Der Spielbericht 3. Liga – 23. Spieltag

Datum: 30.01.2016 14:00 Uhr

1:0
FC Erzgebirge Aue VfB Stuttgart II
Auswählen: Spielbericht Vorbericht

Arbeitssieg gegen den VfB Stuttgart II

 

Mit einem 1:0 Heimsieg gegen den VfB Stuttgart II klettern die Veilchen in der Tabelle auf den 2. Platz, ein Tabellenposition, die man am Ende der Saison liebend gerne inne hätte. Das es bis dahin noch ein weiter und steiniger Weg ist, konnte man heute sehen. Mit viel Engagement und Einsatz, aber auch etwas Glück, blieben die drei Punkte im Lößnitztal. Kvesic erzielte mit einem Strafstoß nach rund einer Stunde das goldene Tor.

Die Partie begann, wie sich dass viele vorgestellt hatten. Die Auer drückten von Beginn an auf das Tor der Gäste aus Stuttgart, man wollte sofort zeigen wer Herr im Haus ist. So erspielte man sich Chancen für Adler, Wegner oder Handle, zwingend waren diese allesamt nicht.

Nach rund 20 Minuten ebbte der Auer Angriffswirbel merklich ab, die Gäste aus Schwaben wurden mutiger und gefährlicher im Drang auf das Tor von Martin Männel. Dieser stand dann nach einer halben Stunde im Mittelpunkt, er rettete gegen den frei vor ihm stehenden Grüttner zweimal in Klassemanier.

Bis zum Seitenwechsel passierte danach auf beiden Seiten nicht mehr viel, der böige Wind verhinderte ein flüssiges Spiel.

Die zweite Hälfte brachte zunächst kaum eine Änderung im Spielverlauf, vieles blieb Stückwerk. Doch mit zunehmender Zeit kamen die Veilchen besser in Schwung, die Torgefahr blieb jedoch noch überschaubar.

So war es eine Einzelaktion, die die Entscheidung bringen musste. Riese schickte vor dem Strafraum Handle auf die Reise, der Uphoff im Tor umkurven wollte. Dabei holte der Tormann der Gäste Handle von den Beinen, Strafstoß für Aue war die Folge. Kvesic trat diesmal an, verlud Uphoff und schob überlegt rechts unten ins Netz (54.).

Die folgenden Minuten lieferten dann wieder sehr zerfahren ab, Aue hatte Probleme die sich bietenden Räume zu nutzen, die Gäste kamen durch die vielbeinige Veilchenabwehr nicht hindurch. Sechs Wechsel, einige gelbe Karten, Fouls und Fehlpässe, das konnte man bis zum Schlusspfiff bestaunen.

Den Auern war es herzlich egal, auch ein Arbeitssieg bringt drei Punkte, morgen fragt keiner mehr wie die zustande kamen. Und diese drei Punkte feierten die Fans mit dem Team nach dem Schlusspfiff überschwänglich. Nächste Woche gilt es nachzulegen, in Aalen wird es nicht eifach aber auch nicht unmöglich.

Spielbericht: Robert Scholz
Foto: Sven Sonntag -  PicturPoint

Liveticker

 1.Spielstand: 0:0
Anpfiff 1. Halbzeit
 24.Spielstand: 0:0
Philipp Riese
 32.Spielstand: 0:0
Adam Sušac
 38.Spielstand: 0:0
Arianit Ferati
 42.Spielstand: 0:0
Mart Ristl
 45.Spielstand: 0:0
Abpfiff 1. Halbzeit
 53.Spielstand: 0:0
Benjamin Uphoff
 54.Spielstand: 1:0
 Tooor durch Mario Kvesic
Riese schickt Handle von links in die Tiefe...dieser ist durch und läuft auf Uphoff zu. Der VfB-Keeper ist nicht schnell genug da und erwischt den Veilchen-Spieler am Fuß - Elfmeter. Diesen versenkt Kvesic souverrän ins rechte Eck.
 56.Spielstand: 1:0
Anpfiff 2. Halbzeit
 62.Spielstand: 1:0
Simon Skarlatidis kommt für
 62.Spielstand: 1:0
Caniggia Ginola Elva kommt für Marvin Wanitzek
 69.Spielstand: 1:0
Calogero Rizzuto
 75.Spielstand: 1:0
Daniele Gabriele kommt für Matthias Zimmermann
 76.Spielstand: 1:0
Louis Samson kommt für Mario Kvesic
 81.Spielstand: 1:0
Cebio Soukou kommt für Nicky Adler
 84.Spielstand: 1:0
Joel Sonora kommt für Max Besuschkow
 90.Spielstand: 1:0
Schlusspfiff

Tore

Aufstellung: FC Erzgebirge Aue

Männel - Hertner - ?? - Adler (81. Soukou) - Wegner - Kvesic (76. Samson) - Riese - Rizzuto - Sušac - Breitkreuz - Tiffert
Auswechselbank: Jendrusch, Riedel, ??, Skarlatidis, Soukou, Könnecke, Samson
Trainer: Pavel Dotchev

Aufstellung: VfB Stuttgart II

Uphoff - Mwene - Ristl - Grüttner - Wanitzek (62. Elva) - Kirchhof - Rathgeb - Besuschkow (84. Sonora) - Ferati - Zimmermann (75. Gabriele) - Hagn
Auswechselbank: Bolten, Lovric, Kranitz, Owusu, Gabriele, Elva, Sonora
Trainer: Walter Thomae

Stadion und Zuschauer

Stadion:Sparkassen Erzgebirgsstadion
Zuschauer:6050
Schiedsrichter:Christian Dietz