Aktuelles

1:0! Heimsieg gegen Bielefeld!

Mit einem 1:0 Heimsieg holten sich unsere Veilchen die nächsten drei Punkte in dieser Saison. Dabei erzielte Jan Hochscheidt nach etwas über einer Stunde den goldenen Treffer und belohnte so die Steigerung unseres Teams in der zweiten Hälfte. Damit holte man aus den letzten drei Spielen sieben Punkte und klettert ins Mittelfeld der Liga. 

Die Partie lief lange nach dem Schema „hinten sicher stehen und vorne mal schauen“. Beide Teams spielten offensiv mit vielen Fehlern und machten es so den Defensivreihen einfach, den Ball vom Tor weg zu halten. Einzig ein Distanzschuss von Hochscheidt in der zweiten Spielminute strahlte etwas Gefahr aus, Klewin wirkte dabei unsicher und hielt den Ball erst im Nachfassen. 

So blieb es eigentlich die gesamte erste Hälfte bei intensivem Kampf im Mittelfeld. Aktionen im Strafraum, die den Torwart in Bedrängnis hätten bringen können, waren Mangelware. 

Vor der Pause erwähnenswert war noch ein Kopfball-Aufsetzer von Pascal Testroet, den Klewin mit etwas Mühe abwehrte. Auf Seiten der Gäste war keine echte Chance zu verzeichnen. So blieb es folgerichtig beim torlosen Unentschieden zur Pause. 

Die zweite Hälfte begann da schon etwas anders. Zunächst hatten die Gäste ihre beste und zugleich einzige Torchance im Spiel. Nach einer Ecke von der linken Seite köpfte Schipplock nur knapp neben das Tor. Auf der anderen Seite war es fast im direkten Gegenzug Sören Bertram, der ein Zuspiel von Hochscheidt aus rund acht Metern haarscharf neben den linken Pfosten schob und somit die Führung verpasste. 

Nach knapp einer Stunde wechselte Daniel Meyer in der Offensive. Dimitrij Nazarov und Emmanuel Iyoha kamen für Bertram und Testroet ins Spiel. Mit frischen Kräften sollte nochmal Schwung genommen werden, um die Punkte in Aue zu behalten. 

Das Tor des Tages erzielte dann aber der noch in Dresden vor dem Tor unglücklich agierende Hochscheidt, der
dem zu weit vor dem Tor stehenden Klewin keine Chance ließ - 66. Minute - Toooor für die Veilchen! 

Die folgenden Minuten sah nun permanent schnell nach vorn spielende Auer. Sie wollten die sich ergebenden Räume nutzen. Leider gelang es nicht, das Ergebnis weiter auszubauen. Aber dafür blieb die Defensive souverän stabil. Und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim zwar knappen aber hochverdienten Sieg unseres Teams. Nun gilt es in Heidenheim weiter zu machen und möglichst die nächsten Punkte einzusammeln. 


Spielbericht: Robert Scholz
Foto: Sven Sonntag - Picture Point


27.10.2018 15:28


Aktuelles Spiel 10. Spieltag

18.10.19 (Fr)  18:30 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue
1. FC Nürnberg

Aktuelle Mitgliederzahl

8049

Mitgliedsantrag

Werbung

Werbung

Social Media