Aktuelles

Unglückliche Niederlage in Heidenheim

Mit einem 1:2 müssen sich die Veilchen in Heidenheim geschlagen geben. Dabei konnte Soukou in der ersten Hälfte die Führung von Thiel ausgleichen, kurz vor dem Schluss erzielte Skarke die erneute Führung gegen zu diesem Zeitpunkt dezimierte Auer nachdem Kempe eine nicht unbedingt gerechtfertigte Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Man war über weite Strecken des Spiels das bessere Team, stand am Ende aber ohne zählbares da. 

Die Partie war von Beginn an umkämpft, darunter litt allerdings der Spielfluss auf beiden Seiten erheblich. In den ersten 15 Spielminuten sahen die Zuschauer so zwar viel Bewegung im Mittelffeld, jedoch keinen einzigen Torschuss. 

Das änderte sich schlagartig, als Köpke nach einem langen Ball von Rizzuto frei vor Müller auftauchte und die Kugel sofort volley nahm. Leider ging der Schuss knapp über die Querlatte (17.). 

Das sollte sich kurz darauf rächen, denn mit ihrem ersten Torschuss jubelten die Heidenheimer über die Führung. Schnatterer brachte einen langen ball aus der Abwehr sofort von links in die Mitte wo Thiel allein vor Männel überlegt einschieben konnte (22.). 

Unsere Veilchen schüttelten sich kurz, wurden aber nach dem Gegentor immer stärker. So dauerte es nur wenige Minuten bis der Ausgleich von den zahlreichen Auer Fans bejubelt werden konnte. Nazarov hatte Köpke im Strafraum genau in den Lauf gespielt, dieser umkurvte Müller im Tor, schoss und der mitgelaufene Soukou stand vor dem leeren Tor goldrichtig um zum ersten Veilchentreffer der neuen Saison einzuschieben (31.). 

Auch nach dem Ausgleich bleiben die Auer das bessere Team und hätten sich in der letzten Minute der ersten Hälfte beinahe noch belohnt für ihr Engagement. Soukou wurde über links steil geschickt und drang frei vor Müller in den Strafraum ein. Er wählte einen Lupfer über Müller als Torschuss, doch der Torwart der Heimelf pflückte die Kugel runter. 

Die zweite Hälfte zeigte kein verändertes Bild, unser Team blieb das gefährlichere und spielte weiter munter nach vorn. Nazarov hatte in diesen Minuten zwei gute Chancen, zielte jedoch zu ungenau und über die Querlatte. 

Mitte der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zusehends und es wurde erst wieder hektischer als der ansonsten gute Schiedsrichter Kempe mit der Ampelkarte nach 76 Minuten vom Feld schickte. Es war einer überharte Entscheidung, denn ein richtiges Foul war nicht zu erkennen. 

Nun wurde es für die Heimelf natürlich nicht schwerer, man merkte sofort wie sie das Tempo anzogen. Leider dauerte es dann auch nur sechs Minuten bis die erneute Führung für den Gastgeber gelang. Nach einem Doppelpass stand der eingewechselte Skarke frei vor Männel und schob den Ball aus rund 12m in die Maschen (82.). 

In den letzten Minuten versuchten unsere Veilchen noch einmal den erneuten Ausgleich zu erzielen, doch diesmal sollte es in Unterzahl nicht mehr gelingen, dazu stand Heidenheim zu sicher in der Defensive. So blieb es bei der absolut unglücklichen und unnötigen Niederlage, da man über weite Strecken das bessere Team war.

Am nächsten Sonntag geht es 18:30 Uhr weiter in Wiesbaden mit der ersten DFB Pokalhauptrunde und dem klaren Ziel in die zweite Runde einzuziehen. 

Bilder vom Spiel Stimmen zum Spiel

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

09.08.2017 21:56


Aktuelles Spiel 18. Spieltag

16.12.17 (Sa)  13:00 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue
1. FC Heidenheim

Werbung

Bau-Report

Twitter

Aktuelle Mitgliederzahl

6762

Werbung

Social Media