantrag

Werbung

Werbung

Social Media