Der Spielbericht 2. Bundesliga 2016/17 – 9. Spieltag

Datum: 14.10.2016 18:30 Uhr

1:2
St. Pauli FC Erzgebirge Aue
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

2:1 Sieg auf St. Pauli!!

Mit einem 2:1 Auswärtssieg auf St. Pauli holen sich die Auer die nächsten drei Zähler. Dabei war Breitkreuz so etwas wie der Mann des Tages, verursachte er doch in der zweiten Minute einen Elfmeter, den Duksch zur Führung für die Heimelf verwandelte. Diesen Patzer machte er jedoch kurz vor dem Ende mit dem 2:1 Siegtreffer mehr als wett. Zwischenzeitlich hatte Köpke mit einem Tor des Monats vor der Pause bereits den Ausgleich erzielt. 

Die Partie im hohen Norden begann für unsere Veilchen denkbar schlecht. Während man selbst einen Freistoß in der ersten Minute aus guter Position nur in die Mauer schoss, gab es nach 108 Sekunden Elfmeter für die Heimelf, Breitkreuz hatte Dudziak am Fuß getroffen. Duksch trat an und schob die Kugel links unten ins Netz, keine Chance für Haas in seinem ersten Spiel für unseren Verein. 

Geschockt wirkten die Auer nicht, in der Folgezeit erspielte man sich auf dem Platz ein deutliches Übergewicht. Doch was fehlte war der letzte Pass, vor dem Strafraum wurde oft zu umständlich agiert. So bei einem Konter über Kvesic, der sich vor dem Tor noch abdrängen liess oder kurz darauf in einer 2 gegen 4 Situation, als Köpke statt selbst zu schiessen noch den Mitspieler suchte und den Pass ungenau spielte. 

Nach rund einer halben Stunde bewahrte Haas die Veilchen vor einem grösseren Rückstand. Erst war er hellwach und grätschte bei einem Konter gegen Buballa vor dem eigenen Strafraum den Ball weg (34.), kurz darauf hält er einen Direktschuss von Duksch aus rund 14m mit einem Klassereflex (37.). 

Mit einem Tor des Monats erzielte Köpke in diese Drangphase hinein den Ausgleich für unsere Veilchen. Der eingewechselte Soukou, Adler musste verletzt nach 24 Minuten passen, zog rechts an seinem Gegenspieler vorbei und passte genau auf den einlaufenden Mittelstürmer der Auer. Köpke nahm die Kugel direkt per Hacke und zielte perfekt in die lange Ecke (39.).  Bis zum Wechsel passierte nichts mehr, auch wenn die Partie immer mehr Fahrt aufnahm. 

Die zweite Hälfte brachte kaum eine Veränderung im Spiel, beide Teams schenkten sich wenig und wollten den Dreier. Das Spiel wogte nun hin und her, die Stimmung im Stadion tat ihr übriges. Jedoch blieben die Torchancen beiderseits Mangelware. Unterhaltsam war es allemal und spannend dadurch sowieso. 

Hektisch wurde es eine Viertelstunde vor Schluss. Breitkreuz klärte nach einem Konter gegen Bouhaddouz, die Zuschauer forderten vehement Elfmeter, den es nicht gab. Kurz darauf traf Duksch dann aus Nahdistanz ins Auer Tor, stand aber beim Pass rund einen Meter im Abseits und der Treffer fand keine Anerkennung. 

Die letzten Minuten waren dann eine einzige Nervenschlacht für beide bei diesem lauten und fanatischen Publikum. Und diesmal hatten unsere Veilchen die besseren Nerven. Bei einem Konter in der letzten Minute holte Samson an der linken Eckfahne einen Freistoss heraus. Diesen brachte der eingewechselte Pepic an die entlegene Ecke des Fünfmeterraumes, an der Breitkreuz aus 6m per Aufsetzerkopfball zum von 1500 Auer Fans umjubelten Sieg traf. Ein eminent wichtiger Sieg und es bleibt dabei, die Spiele auf St. Pauli sind immer eine Reise wert. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

FCE-Audioservice vor dem Spiel der Veilchen beim FC St. Pauli

                 PRÄSENTIERT VON DER ERZGEBIRGSSPARKASSE
                                                    &
                OFFICESTAR GRZANNA BÜRO-SERVICE IN LAUTER


Veilchen-Cheftrainer PAVEL DOTCHEV

- der Ausblick auf das Auswärtsspiel am Millerntor


- zur Personalsituation vor dem Spiel beim FC St. Pauli


Stimmen aus dem Veilchen-Lager

Neuzugang DANIEL HAAS


- steht vor seinem ersten Spiel im FCE-Trikot


JULIAN RIEDEL

- Spiel am Millerntor absolutes Highlight




Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 2.Spielstand: 0:0
Foulelfmeter für FC St. Pauli (S. Breitkreuz an Dudziak)
 2.Spielstand: 1:0
Marvin Ducksch
 24.Spielstand: 1:0
Cebio Soukou kommt für Nicky Adler
 39.Spielstand: 1:1
 Tor durch Pascal Köpke
 45.Spielstand: 1:1
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 1:1
Anpfiff 2. Halbzeit
 46.Spielstand: 1:1
Enver Cenk Sahin kommt für Bernd Nehrig
 58.Spielstand: 1:1
Hedenstad kommt für Philipp Ziereis
 64.Spielstand: 1:1
Aziz Bouhaddouz kommt für Kyoung-Rok Choi
 64.Spielstand: 1:1
Clemens Fandrich kommt für Simon Skarlatidis
 85.Spielstand: 1:1
Mirnes Pepic kommt für Mario Kvesic
 90.Spielstand: 1:2
 Tooor durch Steve Breitkreuz
 93.Spielstand: 1:2
Louis Samson
 93.Spielstand: 1:2
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: St. Pauli

Himmelmann - Ziereis (58. Hedenstad) - Avevor - Nehrig (46. Sahin) - Dudziak - Buchtmann - Buballa - Hornschuh - Sobota - Ducksch - Choi (64. Bouhaddouz)
Auswechselbank: Heerwagen, Hedenstad, Bouhaddouz, Sahin, Rosin, Kalla, Litka
Trainer: Ewald Lienen

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Haas - Breitkreuz - Adler (24. Soukou) - Hertner - Kaufmann - Köpke - Kvesic (85. Pepic) - Riedel - Riese - Samson - Skarlatidis (64. Fandrich)
Auswechselbank: Jendrusch, Fandrich, Pepic, Soukou, Sušac, Kalig
Trainer: Pavel Dotchev

Stadion und Zuschauer

Stadion:Millerntor
Zuschauer:29075
Schiedsrichter:Dr. Jochen Drees