Der Spielbericht 2. Bundesliga 2016/17 – 2. Spieltag

Datum: 12.08.2016 18:30 Uhr

2:0
FC Erzgebirge Aue SV Sandhausen
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Erstes Heimspiel, erster Heimsieg! 2:0 gegen Sandhausen!

Mit einem 2:0 gegen den SV Sandhausen holen die Veilchen im ersten Heimspiel der neuen Saison den ersten Sieg und halten damit auch den Heimnimbus seit 16 Monaten im eigenen Stadion weiter ungeschlagen! Die Tore für unsere klar überlegene Mannschaft erzielten Nicky Adler und Pascal Köpke bereits im ersten Durchgang. 

Vom Anpfiff weg setzten unsere Auer die Gäste aus Sandhausen unter Druck, wollten keinerlei Zweifel aufkommen lassen, wer Herr im Haus und seit 16 Monaten ungeschlagen ist. Der Ex Sandhausener Nicky Adler hätte bereits nach 2 Spielminuten der Held sein können, er tauchte völlig frei vor Knaller im Tor der Gäste auf. Sein Abschluss aus zwölf Metern war allerdings noch zu unpräzise, um die Veilchen in Führung zu bringen. 

Die Heimelf ließ sich davon nicht beeindrucken, der Sturmlauf ging unvermindert weiter. Köpke war der nächste, der sich vor Torhüter Knaller versuchen durfte. Aber auch diesen Schuss konnte der beste Gästespieler entschärfen. 

Nach knapp einer halben Stunde konnte er die Kugel trotzdem nur noch aus dem Netz holen. Eine Eingabe von links brachte Pascal Köpke zunächst nicht aufs Tor, doch der dahinter lauernde Nicky Adler ließ sich diese Chance nicht entgehen und schob überlegt aus acht Metern ein. Tooor für die Veilchen! 

Der Bann war gebrochen, nur wenige Minuten später legt Köpke nach. Eine verunglückte Kopfballablage von Karl erlief sich der Veilchenstürmer und schlenzte den Ball aus 14 Metern ins rechte obere Eck. Das Stadion war jetzt endgültig ein Tollhaus und bis zur Pause war von den Gästen überhaupt nichts zu sehen. 

Die zweite Hälfte änderte wenig am Spielverlauf. Zwar gaben die Sandhäuser ihre defensive Haltung etwas auf, großartig Gefahr kam trotzdem nur durch einige wenige Standards auf. So musste Martin Männel nach einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke alles aufbieten, um die Situation zu klären. 

Unsere Veilchen hatten in der Folgezeit Ball und Gegner im Griff. Aus einem Lattenknaller von Christian Tiffert aus gut und gerne 20 Metern hätte gut und gerne das dritte Tor werden können. Aber auch so war es eine fast tadellose Leistung, denn diesmal wurde die Überlegenheit gegenüber dem letzten Spiel auch in Tore und drei Punkte umgemünzt. So kann es schon nächste Woche Sonntag im Pokalfight gegen Erstligist FC Ingolstadt 04 weitergehen.


Spielbericht: Robert Scholz
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

FCE-Audioservice nach dem Heimspiel der Veilchen gegen Sandhausen 2:0 (2:0)


SVS-Cheftrainer KENAN KOCAK



FCE-Cheftrainer PAVEL DOTCHEV




NICKY ADLER und PASCAL KÖPKE sorgten heute für die Veilchen-Tore.
NICKY ADLER zum Spiel gegen seinen Ex-Verein:

Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 29.Spielstand: 1:0
 Tor durch Nicky Adler
 32.Spielstand: 1:0
Damian Roßbach
 34.Spielstand: 1:0
Mario Kvesic
 40.Spielstand: 1:0
Sebastian Hertner
 40.Spielstand: 2:0
 Tor durch Pascal Köpke
 45.Spielstand: 2:0
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 2:0
Anpfiff 2. Halbzeit
 46.Spielstand: 2:0
Leart Paqarada kommt für Damian Roßbach
 54.Spielstand: 2:0
Tim Kister
 59.Spielstand: 2:0
Jakub Kosecki kommt für Andrew Wooten
 68.Spielstand: 2:0
Dimitrij Nazarov kommt für Nicky Adler
 70.Spielstand: 2:0
Denis Linsmayer kommt für Markus Karl
 83.Spielstand: 2:0
Louis Samson kommt für Mario Kvesic
 84.Spielstand: 2:0
Thomas Pledl
 84.Spielstand: 2:0
Stefan Kulovits
 89.Spielstand: 2:0
ERROR!Pascal Köpke
 90.Spielstand: 2:0
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Riedel - Hertner - Adler (68. Nazarov) - Köpke (89. ERROR!) - Kvesic (83. Samson) - Riese - Soukou - Rizzuto - Breitkreuz - Tiffert
Auswechselbank: Ebersbach, ??, ??, Sušac, Kaufmann, Samson, Nazarov
Trainer: Pavel Dotchev

Aufstellung: SV Sandhausen

Knaller - Roßbach (46. Paqarada) - Gordon - Wooten (59. Kosecki) - Sukuta Pasu - Kister - Vollmann - Karl (70. Linsmayer) - Klingmann - Pledl - Kulovits
Auswechselbank: Wulle, Linsmayer, Thiede, Höler, Kosecki, Paqarada, Knipping
Trainer: Kenan Kocak

Stadion und Zuschauer

Stadion:Sparkassen Erzgebirgsstadion
Zuschauer:7650
Schiedsrichter:Robert Schröder