Aktuelles der Nachwuchsmannschaften

U23 mit Unentschieden in Sandersdorf

20.09.2014    15 Uhr      SG Union Sandersdorf - FC Erzgebirge Aue II       1:1 (0:0) 

Die U23 des FC Erzgebirge Aue trennt sich von Union Sandersdorf 1:1 und bleibt weiter ungeschlagen in der Oberliga.

 

Aufstellung: Mario Seidel (46. Marius Schulze), Sebastian Klemm (C), Evan Brandon John, Moritz Lehnard, Robin Teubner (56. Eric Merkel), Philip Hauck, Felix Kunert, Richard Koch (62. Albert Samatov), Alexander Dartsch, Dominic Baars, Hakki Yildiz

Tore: 0:1 Philip Hauck (71. / Foulelfmeter)  1:1 Michel Hennig (73.)

Gelbe Karten: Evan Brandon John (52.), Robin Teubner (54.), Hakki Yildiz (59.), Moritz Lehnard (83.)

Zuschauer: 145 im Sport- und Freizeitzentrum Sandersdorf

 

E-Junioren mit Kantersieg in Bad Schlema

077
Beflügelt vom ersten Saisonsieg der großen Veilchen, legten unsere kleinsten am Wochenende beim FSV Eintracht Schlema los wie die Feuerwehr und besiegten die Gastgeber auch in dieser Höhe stets verdient mit 18:1. Dabei zeigten unsere Jungs und Maria eine spielerisch ganz starke Leistung und gerieten nur einmal etwas in Bedrängnis, als die Trainer zum Ende der ersten Halbzeit bis auf den Torwart alle Spieler auf ihnen ungewohnten Positionen spielen ließen. In dieser Phase fiel dann auch der Ehrentreffer für die Bad Schlemaer.
Auch die kleinen Veilchen starteten mit diesem Spiel in eine englische Woche, in der sie bereits am Dienstag zu Hause gegen die bislang noch ungeschlagenen  Bockauer spielen und dann am Samstag darauf beim aktuellen Spitzenreiter in Lößnitz zu Gast sein werden.
 
In Bad Schlema spielten:
Nico Weber (TW), Lukas Dörfler (2), Jesse Teubner, Niklas Häcker (2), Eric Ehmer (3), Samuel Urlaß (1), Fabian Dörfler (1), Tommy Stopp (C/1), Maria Scheich (1), Lennart Kröber (5) und Fabio Westerhof (2).
 

Foto: Lennart Kröber zeigte sich endlich wieder in verbesserter Form und war mit seinen fünf Treffern auch erfolgreichster Torschütze unserer kleinen Veilchen.

Tommy Käßemodel: „Die Chance musst du nutzen!”

Fünf Jahre lief Mittelfeldspieler Tommy Käßemodel für Aues U 23 auf, zuletzt bis 2012 als Kapitän. Die Farben unseres Vereins trägt er schon seit 2001, als er vom FC Stollberg zur C-Jugend des FCE wechselte. Bei den Stollbergern bleibt der Rehasport-Student in der Freizeit weiter am Ball und trainierte im Nachwuchsleistungszentrum der Veilchen erst die U 12, die er später als U 13 und U 14 weiter betreute. Bis eben noch, denn am Montag übernahm Käßemodel die BJunioren. Warum, wollte Olaf Seifert von dem 26-Jährigen wissen.

 

Kam die „Beförderung” überraschend?
Schon, Steffen Ziffert fragte mich vorige Woche, ob ich mir das zutraue. Ich freute mich natürlich mächtig über das Vertrauen, habe aber trotzdem ein paar gute externe Fußballbekannte um Rat gefragt. Jeder und auch meine Freundin Sandy oder meine Eltern sagten „Nutze diese Chance!” Wenn ich nicht sicher wäre, dass Herr Ziffert und die Kollegen aus dem Nachwuchsleistungszentrum voll dahinter stehen, würde es freilich nicht funktionieren. Speziell Bernd Vogel, Robin Lenk, Torsten Wappler, Bernd Deutsch und Frank Colditz sind gute Partner. Schön jedenfalls, wenn ich dem Verein, der mir so viel gegeben hat, nun helfen kann.

Weshalb ging das so schnell?
Steffen Ziffert, der jetzt zum Co-Trainer der Profis berufen wurde, hatte die Mannschaft bislang trainiert. Seine neue Herausforderung und die Leitung des Leistungszentrums bedeuten mehr als genug Arbeit, da kann er seine U-17 nicht auch noch weiter betreuen. Er und Co-Trainer Bernd Vogel sind mit dem B-Jugendteam übrigens bestens in die neue Regionalligasaison gestartet. Drei Siege bei RB II und beim Chemnitzer FC sowie hier in Schneeberg gegen Viktoria Frankfurt/Oder machen neun Punkte, 9:2 Tore. Daran wollen wir morgen, am 20. September, in Babelsberg anknüpfen. Als Ziel hat sich die U 17 gestellt, nicht wie im vergangenen Jahr bis zuletzt um den Klassenerhalt zittern zu müssen. Als Fußballer willst du in der höchstmöglichen Liga spielen, aber die Bundesliga ist Fernziel. Jetzt heißt es, die Jungs optimal ausbilden, punkten, geschlossen auftreten und im guten Mittelfeld mitmischen.

Worin besteht nun Deine sportliche Herausforderung?
Ich war bislang nur im Aufbaubereich tätig, habe praktisch die gleiche Mannschaft von der U 12 bis zur U 14 ausgebildet. Der Leistungsfußball jetzt ist absolutes Neuland. Zumindest als Trainer, denn vor zehn Jahren habe ich selbst in der Veilchen-U-17 gespielt. Ich muss mich durchsetzen, Autorität erarbeiten und selber lernen, lernen, lernen. Wie gesagt, nach drei Siegen liegt die Latte sehr hoch…

Und wie steht es um Deine bisherige Mannschaft, die U 14?
Sie muss die Umstellung vom Klein- aufs Großfeld hinkriegen. Darauf hatten wir uns in der sehr ordentlich gelaufenen Vorbereitung schon konzentriert. Der Beginn lief nach Maß, mit einem 6:1-Pokalsieg gegen Reichenbach-Schönfels. Leider war die vorjährige U 14 abgestiegen, so dass das klare Ziel nun Aufstieg in die Landesliga heißt. Ich bin überzeugt, dass die Jungs das schaffen. Schließlich wurden wir als U 13 im Sommer Dritter der Talenteliga, waren also die drittbesten dieser Altersklasse im Freistaat. Stefan Hörning, der den Kader nun an meiner Stelle coacht, und den Jungs drücke ich die Daumen

 

D3 siegt knapp aber verdient in Crottendorf 5:4

Es war das erwartete schwere Spiel in Crottendorf. Bereits beim Aufwärmen gingen die Blicke der kleinen Veilchen zur gegnerischen Mannschaft. Die Gastgeber waren alle zwei Jahre älter und körperlich weit überlegen. Zwar wurden Zweikämpfe verloren, doch mit spielerischen Mitteln wurde die Gegner immer wieder überrascht. Bereits in der 1. Minute passt Kämmerer von rechts auf Weiß und dieser trifft völlig freistehend aus sieben Meter zum 1:0. Doch die Freude dauerte nicht lange. Der Gastgeben glich in der fünften Minute aus. Ein herrlicher Alleingang von Schumacher brachte das 2:1 für die Veilchen. Leider musste genannte Spieler verletzt den Platz verlassen. Marvin Richter nahm noch in der eigenen Spielhälfte ein Pass von Kämmerer auf und schoss das 3:1. Kurz vor der Pause gelang Crottendorf der Anschlusstreffer. Mit Wiederbeginn wollte der Gastgeber das Spiel drehen und glichen aus. jetzt kam der eigentliche Höhepunkt im Spiel. Schmiedel schoss einen Freistoß aus 25 Meter direkt unter die Latte. Doch bereits zwei Minuten später wieder der Ausgleich. Der Ball wurde bereits im Mittelfeld vertändelt, was der Gegner konsequent nutzte. Die letzten Minuten dominierten wieder die Veilchen und Spaho schob den Ball aus fünf Meter zum vielumjubelten 5:4 ein. Ein Lob für die hohe Laufbereitschaft und Kampfmoral.

Aufstellung: Altmann, Winkler, Leistner, Richter, Schmiedel, Reim, Schumacher Brunheim, Weiß, Günther und Spaho.

Manfred Schulz

U13: Heimniederlage gegen Stahl Riesa

IMG_9254

Nach unserem tollen Start gegen den FSV Zwickau letzte Woche wurden nur ganz wenige Umstellungen in der Startmannschaft vorgenommen. Das Team wirkte sehr konzentriert und wollte Heute wieder zeigen das es zurecht an der Talenteliga teilnimmt. Von Beginn an entwickelte sich hier ein ein hart umkämpftes Spiel in dem keiner auch nur eine Sekunde unkonzentriert sein durfte. Das Team aus Riesa präsentierte sich körperlich überlegen und konnte zu Beginn viele Zweikämpfe und Chancen auf ihre Seite bringen. Folgerichtig das 0-1. Jetzt begannen auch unsere Jungs hier zu kämpfen. Jonas mit dem Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit jedoch das 1-2 und 1-3 (Elfmeter) für Riesa. Louis G. nach einer Ecke stellte aber den wichtigen Anschluss wieder her. In der Halbzeit gab es nochmal Motivation und ein paar Anweisungen. Zu Beginn von Hälfte zwei aber ein Sonntagsschuss der Riesaer in den Winkel, Max ohne Chance. Wer jetzt dachte das Team gibt auf war schief gewickelt!Es ging weiter in eine Richtung...und zwar Richtung Tor der Riesaer. Doch viele Chancen blieben ungenutzt und der Treffer 3 Minuten vor Schluss kam dann zu Spät. Trotzdem toll gekämpft!!!Gegen die Truppe aus Riesa werden sich noch einige die Zähne ausbeißen.Weiter gehts nächste Woche in Plauen...

P.Reinhold
Trainer U13

E-Junioren fahren ersten Dreier ein

IMG_8072
In ihrem zweiten Punktspiel hatten unsere kleinsten Veilchen am Wochenende den Neustädtler SV zu Gast und holten sich zu jeder Zeit verdient den ersten Sieg in dieser noch jungen Saison. Wenngleich es spielerisch noch immer nicht richtig rund lief, machten unsere Jungs und Maria ein gutes Spiel und zeigten, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis das Zusammenspiel dann richtig gut funktioniert.  Der Gegner aus Neustädtel hatte nicht den Hauch einer Chance und wurde verdient mit 8:0 (4:0) nach Hause geschickt. 
 
Gegen Neustädtel spielten:
Nico Weber (TW), Lukas Dörfler (1), Jesse Teubner, Niklas Häcker (1), Eric Ehmer (2), Samuel Urlaß (1), Fabian Dörfler, Tommy Stopp (C/1), Maria Scheich (1), Lennart Kröber und Fabio Westerhof (2).
 
Bereits unter der Woche bestritten unsere kleinen Veilchen ein Benefizspiel in Lichtenstein und siegten gegen die heimische Mannschaft deutlich mit 10:0! Hier war unsere Mannschaft und das Trainerteam der Einladung des SSV Lichtenstein gefolgt und hat dieses Match zugunsten der Opfer eines Wohnhausbrandes ausgetragen. Es war zugleich das Vorspiel des Benefizspieles der beiden ersten Vertretungen des SSV Lichtenstein und des FSV Zwickau.
 

Foto: Die jüngsten Veilchen lassen sich von den Zuschauern in Lichtenstein feiern.

Souveräner Heimsieg der D3

Die kleinen Veilchen hatten die Kicker aus Bermsgrün als Gegner und gewannen das Spiel mit 6:3. Mit Spielbeginn übernahm die Heimmannschaft die Initiative und belagerte das gegnerische Tor mit vielen guten Aktionen. Besonders die Leistung von Florian Weiß ist zu würdigen. Er war die Stütze der Elf und hatte einen Hauptanteil am Sieg. Es dauerte 15 Minuten bis Schumacher das 1:0 erzielte und durch ein Klassetor von Reim ging es zum Pausentee. Der Gegner spielte ebenfalls sehr flott mit, um war ständig bemüht den Anschlusstreffer zu erzielen. Kämmerer erhöhte auf 3.0 und traf noch die Latte und den Pfosten. Zwar ließen beim Gastgeber die Kräfte noch, doch wurde noch 3 Tore geschossen. Durch individuelle Fehler in der Abwehr konnte der Gast 3 Kopfballtreffer erzielen. Am Ende ein Sieg, der für die weiteren Spiele Selbstvertrauen geben sollte.

Torschützen: Schumacher 3x, Reim, Richter und Kämmerer 1x.

Aufstellung: Altmann, Winkler, Leistner, Weiß, Richter, Schumacher, Reim, Brunheim, Kämmerer und Günther. 

 

Manfred Schulz

 

7. Spieltag 23.09.2014 17:30 Uhr

 

FCE_Logo_4c_Wappen_3D

 

Social Media

 

      

 

 

 

aktuelle Mitgliederzahl
2907

Onlineantrag
 

Pl.
Verein
Sp.
Pkte.
Branchenbuch