Aktuelles der Nachwuchsmannschaften

Vorschau auf's Nachwuchswochenende

Nach dem 1:0 Erfolg unserer U23 vergangenes Wochenende im Sachsenderby, steht nun ein spielfreies Wochenende an. Dies nutzen unsere Jungs am Freitagabend für ein Testspiel bei Lok Leipzig. Spielbeginn ist 17:30 Uhr im Trainingsgelände am Bruno Plache Stadion. 
 
U19 und U17 müssen beide auswärts in Dresden ran. 
 
Unsere U19 ist nach einem 4:2 Erfolg beim Berliner AK weiter auf Kurs und möchte auch kommenden Spieltag die Tabellenführung verteidigen. Sie sind am Samstag zu Gast beim Tabellensiebten SC Borea Dresden. Spielbeginn ist 12 Uhr im Stadion Am Jägerpark.
 
Nach 3 Niederlagen in Folge will auch unsere U17 die Negativserie endlich stoppen. Wie schon letzte Woche bei der Zweiten Mannschaft steht für die Jungs ein Sachsenderby an. Sie sind am Samstag 11 Uhr zu Gast bei der SG Dynamo Dresden, die diese Saison noch kein Spiel verloren haben und Tabellenplatz 2 belegen. Das Spiel findet im Stadion an der Bodenbacher Str. statt.

 

Ablaufplan Veilchen Fußball Camp 27.10. – 31.10.2014

Täglich                                   Sporthalle Sparkassen-Erzgebirgsstadion

Treffen: 09:45 Uhr
Training:        10:15 Uhr – 11:45 Uhr
Mittagessen:  12:15 Uhr – 12.45 Uhr
Wettbewerbe:       13:00 Uhr – 13:45 Uhr
Spielformen:       14:00 Uhr – 15:00 Uhr
Tagesauswertung: ab 15:00 Uhr
Abholen:     ab 15:15 Uhr

                                

Am 31.10.2014 wird das Camp bereits 13:00 Uhr beendet.

Mitzubringen sind:

Trainingssachen kurz und lang

Trainingsanzug

Wechsel T-Shirt

Hallenschuhe

Fußballschuhe (Kunstrasen)

Waschzeug

Anmeldung und Bezahlung am 27.10.2014, ab 09:30 Uhr im 1. Stock (Internat)

 

Natürlich gute Laune und die Lust zum Fußballspielen.

Das Trainerteam wünscht eine gute Anreise und viel Spaß im Veilchen Fußball Camp.

 

Glück auf

 

 

E-Junioren erneut mit Kantersieg gegen Bad Schlema

076
Unsere kleinsten Veilchen besiegten am Wochenende den FSV Eintracht Schlema auch in dieser Höhe stets verdient mit 18:0. Und dabei ließen die Jungs und Maria noch viele gute Möglichkeiten liegen, scheiterten mehrfach am gut aufgelegten Schlemaer Torwart und trafen obendrein auch noch viermal Aluminium. Die Höhe des Ergebnisses ist jedoch vollkommen nebensächlich – viel wichtiger ist die Tatsache, dass die Mannschaft erneut tollen Kombinationsfußball zeigte und so den kleinen Schlemaern nicht den Hauch einer Chance ließ. Sogar Torhüter Nico Weber konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Nachdem ihm dann doch zu langweilig wurde, haute er erst einmal einen Freistoß aus zwölf Metern direkt ins Dreiangel. 
Nun heißt es für die kleinen Veilchen aber erst einmal ab in die Ferien, ehe Anfang November dann die 2. Hauptrunde im Kreispokal sowie das wichtige Punktspiel gegen die Jungs von der Spielgemeinschaft Bockau/Aue-Zelle um den Einzug in die Meisterschaftsrunde auf dem Plan stehen.
 
Gegen Schlema spielten:
Nico Weber (TW/1), Lukas Dörfler (2), Jesse Teubner (1), Eric Ehmer, Samuel Urlaß (3), Fabian Dörfler (2), Tommy Stopp (C/4), Maria Scheich (3) und Lennart Kröber (2).
 
Foto: Samuel Urlaß machte ein tolles Spiel und erzielte drei wunderschöne Tore.

 

U19 bleibt weiter in der Erfolgsspur

Aufgrund eines wirren Spielplans kam es heute im 7. Saisonspiel zum Rückrundenspiel (17. Spieltag) gegen den Berliner AK. Das Hinrundenspiel konnte die Jungs von Trainer Thorsten Wappler vor 4 Wochen mit 3:0 gewinnen.
Thomas Sonntag brachte die Veilchen schon in der 4. Minute in Führung. In der 17. Minute erhöhte Axel Kühn auf 2:0.  Allerdings konnten die Berliner innerhalb von 10 Minuten ausgleichen.  Axel Kühn brachte den FCE kurz vor der Pause wieder in Front.
Kurz nach dem Seitenwechsel erhielt ein Berliner wegen groben Foulspiels völlig zu Recht die rote Karte und in Überzahl hatten unsere Jungs das Spiel in Griff.  In der 78. Minute sorgte Axel Kühn mit seinem 3. Treffer für die Entscheidung. 
Trainer Thorsten Wappler: „Es war am Ende ein verdienter Sieg, wenngleich wir uns es selbst schwer gemacht haben, da wir zum einen zwei vermeidbare Gegentore bekommen haben und zum anderen die Konter konsequenter ausspielen und nutzen müssen“