Aktuelles

Niederlage in Dresden

Mit einem 0:4 mussten sich unsere Veilchen in Dresden geschlagen geben. dabei fielen jeweils zwei Treffer vor (Röser, Bentelli) und nach dem Seitenwechsel (Ballas, Berko). Die beste Auer Chance vergab Rapp in der ersten Hälfte, sein Kopfball klatschte nur an die Querlatte. 

Volle Hütte, geile Stimmung auf beiden Seiten, was will man mehr als Fussballfan….DAS Derby in Sachsen brachte wieder einmal allerbeste Voraussetzungen für einen geilen Fussballnachmittag. 

Die Partie begann für unsere Auer gleich mit einem „Hallo wach“ Weckruf. Heise kam aud der linken Seite zum flanken, Berko in der Mitte vor dem Tor nahm den Ball direkt und nagelte diesen an die Unterkante der Latte und von dort sprang die Kugel wieder ins Spielfeld. 

Auch die folgenden Minuten waren die Gastgeber ständig am Drücker, erst verhinderte Männel mit einer Monsterparade gegen den Kopfball von Ballas den Rückstand, die folgende Ecke köpfte Hartmann aus 6m an linke Lattenkreuz. 

Es kam dann wie es kommen musste, diesmal konnten weder Männel oder die Latte retten. Duljevic konnte von links unbedrängt in die Mitte flanken, dort stand Röser allein und hatte keine Mühe per Aufsetzerkopfball die Führung für die Gastgeber zu erzielen. 

Das Tor schien jetzt unser Team aufgeweckt zu haben, denn nun kam man endlich besser ins Spiel und auch zur besten Chance der ersten Hälfte. Nazarov holte auf der rechten Seite einen Freistoss heraus. Tiffert brachte die Kugel ans Fünfereck, wo Rapp mit dem Kopf auf das lange Toreck zielte und leider nur die Querlatte traf, den Nachschuss konnte Kalig nicht ins Tor platzieren. 

Die folgenden Minuten bis zur Pause blieben dann relativ ereignisarm, leider sollte sich dies kurz vor dem Seitenwechsel nochmals ändern. Nach einem Angriff über links und dem Seitenwechsel auf die rechte Seite kam der ball wieder in die Mitte zu Benatelli, der an der Strafraumgrenze noch seinen Gegenspieler ausspielte und dann flach ins rechte untere Eck einschob (44.). 

Die zweite Hälfte begann gleihc mit dem nächsten Schockmoment. Ehe sich die Auer auf die erhoffte Aufholjagd machen konnten, stellte Ballas mit dem dritten Gegentor die Weichen auf Entscheidung am heutigen Tage. Eine Ecke von der rechten Seite konnte aus Nahdistnaz in die Maschen köpfen (47.). 

Damit war natürlich alles was man sich für die zweite Hälfte vorgenommen hatte über den Haufen geworfen. Die Geschichte der restlichen Minuten ist dann auch schnell erzählt. Die Gastgeber machten heute nicht den Anschein als wollten sie sich mit dem 3:0 zufrieden geben und spielten weiter munter nach vorn. 

So war es dann auch eine Viertelstunde vor Schluss Berko, der aus Nahdistanz nach einer Kopfballablage das vierte Tor für die Dresdner erzielte (75.). Die restlichen Spielzeit lief dann ohne weitere Höhepunkte herunter und am Ende blieb es bei der schmerzlichen und deutlichen Niederlage für unser Team. 

Im Heimspiel am nächsten Freitag Abend gegen Darmstadt gilt es den Schalter umzulegen und die nächsten Punkte gegen einen ebenfalls angeschlagenen Gegner aus Darmstadt zu einzufahren. 

Spielbericht: Robert Scholz.
Foto: Sven Sonntag - PicturePoint

03.12.2017 15:21


Aktuelles Spiel 18. Spieltag

16.12.17 (Sa)  13:00 Uhr
:
FC Erzgebirge Aue
1. FC Heidenheim

Werbung

Bau-Report

Twitter

Aktuelle Mitgliederzahl

6762

Werbung

Social Media