Der Spielbericht 2. Bundesliga 2016/17 – 12. Spieltag

Datum: 04.11.2016 18:30 Uhr

1:2
FC Erzgebirge Aue 1. FC Nürnberg
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

1:2 Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg

Mit 1:2 verlieren unsere Auer gegen den 1. FC Nürnberg. Die Tore schossen Möhwald vor der Pause, sowie Adler und Burgstaller nach dem Seitenwechsel. Dabei waren die Veilchen keineswegs das schelchtere Team, ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Allerdings gelang es nicht die eigenen guten Chancen nach dem Ausgleich zum Siegtreffer zu verwerten. Mehr noch, nach einem Eckball kassierte man den spielentscheidenen Gegentreffer. 

Unsere Veilchen begannen das Spiel mit mehr Ballbesitz und einigen guten Offensivaktionen. Die Gäste aus Nürnberg standen zumeist tief in der eigenen Hälfte und konzentrierten sich darauf, ein Gegentor zu verhindern. 

Für die Auer hatte Adler nach rund 10 Minuten in dieser Phase die grösste Chance zur Führung, sein Volleyschuss nach Flanke von Kvesic ging rechts am Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite zielte der Ex Auer Sylvestr beim einzigen Angriff der Gäste in den ersten 30 Minuten zu ungenau und traf neben den linken Pfosten mit einem Heber aus rund 20m. 

Mitte der ersten Hälfte verflachte die Partie zusehends, es spielte sich alles nur noch um den Mittelkreis herum ab. Torchancen gab es auf beiden Seiten keine zu bestaunen, die Kugel lief kaum mal über drei Stationen bis wieder ein Fehlpass kam. 

Als alle schon damit rechneten, dass es mit einem 0:0 in die Kabinen gehen würde, kam für die Veilchen der Schock vor dem Pausenpfiff. Nach einer eigenen Ecke starteten die Gäste aus Franken einen Konter über die rechte Seite. Der Ex Auer Kempe flankte in die Mitte, wo Möhwald frei aus kurzer Distanz einschieben konnte (44.). 

Die zweite Hälfte brachte in den ersten Minuten ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Beide Teams hatten grosse Probleme im Spielaufbau und so wirkte alles sehr zerfahren. Dies sollte sich nach rund einer Stunde schlagartig ändern. 

Diesmal waren es unsere Veilchen die urplötzlich eiskalt zuschlugen. Ein Angriff über die linke Seite brachte Hertner per Flanke gefährlich vor das Tor der Gäste. Köpke legte die Kugel zurück auf den heranstürmenden Adler, der diese flach aus 8m ins Netz knallte (60.). 

Die folgenden Minuten drängten die Auer auf die Führung. Wiederum Adler per Direktabnahme aus 12m und Susac mit einem Kopfball nach Freistoss von Tiffert scheiterten an Kirschbaum oder einem Abwehrbein vor der Linie. 

Ab der 75. Minute verflachte die Partie wieder etwas, man merkte, dass die Angst da war, am Ende doch wieder ein Gegentor zu bekommen und ohne zählbares dazustehen. Leider kam es dann auch so. Nachdem Haas noch einen Kopfball nach einer Freistossflanke zur Ecke retten konnte, war er bei eben jenem Eckball machtlos. Burgstaller kam aus rund 12m zum Kopfball und traf leicht abgefälscht ins Tor (77.). 

Die Zeit lief nun erbarmungslos gegen die Veilchen. Man kämpfte und probierte, doch es wollte nichts mehr Zählbares gelingen. So blieb es am Ende bei der knappen Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg vor der Länderspielpause. 

Spielbericht: Robert Scholz.

Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

FCE-Audioservice vor dem Heimspiel der Veilchen gegen den 1. FC Nürnberg

                                     PRÄSENTIERT VON DER ERZGEBIRGSSPARKASSE
                                                                   &
                                     OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER


Veilchen-Cheftrainer PAVEL DOTCHEV

- wir haben ein sehr schweres Spiel vor der Brust



- wir brauchen die Unterstützung unserer tollen Fans jetzt mehr denn je



- Veilchen bangen um Pascal Köpke

 



Aus dem Veilchen-Lager meldet sich Routinier CHRISTIAN TIFFERT


- worauf es für uns gegen den Club ankommen wird



- ein letzte Bemerkung zum Spiel in München

-

Wichtige Festlegung der Polizeidirektion Chemnitz/Erzgebirge für das Spiel FC Erzgebirge Aue - 1. FC Nürnberg

Die Bundestraße B169 wird am Freitag von 16.00 bis ca. 21.30 Uhr zwischen Kreuzung Kress (Lößnitz) und Kreuzung McDonald's in Aue in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Die Sperrung gilt auch für Fußgänger, die aus Richtung Lößnitz zum Spiel kommen! Alle Inhaber von Parkkarten „Fahrschulplatz P10“ und Nutzer des Parkplatzes 'P11' (Gleisinger) müssen zum Spiel gegen Nürnberg auf den Parkplatz 'P12' (Gewerbegebiet Lößnitz, Schneeberger Straße) ausweichen. Von dort verkehren ab 16.00 Uhr kostenlos Shuttlebusse zum Sparkassen-Erzgebirgsstadion, ebenso nach dem Spiel bis ca. 21.30 Uhr wieder zurück. Haltepunkt in Aue ist direkt am Stadionzugang C/D/E. Der Shuttlebetrieb gilt auch für alle Aue-Fans, die zu Fuß aus Richtung Lößnitz zum Spiel kommen. Diese können in Lößnitz an der Bushaltestelle Kress den Shuttleverkehr nutzen.

Weitere Infos zum Spiel

  • Einlass am Spieltag ab 16:30 Uhr
  • ca. 7.800 Eintrittskarten verkauft; davon ca. 1.500 für Gäste (Stand 2.11.16)
  • FCE-FanShop, Biergarten und Gaststätte 'Stadionblick' ab Einlassbeginn geöffnet

Anreise FCE-Fans

  • wegen Vollsperrung der B 169 ab Kreuzung McDonald's und Kreuzung Kress in Lößnitz wird zur An- und Abreise über den Autobahnzubringer (S 255) geraten
  • Inhaber von FCE-Parkkarten 'Auer Eingang' P5 müssen diese an der Kreuzung  McDonald's für die Weiterfahrt in Richtung Stadion bereithalten
  • bei Zuganreise mit der Erzgebirgsbahn bis Haltepunkt am Stadion

Anreise Gästefans

  • über den Autobahnzubringer von der A 72 in Richtung Lößnitz/Aue
  • als gebührenpflichtige Gästeparkplätze sind die Bereiche 'Parkplatz B169' (P9), 'Fahrschulplatz' P10 und P11 (Gleisinger) reserviert
  • für Bahnanreisende verkehrt bei Bedarf ein Shuttlebusse vom Bahnhof Aue zum Sparkassen-Erzgebirgsstadion und nach Spielende wieder zurück
  • Gästeeingang ist der ‚Lößnitzer Eingang'

Liveticker

Tore

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

unbekannt
Auswechselbank: unbekannt
Trainer: Pavel Dotchev

Aufstellung: 1. FC Nürnberg

unbekannt
Auswechselbank: unbekannt
Trainer: Alois Schwartz

Stadion und Zuschauer

Stadion:Sparkassen Erzgebirgsstadion
Zuschauer:9000
Schiedsrichter:Benedikt Kempkes