Der Spielbericht DFB-Pokal 2017/18 – 1. Runde DFB-Pokal

Datum: 13.08.2017 18:30 Uhr

2:0
SV Wehen Wiesbaden FC Erzgebirge Aue
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Pokalniederlage in Wiesbaden

Mit 0:2 verlor unser Team beim SV Wehen Wiesbaden und schied damit in der ersten Runde des DFB Pokals bereits aus. Blacha und Andrist trafen für die Gastgeber in den ersten Minuten des Spiels. Die Auer hatten dem heute nichts entgegen zu setzen und können sich ganz auf die Liga konzentrieren. 

Der DFB Pokal und Aue, das wird wohl nie eine große Liebe werden. Das Spiel bei den Wehen Wiesbadenern lief gerade mal sieben Minuten und unsere Veilchen lagen bereits 0:2 hinten. Gleich der erste Eckball nach etwas über drei Minuten Spielzeit kam gefährlich in die Mitte, Blacha schoß die Kugel von der Strafraumgrenze per Bogenlampe Richtung rechtes Toreck, wo Männel nur noch an den Innenpfosten abwehren konnte und von dort sprang der Ball ins Netz (4.). 

Kaum hatte man den Schock verdaut, zeigte die Anzeigetafel bereits das 2:0 an. Andrich flänket von links in die Mitte, Andrist zog ab und flach schlägt der Ball ins Tor der Auer ein (7.). 28 Grad, strahlender Sonnenschein und ein früher Rückstand, es könnte besser laufen…. 

Unsere Veilchen blieben die gesamte erste Spielhälfte in einem Schockzustand, jedenfalls hatte Wehen Wiesbaden kaum Probleme das Spiel weiter an sich zu reissen. Den einzigen Torschuß für unser Team nach etwas über 30 Minuten entschärfte Kolke, der eingewechselte Tiffert hatte aus rund 12m abgezogen. Im Gegenzug hatten die Auer noch Glück als ein Freistoß der heimelf ans Lattenkreuz knallte und nicht das 3:0 fiel. 

Die zweite Hälfte begann das Team von Thomas Letsch mit zwei weiteren Wechseln, Ferati und Maria sollten mit helfen die Wende zu bringen und für einige Minuten sah es auch so aus, als ob noch etwas heute gehen könnte. 

Kempe, der eine Eingabe von der rechten Seite vor dem Tor verpasste, Kalig der nach einer Ecke an Kalke scheitert, es war vor dem Tor auch meist zu umständlich was die Gäste zeigten. Dazu passt dann noch das Pech am Schussstiefel von Nazarov, der einen Freistoß aus rund 20m zentral an die Querlatte setzte (64.). 

Als zehn Minuten vor dem Abpfiff Wydra mit einem straffen Schuß von der Strafraumkante am guten Kalke scheiterte, waren die Messen endgültig gelesen. Kurze Zeit später pfiff Frank Willenborg die Partie ab und der DFB Pokal 2017/18 war für unsere Veilchen bereits nach dem ersten Auftritt wieder beendet. Am kommenden Freitag geht es in der Liga mit dem Spiel in Braunschweig weiter und da muss dann der Bock umgestossen werden, nach drei Niederlagen in den ersten drei Pflichtspielen. 

Spielbericht: Robert Scholz.

FCE-Audioservice vor dem DFB-Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden


       PRÄSENTIERT VON
OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER


FCE-Cheftrainer THOMAS LETSCH

- zum DFB-Pokalspiel der Veilchen in der 1. Hauptrunde

- unser Nachholspiel in Heidenheim hat gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind

- die Freundschaft zu SVWW-Trainer Rüdiger Rehm macht am Sonntag eine Pause


Stimmen aus dem Veilchen-Lager vor dem DFB-Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden


MARTIN MÄNNEL


CLEMENS FANDRICH

Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 4.Spielstand: 1:0
David Blacha
 7.Spielstand: 2:0
Stephan Andrist
 22.Spielstand: 2:0
Christian Tiffert kommt für Fabio Kaufmann
 38.Spielstand: 2:0
Dennis Kempe
 45.Spielstand: 2:0
Halbzeit
 45.Spielstand: 2:0
Anpfiff 2. Halbzeit
 45.Spielstand: 2:0
Michael Maria kommt für Nicolai Rapp
 45.Spielstand: 2:0
Arianit Ferati kommt für Sebastian Hertner
 54.Spielstand: 2:0
Steven Ruprecht
 63.Spielstand: 2:0
Alf Mintzel
 69.Spielstand: 2:0
Agyemang Diawusie kommt für David Blacha
 75.Spielstand: 2:0
Dominik Nothnagel kommt für Niklas Dams
 78.Spielstand: 2:0
Philipp Sven Müller kommt für Maximilian Dittgen
 92.Spielstand: 2:0
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: SV Wehen Wiesbaden

Kolke - Mockenhaupt - Blacha (69. Diawusie) - Schäfler - Dams (75. Nothnagel) - Ruprecht - Mintzel - Dittgen (78. Müller) - Mrowca - Andrist - Andrich
Auswechselbank: Watkowiak, Reddemann, Müller, Diawusie, Akoto, Breitkreuz, Nothnagel
Trainer: Rüdiger Rehm

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Hertner (45. Ferati) - Kalig - Fandrich - Nazarov - Köpke - Kempe - Rapp (45. Maria) - Soukou - Kaufmann (22. Tiffert) - Wydra
Auswechselbank: Haas, Ferati, Maria, Riese, Cacutalua, Tiffert, Strauß
Trainer: Thomas Letsch

Stadion und Zuschauer

Stadion:Brita-Arena
Zuschauer:3005
Schiedsrichter:Frank Willenborg