Der Spielbericht DFB-Pokal 2015/16 – 1. Runde DFB-Pokal

Datum: 08.08.2015 15:30 Uhr

1:0
FC Erzgebirge Aue SpVgg Greuther Fürth
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin....Fürth mit 1:0 besiegt!!

 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin....zumindest sind die Veilchen dem allseits beliebten Spruch im DFB Pokal einen Schritt näher gekommen. In einem grossen Fight wurde der Zweitligist aus Fürth verdient mit 1:0 aus dem diesjährigen Wettbewerb geschossen. Matchwinner des Tages bei den Auern war Simon Skarlatides, der nach rund 70 Minuten den Siegtreffer erzielte. 

Das Spiel sah von Begnn an engagierte Hausherren, die gegen den Zweitligisten aus Fürth konsequent ihre Chance zum weiterkommen im Pokal nutzen wollten. Dabei setzten die Auer nicht nur auf blossen Kampf und lange Bälle, sondern spielten von hinten heraus auch sehr ansehnlichen Fussball. Wie schon in den ersten beiden Punktspielen wurde auch am heutigen Tage deutlich, dass sich die neuformierte Mannschaft schwer tut beim herausspielen von hochkarätigen Chancen. Bis zum Strafraum der Gäste lief der Ball ohne Probleme, dann allerdings hatte man Probleme, zumal man ja auch auf ein Team traf, dass in den ersten beiden Spielen in der zweiten Liga durchaus überzeugen konnte. Adler und Handle hatten vor dem Seitenwechsel die besten Auer Möglichkeiten, doch es fehlte das letzte Quentchen um schon da zum Erfolg zu kommen.
Defensiv stand die Veilchenelf indes gewohnt sicher, liess in der ersten Hälfte nicht eine Torchance der Gäste zu. So blieb es bei brütender Hitze und Temperaturen um die 44 Grad im Innenraum beim torlosen 0:0 zur Pause. 

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, es spielte eigentlich nur die Heimelf, die Gäste warteten wohl auf den einen Fehler der Auer bzw. hatten nicht die Mittel am heutigen Tage um spielerisch was zu reissen. 
Umso überraschender dann die erste grosse Chance für die Fürther im Spiel. Bei einem Abpraller im Auer Strafraum stand Berisha völlig frei vor Männel, der konnte den Schuss aus 6m aber glänzend abwehren. 
Im direkten Gegenzug hatte Kluft dann auch gleich die Riesenmöglichkeit zur Führung, er scheiterte ebenso am Schlussmann, hier der zwischenzeitlich eingewechselte Mielitz auf Seiten der Gäste. Trotzdem war das so etwas wie der Weckruf für die Veilchen für einen Zwischenspurt Mitte der zweiten Hälfte. 
Nachdem Handle noch einen Schuss aus 16m über das Lattenkreuz nagelte, klingelte es Sekunden später im Tor von Mielitz. Hertner brachte einen Freistoss aus dem rechten Halbfeld an den langen Pfosten, dort stand Skarlatides goldrichtig und knallte den Ball aus 8m unter die Latte des Fürther Tores (68.). Die Fürther schienen nun richtggehend angeknockt, den Auern bot sich bei zahlreichen Kontern Chance um Chance, den Sack endgültig zu zumachen. Doch wie das so ist, keine wurde genutzt. So blieb es spannend bis zur letzten Sekunde und Männel musste kurz vor Schluss bei der einzigen Möglichkeit der Gäste in der Schlussviertelstunde nochmal alles zeigen, als er einen Freistoss von Gießelmann aus dem Winkel fischte. 
Kurz danach pfiff der gute Schiedsrichter Robert Schröder ab und der Jubel unter den Auer Spielern und Fans kannte keine Grenzen. Wie heisst es so schön....Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.... 

Spielbericht: Robert Scholz.
Fotos: Roger Petzsche - PicturePoint

Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 13.Spielstand: 0:0
Sebastian Mielitz kommt für Mark Flekken
 45.Spielstand: 0:0
Abpfiff 1. Halbzeit
 46.Spielstand: 0:0
Anpfiff 2. Halbzeit
 51.Spielstand: 0:0
Johannes Wurtz
 55.Spielstand: 0:0
 66.Spielstand: 0:0
Goran Sukalo kommt für Robert Zulj
 68.Spielstand: 1:0
 Tor durch Simon Skarlatidis
Hertner zirkelt einen Freistoß vom rechten Flügel ans linke Fünfmetereck, wo sich Skarlatidis im Rücken von Gießelmann davonstiehlt und aus 5m mit dem rechten Fuß zum 1:0 trifft.
 72.Spielstand: 1:0
Sebastian Freis kommt für Veton Berisha
 72.Spielstand: 1:0
Mike Könnecke kommt für
 79.Spielstand: 1:0
Louis Samson
 79.Spielstand: 1:0
Jürgen Gjasula
 79.Spielstand: 1:0
Hakki Yildiz kommt für Nicky Adler
 84.Spielstand: 1:0
Andreas Hofmann
 89.Spielstand: 1:0
Benedikt Krug kommt für Simon Skarlatidis
 90.Spielstand: 1:0
Angezeigte Nachspielzeit: vier Minuten.
 90.(+4)Spielstand: 1:0
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Hertner - ?? - Adler (79. Yildiz) - Skarlatidis (89. Krug) - ?? - Riese - Rizzuto - Sušac - Breitkreuz - Samson
Auswechselbank: Jendrusch, Riedel, Hauck, Nattermann, Yildiz, Könnecke, Krug
Trainer: Pavel Dotchev

Aufstellung: SpVgg Greuther Fürth

Flekken (13. Mielitz) - Röcker - Hofmann - Gießelmann - Gjasula - Weilandt - Tripic - Berisha (72. Freis) - Zulj (66. Sukalo) - Wurtz - Franke
Auswechselbank: Mielitz, Thesker, Freis, Schröck, Trinks, Sukalo, Stiepermann
Trainer: Stefan Ruthenbeck

Stadion und Zuschauer

Stadion:Sparkassen Erzgebirgsstadion
Zuschauer:6000
Schiedsrichter:unbekannt