Der Spielbericht 2. Bundesliga 2016/17 – 3. Spieltag

Datum: 27.08.2016 13:00 Uhr

3:2
SpVgg Greuther Fürth FC Erzgebirge Aue
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Unglückliche Niederlage in Fürth

Durch einen Treffer in der letzten Sekunde des Spiels verlieren die Veilchen in Fürth mit 3:2. Dabei gelang es den Auern zuvor, einen 2:0 (Freis, Dursun) Rückstand in der zweiten Hälfte in ein 2:2 (Kvesic, Soukou) umzuwandeln. Doch dann kam die 94. Minute. 

Die Heimelf aus Fürth suchte gleich nach dem Anpfiff den Weg in Richtung Tor unserer Veilchen. Ausser einem Freistoss aus zentraler Position, den Zulj in die Mauer setzte, ergaben sich in dieser Phase allerdings keine Chancen. 

Die beste Phase der Auer kam dann direkt im Anschluss. Es wurde schnell kombiniert, das Mittelfeld überbrückt und Chancen herausgespielt. Doch diesmal war Köpke das Glück nicht hold, seine Versuche aus dem Strafraum per Flachschuss und im Anschluss per Kopfball gingen knapp vorbei bzw wurden pariert. 

Nachdem Tiffert mit einem Flachschuss ebenso haarscharf neben den Pfosten zielte, ging urplötzlich in der Offensive der Franken die Post ab. Dabei stand mehrmals Breitkreuz im Fokus, der bei einem Befreiungsschlag unglücklich Dursun traf und es zum Entsetzen der Auer Elfmeter für Fürth gab. Doch Zulj zielte über die Querlatte und es blieb zunächst beim 0:0. 

In den folgenden Minuten vergaben die Gastgeber durch Berisha und Freis weitere grosse Möglichkeiten, bevor wiederum Freis seinen Auftritt hatte. Er spielte zwei Auer aus und schob die Kugel aus 6m ins Netz (36.). Die Auer hatten danach reichlich Mühe ohne weiteren Treffer in die Pause zu kommen. 

Nach dem Seitenwechsel ging es sofort weiter Richtung Tor von Martin Männel, der in der ersten Situation noch retten konnte, beim nächsten Angriff jedoch chancenlos war. Eine flache Eingabe von rechts schob Dursun aus 8m unbedrängt über die Linie (47.). 

Man war fast geneigt zu sagen, hier geht heute nichts mehr, so dominant spielten zu der Zeit die Fürther. Doch wie es dann immer mal so ist beim Fussball, als es nichts mehr zu verlieren gab, kamen die Auer wieder zurück in die Partie. 

Zwei kleinere Chancen vergeben, bei der dritten innerhalb von wenigen Sekunden dann eisklat verwandelt. Kvesic tankte sich von links in den Strafraum, tauchte frei vor Megyeri auf und schob diesem die Kugel durch die Beine zum Anschlusstreffer (62.). 

Fast wäre direkt danach der Ausgleich gelungen, Rizzuto konnte einen flachen Ball von rechts aufs Tor bringen, diesmal parierte der Fürther Tormann glänzend. Doch die Auer steckten nie auf, und belohnten sich kurze Zeit später dafür. 

Einen Ballgewinn im Mittelfeld nutzen unsere Veilchen zum schnellen Konter. Kaufmann wurde drang über rechts in den Strafraum ein, sah den heranstürmenden Soukou und bediente ihn mit einem Querpass perfekt. Dieser fackelte nicht sondern zog direkt aus 14m ab, Megyeri wehrte den Schuss zwar ab, doch von der Hacke des vor ihm stehenden Franke kullerte der Ball über die Torlinie (80.). 

Direkt nach dem Ausgleich hatte Köpke noch die Riesenchance zur Führung, diesmal konnte der Torwart der Heimelf klären. 

Nachdem Tiffert kurz vor Schluss mit Gelb-Rot vom Platz musste, verloren die Auer in der 94. Minute noch das Spiel. Der zuvor in das eigene Tor treffende Franke konnte den Ball per Kopf aus Nahdistanz im Netz unterbringen. Hängende Köpfe bei den Veilchen, die dadurch absolut unglücklich in letzter Sekunde verlieren. 

Spielbericht: Robert Scholz.

Bilder vom Spiel

Liveticker

Tore

Aufstellung: SpVgg Greuther Fürth

unbekannt
Auswechselbank: unbekannt
Trainer: unbekannt

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

unbekannt
Auswechselbank: unbekannt
Trainer: unbekannt

Stadion und Zuschauer

Stadion:
Zuschauer:-
Schiedsrichter:unbekannt